S04 im Zwiespalt

Alternative zum Verkauf: Schalke 04 plant Vertragscoup bei Salif Sané

Der Kader des FC Schalke 04 für die zweite Liga nimmt immer mehr Gestalt an. Salif Sané gehört zu den Großverdienern, doch jetzt gibt es offenbar einen neuen Plan mit ihm.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 hat die Vorbereitung auf die Saison 2021/22 aufgenommen. Sieben Spieler fehlten dem S04 beim Trainingsauftakt am Donnerstag (17. Juni). Einer, der in den vergangenen Wochen zu möglichen Abgängen gezählt wurde, war allerdings dabei: Salif Sané.

NameSalif Sané
Geboren25. August 1990 (Alter 30 Jahre), Lormont, Frankreich
Größe1,96 Meter
Aktuelle TeamsFC Schalke 04 (#26 / Abwehrspieler), Senegalesische Fußballnationalmannschaft

FC Schalke 04: Neuer Plan mit Salif Sané – Innenverteidiger beim Trainingsauftakt dabei

Einige Spieler hat der FC Schalke 04 zuletzt bereits abgegeben. So wechselte unter anderem Suat Serdar vom S04 zu Hertha BSC, mit Sebastian Rudy lösten die Königsblauen den Vertrag auf, zehn weitere Profis wurden bereits zum Saisonende verabschiedet.

Doch der Name von Salif Sané tauchte in den Berichten nie auf. Der Innenverteidiger, der seit Juli 2018 das Trikot der Blau-Weißen trägt, war am Donnerstag beim Trainingsauftakt dabei. Und womöglich bleibt der Senegalese den Gelsenkirchenern sogar auch in der zweiten Liga treu.

Salif Sané: FC Schalke 04 plant speziellen Vertrags-Coup mit dem Verteidiger

Über Amine Harit, Matija Nastasic und Omar Mascarell, die auch noch beim S04 unter Vertrag stehen, sagte Sportdirektor Rouven Schröder am Rande des Trainingsstarts: „Sie haben alle gültige Verträge und sind verdiente Schalke-Spieler. Aber das sind Verträge, die wir in der 2. Liga nur schwer erfüllen können.“ Auch bei Salif Sané gilt diese Annahme, schließlich soll der 30-Jährige laut Medienberichten rund 3,5 Millionen Euro verdienen.

Mit Blick auf den Etat der „Knappen“ für die zweite Liga, ist eine derart hohe Summe für einen einzigen Spieler wohl kaum für den S04 zu stemmen. Sollte ein interessierter Klub eine Ablöse in Millionenhöhe für den Senegalesen bieten, dürfte er den Verein wohl verlassen. Allerdings plant der FC Schalke 04 jetzt offenbar einen speziellen Vertrags-Coup mit dem Verteidiger.

Schalke 04 plant mit Salif Sané einen speziellen Vertrags-Coup.

FC Schalke 04: Salif Sané könnte als Abwehrchef die erfahrene Achse im S04-Team ergänzen

So sollen sie Königsblauen darüber nachdenken, den Senegalesen fest in den Zweitliga-Kader zu integrieren und ihn zum Abwehrchef zu machen. Er könnte die Achse in der Schalker Elf um Reinhold Ranftl als Rechtsverteidiger, Danny Latza sowie Victor Palsson im zentralen Mittelfeld und Simon Terodde im Sturm als erfahrener Spieler ergänzen.

Allerdings müsste Sportdirektor Rouven Schröder dafür sorgen, dass Salif Sané auf Teile seines hohen Gehalts verzichtet. Laut WAZ sei es eine mögliche Variante, dem Innenverteidiger eine Vertragsverlängerung mit Anpassung des Salärs über mehrere Jahre anzubieten.

FC Schalke 04: Salif Sané mit viel Erfahrung, aber auch einigen Verletzungen

In der zweiten Liga wäre Salif Sané mit seiner Erfahrung und Kopfballstärke viel Wert für den FC Schalke 04. Er hat 270 Profi-Spiele bestritten, dazu 38 Länderspiele für den Senegal. In der zweiten Liga, wo es durchaus körperlicher zugeht als in der Bundesliga, könnte dem S04 der 1,96 Meter große Hüne gut zu Gesicht stehen. Ein Manko allerdings: Seit Juli 2018 war er bereits sieben Mal verletzt und fiel für insgesamt 45 Partien aus.

Salif Sané (4.v.r.) nahm am Trainingsauftakt des FC Schalke 04 teil.

Erfahrungen in der zweiten Liga hat Salif Sané bereits gesammelt. Nach dem Bundesliga-Abstieg in der Saison 2015/16 mit Hannover 96, gelang dem Innenverteidiger mit den Niedersachsen der sofortige Wiederaufstieg. Der 30-Jährige war in der Offensive mit zwei Toren und zwei Vorlagen beteiligt.

FC Schalke 04: Salif Sané könnte neben Marcin Kaminski und Malick Thiaw auflaufen

Mit Blick auf die Innenverteidigung des FC Schalke 04 könnte Salif Sané als zentraler Mann wohl eine Dreierkette führen, die rein von den Namen her wohl zu den besten Abwehrreihen der zweiten Liga zählen dürfte. Neben ihm könnten etwa Marcin Kaminski und der Youngster Malick Thiaw auflaufen. Stand jetzt stehen auch Matija Nastasic und Ozan Kabak noch beim S04 unter Vertrag, sie gelten aber als Wechselkandidaten.

Sollte Salif Sané tatsächlich bei den „Knappen“ bleiben, dürfte Trainer Dimitrios Grammozis die Arbeit mit den Verteidigern wohl rund um den Senegalesen aufbauen. Der Coach kündigte nach dem Trainingsstart bereits an: „Wir wollen viel im Defensivbereich arbeiten und die Grundbasis legen.“ So plane er mit einem Ballbesitz-betonten Spiel der Königsblauen, wolle aber eine stabile Defensive formieren, „um wenig Gegentore zu bekommen“.

Rubriklistenbild: © RHR-FOTO/Tim Rehbein

Mehr zum Thema