6. Spieltag in der 2. Liga

Schalke 04: Aufstellung beim SC Paderborn – Ko Itakura ist zurück

Am 6. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga ist der FC Schalke 04 beim SC Paderborn zu Gast. Wie immer wird die S04-Aufstellung mit Spannung erwartet.

Update, Sonntag (12. September), 12.50 Uhr: Ko Itakura ist wieder mit von der Partie und steht gegen den SC Paderborn in der Startelf. Domick Drexler kann nicht spielen. Er hat leichte Knieprobleme, wie der S04 mitteilt, und steht nicht im Kader. Die Aufstellung:

Fährmann – Thiaw, Itakura, Kaminski – Churlinov, Palsson, Flick, Ouwejan - Zalazar – Terodde, Bülter

Erstmeldung, Freitag (10. September), 12.29 Uhr: Vor den Länderspielen hatte Dimitrios Grammozis angekündigt, nach eben jenen mit dem FC Schalke 04 einen deutlichen Schritt nach vorne machen zu wollen. Dafür hat der Trainer der Königsblauen laut eigener Aussage die Mannschaft unter anderem ordentlich an der Ausdauer arbeiten lassen. Auch in der Hoffnung, dass er die Aufstellung seiner Mannschaft wegen Defiziten nicht zu schnell im Laufe des Spiels wieder ändern muss.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904, Gelsenkirchen
Mitglieder160.023 (1. September 2019)
TrainerDimitrios Grammozis

FC Schalke 04: Aufstellung gegen SC Paderborn – kein S04-Bankdrücker drängt sich auf

Doch wie passt das mit der Kritik zusammen, dass der S04 seinen Spielern satte sechs Tage insgesamt auf zwei Wochen verteilt freigegeben hat und damit so viele wie kein anderer der 36 Klubs aus erster und zweiter Liga? Machen die „Knappen“ womöglich am 6. Spieltag der 2. Liga gegen den SC Paderborn gar keine so großen Fortschritte?

Fakt ist: Nach der krachenden Testspiel-Pleite des S04 gegen KAS Eupen war Dimitrios Grammozis angefressen. Obwohl zehn Profis aus unterschiedlichen Gründen fehlten, dürfe man so nicht auftreten und so hoch verlieren, unterstrich der Trainer des Bundesliga-Absteigers. Gibt es womöglich also doch kaum Alternativen für die Aufstellung?

FC Schalke 04: Aufstellung gegen SC Paderborn – Ko Itakura ist beim S04 zurück

Die zweite Reihe der Königsblauen konnte sich zumindest nicht aufdrängen. Gut möglich also, dass Dimitrios Grammozis seine Aufstellung gegen den SC Paderborn im Vergleich zum 3:1-Sieg des FC Schalke 04 gegen Fortuna Düsseldorf gar nicht verändert.

Ein paar Fragezeichen gibt es aber noch. Ko Itakura ist nach seiner Verletzung zurück im Training. Seit Freitag (10. September) ist der Innenverteidiger wieder im kompletten Mannschaftstraining dabei. Geht sein Trainer ins Risiko und stellt ihn sofort wieder auf oder bekommen Florian Flick oder Dries Wouters eine Chance in der Startelf?

Für die Aufstellung gegen den SC Paderborn kann der FC Schalke 04 wieder auf Ko Itakura setzen.

FC Schalke 04: Aufstellung gegen SC Paderborn – S04-Startelf verändert sich vermutlich nicht

Die anderen Nationalspieler, die verreist waren und gespielt haben, sind alle ohne Verletzung zurückgekommen. Darko Churlinov hat am meisten gespielt, fühlt sich aber „zu 100 Prozent fit“, wie er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel in Paderborn zu Protokoll gab. Ob Gleiches für Malick Thiaw und Victor Palsson gilt, gilt es abzuwarten.

Fakt ist, dass Dimitrios Grammozis auf gewissen Positionen nichts ändern wird. In der Aufstellung des S04 werden daher Spieler wie Ralf Fährmann, Marcin Kaminski, Thomas Ouwejan, Rodrigo Zalazar, Dominick Drexler, Marius Bülter und Simon Terodde definitiv wiederzufinden sein.

Bei den restlichen Positionen fragt sich nur noch, wie einsatzbereit die Spieler nach der Pause sind. So könnte der FC Schalke 04 gegen den SC Paderborn starten:
Fährmann – Thiaw, Itakura, Kaminski – Churlinov, Palsson, Ouwejan – Zalazar, Drexler – Terodde, Bülter

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema