S04-Planungen mit Vollgas

Zweitliga-Kapitän und ablösefrei: Schalke 04 verhandelt bereits mit Abwehrmann

Der FC Schalke 04 plant seinen Kader für die zweite Liga. In den vergangenen Tagen soll der S04 positive Transfer-Gespräche mit einem Zweitliga-Kapitän geführt haben.

Gelsenkirchen – Beim FC Schalke 04 laufen die Planungen für die 2. Liga auf Hochtouren. Nachdem der Bundesliga-Abstieg seit Dienstag (20. April) feststeht, haben die Blau-Weißen jetzt endgültig Klarheit, wohin der Weg für die Saison 2021/22 geht. Nach dem gebürtigen Gelsenkirchener Danny Latza könnte bald der nächste S04-Neuzugang vorgestellt werden.

NameSebstian Schonlau
Geboren5. August 1994 (Alter 26 Jahre), Warburg
Größe1,88 Meter
Aktuelles TeamSC Paderborn (#13 / Abwehrspieler)

FC Schalke 04: Transfer von Zweitliga-Kapitän Sebastian Schonlau vor dem Abschluss

Nachdem sich der FC Schalke 04 schon mit seinem Wunschstürmer Serdar Dursun vom SV Darmstadt getroffen haben soll, hat der S04 jetzt laut übereinstimmenden Medienberichten den nächsten Zweitliga-Spieler im Fokus.

Wie Sky zuerst in der Halbzeitpause des Spiels SC Paderborn gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag (24. April) berichtete, sollen die Gespräche zwischen dem S04 und SCP-Kapitän Sebastian Schonlau (26) weit fortgeschritten sein.

FC Schalke 04: Vertrag von Sebastian Schonlau läuft beim SC Paderborn aus

Der Vertrag des 26-Jährigen läuft bei den Paderbornern zum Saisonende aus. Der Innenverteidiger soll laut Informationen von Fußballtransfers.de eine neue Herausforderung suchen und demnach keinen neuen Kontrakt bei den Ostwestfalen unterschreiben. Er wäre somit ablösefrei. Bereits im Sommer 2019 soll der S04 an Sebastian Schonlau dran gewesen sein.

Zwar sollen neben dem FC Schalke 04 auch andere Klubs aus der 2. Liga sowie aus dem Ausland interessiert sein, doch der S04 habe in den vergangenen Tagen positive Gespräche mit Sebastian Schonlau geführt. Unter anderem soll der Premier-League-Aufsteiger Norwich City mit dem deutschen Trainer Daniel Farke (44) eine Verpflichtung anstreben.

Der FC Schalke 04 bastelt an einem Transfer: Zweitliga-Kapitän Sebastian Schonlau (r.) soll kommen. Gegen den S04 spielte er bereits in der Bundesliga.

FC Schalke 04: Sebastian Schonlau stieg mit dem SC Paderborn in die Bundesliga auf

Der 1,85 Meter große Innenverteidiger könnte in Gelsenkirchen der neue Abwehrchef werden und je nach Spielsystem unter anderem mit Malick Thiaw (19) ein neues Gespann in der Defensive bilden. Schließlich soll die Verteidigung in der Saison 2021/22 wieder besser funktionieren, als aktuell mit 76 Gegentoren in der Bundesliga nach 30 Spielen.

Zumal Sebastian Schonlau bereits erfolgreiche Erfahrung mit dem Bundesliga-Aufstieg gesammelt hat. Im Jahr 2019 stieg er als Stammspieler mit dem SC Paderborn in die erste Liga auf, ein Jahr zuvor hatte er bereits seinen Anteil am Zweitliga-Aufstieg. Mittlerweile spielt der SCP wieder in der zweiten Liga.

FC Schalke 04: Sebastian Schonlau kann in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld spielen

In seiner Profi-Karriere lief der 26-jährige Rechtsfuß bislang ausschließlich für zwei Klubs auf. Aus der Jugend des SC Paderborn kommend, lieh der SCP den Innenverteidiger im Sommer 2014 für eine Saison an den damaligen Regionalligisten SC Verl aus.

Insgesamt kam Sebastian Schonlau in 173 Spielen für den SC Paderborn zum Einsatz. Dabei erzielte er acht Tore und gab zehn Vorlagen – fast alle als Innenverteidiger. In einigen Spielen kam der gebürtige Ostwestfale aus Warburg auch im defensiven Mittelfeld zum Einsatz.

FC Schalke 04: Sebastian Schonlau wurde mit Beginn der Saison 2020/21 Kapitän des SC Paderborn

Mit Beginn der Zweitliga-Saison wurde Sebastian Schonlau zum Kapitän beim SCP ernannt und stand lediglich zweimal nicht in der Startelf, einmal aufgrund einer Gelbsperre.

Im Dezember 2020 sagte der 26-Jährige gegenüber dem Westfalen-Blatt noch, dass „tatsächlich Gespräche mit dem SC Paderborn“ über eine Vertragsverlängerung laufen würden. Er kündigte aber zu diesem Zeitpunkt bereits an, dass „zeitnah keine Entscheidung“ fallen würde.

Jetzt sieht es danach aus, dass der Innenverteidiger ab dem Sommer in Königsblau aufläuft. Mit seiner Zweitliga-Erfahrung könnte er dem S04 beim Kampf um den Wiederaufstieg helfen.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP

Mehr zum Thema