Kapitän des FC Schalke 04

Transfer-Plan mit Sead Kolasinac steht: Doch dem S04 droht ein Haken

Der FC Schalke 04 hat Sead Kolasinac lediglich ausgeliehen, im Sommer muss er zurück zum FC Arsenal. Der S04 plant einen Transfer, doch jetzt gibt es einen neuen Haken.

Gelsenkirchen – Kurz nach dem Jahreswechsel verkündete der FC Schalke 04 den Transfer-Coup: Sead Kolasinac (28) kehrte vom FC Arsenal zum S04 zurück, um die Königsblauen vor dem Bundesliga-Abstieg zu bewahren. Die Mission scheitert zwar wahrscheinlich, dennoch möchten die „Knappen“ das frühere Talent aus der eigenen Nachwuchs-Abteilung halten.

NameSead Kolasinac
Geboren20. Juni 1993 (Alter 27 Jahre), Karlsruhe
Größe1,83 Meter
Aktuelle TeamsFC Schalke 04 (#20 / Abwehrspieler), Bosnisch-herzegowinische Fußballnationalmannschaft (#5)

FC Schalke 04: Der S04 möchte Sead Kolasinac fest vom FC Arsenal verpflichten

So plant Schalke 04 bei Sead Kolasinac den großen Coup und möchte den Bosnier komplett verpflichten. Stand jetzt läuft der 28-Jährige ab Juli wieder für den FC Arsenal auf, wo er noch bis zum Sommer 2022 unter Vertrag steht.

Auf Schalke avancierte Sead Kolasinac direkt zum blau-weißen Hoffnungsträger. Bei seinem Debüt fegte der S04 die TSG Hoffenheim am 9. Januar mit 4:0 aus der Veltins-Arena. Der Beginn einer Aufholjagd in der Bundesliga war das aber nicht. Dennoch: Der Bosnier führte die „Knappen“ direkt als Kapitän auf den Platz und soll offenbar selbst bei einem Abstieg in die 2. Liga das Team anführen.

FC Schalke 04: Sead Kolasinc steht beim FC Arsenal noch bis 2022 unter Vertrag

Dass eine Verpflichtung des 28-Jährigen nicht leicht werden würde, war von vorneherein klar. Aufgrund seines noch bis 2022 laufenden Vertrages würde der FC Arsenal wahrscheinlich eine Ablöse aufrufen. Aufgrund der schlechten Finanzlage dürfte das der FC Schalke 04 aber kaum stemmen können.

Wie sich jetzt laut der aktuellen Ausgabe der Sport Bild vom 14. April herausstellt, möchte der FC Arsenal Sead Kolasinac sogar gar nicht komplett abgeben. Zwar kam der eigentliche Linksverteidiger, der beim S04 zuletzt des Öfteren auch als Sechser eingesetzt wurde, in London kaum zum Einsatz. Doch aktuell ergibt sich beim Premier-League-Klub eine Lücke.

Bis Ende Juni ist Sead Kolasinac noch an den FC Schalke 04 ausgeliehen. Dann muss er zurück zum FC Arsenal.

FC Schalke 04: Horror-Szenario beim FC Arsenal trübt Hoffnungen auf Kolasinac-Transfer

Denn nach einer Knieverletzung von Kieran Tierney (23) Ende Januar hatte Arsenal-Trainer Mikel Arteta (39) plötzlich keinen gelernten Linksverteidiger mehr im Kader. Fünf Spiele lang musste der Coach auf den 23-Jährigen verzichten. Jetzt der Schock: Der Schotte verletzte sich erneut am Knie und fällt für den Rest der Saison aus.

Ein Horror-Szenario für Arsenal-Coach Mikel Arteta, schließlich hätte er jetzt Sead Kolasinac auf der linken Seite gut gebrauchen können. Deshalb möchte der Trainer Situationen wie diese in der kommenden Saison vermeiden und soll laut Sport Bild auf einen Verbleib des Bosniers in London pochen.

FC Schalke 04: S04 soll bereits ein Transfer-Gespräch mit Sead Kolasinac geführt haben

Wiederum der FC Schalke 04 strebt aber weiterhin einen Transfer des 28-Jährigen an. So soll es sogar bereits ein Gespräch zwischem dem S04 und dem Spieler gegeben haben.

Der neue Sportvorstand Peter Knäbel (54) soll Sead Kolasinac dabei das Angebot unterbreitet haben, ihn mit einem langfristigen Vertrag auf Schalke auszustatten. So sagte sein Vorgänger Jochen Schneider (50) bereits vor einigen Wochen: „Natürlich ist es unser Wunsch, ihn möglichst bis zum Karrierende und darüber hinaus zu behalten.“

FC Schalke 04: Sead Kolasinac müsste für den S04 auf viele Millionen Euro an Gehalt verzichten

Ein Problem wären aber die Gehaltsverhandlungen. Das Salär von Sead Kolasinac soll beim FC Arsenal gestaffelt sein und im Sommer auf 8,6 Millionen Euro ansteigen. Auf Schalke soll der Bosnier aktuell „lediglich“ 2,2 Millionen Euro für das halbe Jahr erhalten. Um den Etat nicht zu sehr mit einem Spieler zu belasten, müsste der S04 das Gehalt in der 2. Liga sogar noch tiefer drücken. Es wäre fraglich, ob Sead Kolasinac einem noch größeren Gehaltsverzicht zustimmen würde.

Aus sportlicher Sicht wäre zudem nicht komplett klar, ob die hohen Ausgaben für Sead Kolasinac gerechtfertigt wären. Mit Ausnahme beim 4:0-Erfolg über die TSG Hoffenheim blieb der Bosnier im Trikot des S04 eher blass und konnte nur selten seine spielerischen Qualitäten unter Beweis stellen. Stattdessen passte er sich dem Spiel des FC Schalke 04 an.

Der FC Schalke 04 hat Sead Kolasinac (r.) aktuell nur ausgeliehen. Ein Transfer vom FC Arsenal wäre möglich, doch es gibt mehrere Haken.

FC Schalke 04: Sead Kolasinac könnte beim S04 zurück zu alter Form finden

Andererseits saß Sead Kolasinac beim FC Arsenal häufig auf der Bank und hatte nur wenig Spielpraxis, als er im Januar nach Gelsenkirchen kam. Das zeigte sich mit wiederholten kleinen Verletzungen. Eigentlich sollte der 28-Jährige beim 1:0-Sieg des S04 über den FC Augsburg aufgrund von Oberschenkelproblemen pausieren, kam dann aber doch in der Schlussphase in die Partie.

Könnte Sead Kolasinac im Sommer 2021 eine komplette Vorbereitung beim FC Schalke 04 absolvieren, würde er vielleicht in der 2. Liga wieder mehr an sein früheres Niveau herankommen und die S04-Mannschaft führen können.

FC Schalke 04: Die Zeichen stehen bei Sead Kolasinac auf Trennung

Dafür gibt es aktuell aber noch zu viele Unwägbarkeiten. Der FC Arsenal muss mitspielen und den „Knappen“ entgegenkommen.

Sead Kolasinac müsste einem hohen Gehaltsverzicht zustimmen. Aktuell erscheint es wahrscheinlicher, dass sich die Wege des Bosniers und des FC Schalke 04 Ende Juni wieder trennen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO via Kirchner-Media