S04-Hoffnungsträger angeschlagen

Vor dem Spiel gegen Werder Bremen: So steht es um einen Einsatz von Kolasinac und Huntelaar

FC Schalke 04 Klaas-Jan Huntelaar Sead Kolasinac.
+
Der FC Schalke 04 bangt vor dem Spiel gegen Werder Bremen noch um Klaas-Jan Huntelaar (l.) und Sead Kolasinac.

Schalke 04 spielt am Wochenende bei Werder Bremen. Können Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac mitwirken? Im Training waren sie dabei.

Update, Mittwoch (27. Januar), 22.22 Uhr: Aufatmen beim FC Schalke 04! Sead Kolasinac (27) ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und damit eine Option für das Spiel gegen Werder Bremen.

Klaas-Jan Huntelaar (37) absolvierte Teile des Mannschaftstrainings und trainierte anschließend individuell. Auch er darf noch auf einen Einsatz hoffen.

NameKlaas-Jan Huntelaar
Geboren12. August 1983 (Alter 37 Jahre), Voor-Drempt, Niederlande
Größe1,86 Meter
PartnerinMaddy Schoolderman (seit 2000)
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#21 / Stürmer)
KinderAxel Huntelaar, Seb Huntelaar, Puck Huntelaar

Erstmeldung, Dienstag (26. Januar), 17.35 Uhr: Am Samstag (30. Januar, 15.30 Uhr) wartet Werder Bremen auf den FC Schalke 04. Der Einsatz zweier Hoffnungsträger ist weiterhin fraglich. Ein dritter Neuzugang gibt sich derweil vor seinem Debüt für den S04 kämpferisch.

Schalke 04 bangt vor Spiel bei Werder Bremen: Sorgen um Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac

Eigentlich sollten sie im Abstiegskampf vorangehen. Stattdessen saßen Klaas-Jan Huntelaar (37) und Sead Kolasinac (27) bei der 0:4-Niederlage des FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München verletzt auf der Tribüne der Veltins-Arena.

Die beiden Neuzugänge fehlen aktuell jeweils wegen vermeintlich kleinerer Blessuren. Klaas-Jan Huntelaar laboriert an einer Wadenverletzung, während es sich bei der Verletzung von S04-Rückkehrer Sead Kolasinac um muskuläre Probleme im Oberschenkel handelt.

Schalke-Hoffnungsträger verletzt: Trainer Christian Gross bangt gegen Werder Bremen um Sead Kolasinac

„Ich denke, es ist nicht so gravierend“, hatte Trainer Christian Gross (66) am 20. Januar noch gesagt, nachdem Sead Kolasinac beim 1:2 des S04 gegen den 1. FC Köln verletzt ausgewechselt werden musste. Inzwischen sind eine Woche und ein Bundesliga-Spiel vergangen, doch die Perspektive des Linksverteidigers hat sich auch vor dem Spiel gegen Werder Bremen noch nicht deutlich verbessert, wie es scheint.

Christian Gross gab sich zuletzt auf Nachfrage von RUHR24 zweifelnd, was einen Einsatz am Wochenende angeht: „Das ist schwierig einzuschätzen. Ich kann jetzt noch nicht mehr dazu sagen. Ich hoffe, dass es reicht.“ Neuigkeiten zur Einsatzfähigkeit von Sead Kolasinac gegen Werder Bremen wird es wohl erst am Mittwoch (27. Januar) geben.

Saßen gegen den FC Bayern verletzt auf der Tribüne: Frederik Rönnow, Klaas-Jan Huntelaar, Sead Kolasinac vom FC Schalke 04 (v. l.).

Schalke 04 gegen Werder Bremen: Klaas-Jan Huntelaar mit besseren Einsatzchancen als Sead Kolasinac

Etwas besser sieht die Lage bei Klaas-Jan Huntelaar aus. „Ich bin zuversichtlich“, sagte Christian Gross im Hinblick auf das Abstiegsduell im Norden. Die Einsatzchancen des Stürmers könne er aber dennoch „nicht in Prozenten ausdrücken“.

Zweifel bleiben also auch hier vorerst bestehen. Zuletzt hatte der S04-Trainer immer wieder betont, er werde keine Spieler aufstellen, die nicht 100-prozentig fit sind. Auch nicht Schalke-Hoffnungsträger Klaas-Jan Huntelaar, vor dem Werder Bremen eine gehörige Portion Respekt hat, wie Deichstube.de berichtet.

Schalke 04: William ist fit für das Spiel gegen Werder Bremen

Der dritte Neuzugang nach Sead Kolasinac und Klaas-Jan Huntelaar sprüht hingegen nach seinem Transfer zum FC Schalke nur so vor Optimismus. William (25) brennt auf den ersten Einsatz im königsblauen Trikot.

„Ich komme, um allen hier zu helfen und 100 Prozent für die Mannschaft zu geben“, kündigte er in einer Videobotschaft an die Fans des FC Schalke 04 an. Von seinem im Februar erlittenen Kreuzbandriss hat sich der Brasilianer längst erholt.

Schalke 04 gegen Werder Bremen: Huntelaar und Kolasinac fraglich, William brennt auf Einsätze

Während Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac noch fraglich sind, wird William gegen Werder Bremen spielen können. Ob er direkt startet, oder Timo Becker (23) noch den Vorzug erhält, bleibt derweil offen.

Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider (50) freut sich auf der rechten Abwehrseite über „zwei ganz unterschiedliche Typen, die diese Position je nach Bedarf ausfüllen können“. William allerdings hat schon jetzt ein klares Ziel: „Wenn es nach mir ginge, würde ich alle Spiele machen“.