Winter-Neuzugang des S04

Schalke-Trainer Grammozis überrascht plötzlich mit flammender Rede für den „Patzer-König“

Shkodran Mustafi vom FC Schalke 04 im Laufduell gegen RB Leipzig.
+
Die Leistungen von Shkodran Mustafi waren beim FC Schalke 04 bislang nicht überzeugend. Jetzt hält sein Trainer Dimitrios Grammozis eine flammende Rede für den Weltmeister.

Shkodran Mustafi trägt seit Februar das Trikot des FC Schalke 04, überzeugte jedoch nicht wirklich. Sein Trainer Dimitrios Grammozis hat eine andere Meinung.

Gelsenkirchen – In letzter Minute wechselte Shkodran Mustafi (28) am letzten Tag der Winter-Transferperiode am 1. Februar zum FC Schalke 04. Der Weltmeister von 2014 sollte mithelfen, den drohenden Bundesliga-Abstieg zu vermeiden. Nach fast 2 Monaten beim S04 lässt sich festhalten: eine wahre Verstärkung ist der 28-Jährige bislang nicht.

NameShkodran Mustafi
Geboren17. April 1992 (Alter 28 Jahre), Bad Hersfeld
Größe1,84 Meter
EhepartnerinVjosa Kuba (verh. 2016)
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#30 / Abwehrspieler)

FC Schalke 04: Shkodran Mustafi startete nicht gut beim S04

Der Start war bereits nicht gerade vielversprechend. Der S04 verlor mit 0:3 gegen RB Leipzig, Shkodran Mustafi zeigte anschließend deutlich die Probleme des FC Schalke 04 auf. „Ich denke, wir werden bei Standards einiges analysieren müssen“, so der Innenverteidiger. Der 28-Jährige selbst machte auch kein gutes Spiel.

Seinen wohl bislang besten Auftritt im Trikot der Königsblauen hatte Shkodran Mustafi beim 0:0-Remis des S04 gegen den FSV Mainz 05. Er kämpfte und ackerte um jeden Ball und hatte einen großen Anteil daran, dass am Ende die Null bei den Gegentoren stand – wenngleich der FC Schalke 04 im Kellerduell der Bundesliga dennoch viel zu viele Torchancen des Gegners zuließ.

FC Schalke 04: Dimitrios Grammozis verteidigt Shkodran Mustafi trotz Eigentor

„Gegen Mainz 05 war er der Fels in der Brandung und hat der Mannschaft defensiv sehr viel Power gegeben“, sagte Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis (42) auf der PK vor dem Spiel des S04 gegen Borussia Mönchengladbach (zum Live-Ticker).

Eine Woche später sah das jedoch anders aus. Bei der 0:5-Niederlage des S04 beim VfL Wolfsburg agierte Shkodran Mustafi als Unglücksrabe, als er in der 31. Minute den Ball ins eigene Tor köpfte und somit die Schalke-Pleite einleitete. Eine unglückliche Szene, die aber zum aktuellen Bild des Innenverteidigers passt.

Shkodran Mustafi (r.) spielt seit Anfang für den FC Schalke 04, seine Leistungen waren bislang eher durchwachsen.

Shkodran Mustafi (FC Schalke 04): Arsenal-Legende bezeichnet ihn als „König der Patzer“

Der Weltmeister von 2014 läuft den Ansprüchen hinterher. Bereits im Trikot des FC Arsenal mutierte er nach einigen Fehlern zur Zielscheibe der Kritik der Fans. „Kurz nach Weihnachten 2018 gab es einen Knick. Mir sind ein paar Fehler unterlaufen, und die haben ein Chaos ausgelöst, das ich so noch nie erlebt hatte“, sagte Shkodran Mustafi gegenüber dem Spiegel im Oktober 2019.

Bei der spanischen Zeitung Marca wurde Shkodran Mustafi, der von 2014 bis 2016 das Trikot des FC Valencia trug, von teilnehmenden 150.000 Fans zum zweitschlechtesten Verteidiger der Welt gewählt – hinter Phil Jones (29) von Manchester United. Der ehemalige Arsenal-Star Emmanuel Petit (50) betitelte den Schalke-Verteidiger im englischen TV sogar als „König der Patzer“.

FC Schalke 04: 13 Gegentore mit Innenverteidiger Shkodran Mustafi in fünf Spielen

Fakt ist: Shkodran Mustafi konnte der Defensive des FC Schalke 04 seit seiner Verpflichtung keine Sicherheit geben. 13 Gegentore in fünf Bundesliga-Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Doch Trainer Dimitrios Grammozis nimmt seinen Innenverteidiger in Schutz.

Vor dem Gladbach-Spiel hielt Dimitrios Grammozis eine flammende Rede für Shkodran Mustafi: „Er verkörpert das, was wir auf dem Feld von der Mannschaft sehen wollen, er hat diesen unbändigen Willen, auch verbal. Er hat neben sich mit Malick und Timo zwei junge Abwehrspieler und mit Kerim ganz links sogar einen noch viel jüngeren.“

FC Schalke 04: Shkodran Mustafi spielt neben den S04-Youngstern in der Verteidigung

Tatsächlich war Shkodran Mustafi zuletzt der einige Defensiv-Spieler mit großer Erfahrung beim FC Schalke 04. Der angesprochene Timo Becker (23) kommt auf 22 Bundesliga-Einsätze, Malick Thiaw (19) auf 18 Partien, Kerim Calhanoglu (18) feierte Anfang März gegen Mainz sein Profi-Debüt.

Trotz seines „unbändigen Willens“, wie es Dimitrios Grammozis ausdrückte, gelangen Shkodran Mustafi bislang keine kontinuierlich guten Leistungen. Das mag auch mit der generellen Situation des S04 zusammenhängen, dennoch sahen die Erwartungen vieler Fans und wohl auch der Schalke-Verantwortlichen anders aus.

Shkodran Mustafi (FC Schalke 04): Trainer Dimitrios Grammozis macht Hoffnung

Trainer Dimitrios Grammozis gibt die Hoffnung aber nicht auf und will weiter auf Shkodran Mustafi setzen. Der Coach zeigte sich zuversichtlich: „Wir sind im ständigen Austausch mit Musti, weil er sehr wichtig ist für uns. Gegen Wolfsburg war seine Leistung sicherlich nicht top, aber er ist und wird noch ein ganz wichtiger Spieler für uns sein.“

Mehr zum Thema