S04-Verteidiger wieder verletzt

Schalke 04 mit großen Sorgen um Salif Sané: Droht jetzt das Karriere-Aus?

Salif Sané ist verletzt und für Untersuchungen aus dem Trainingslager abgereist. Wie schlimm ist es um den baumlangen Innenverteidiger bestellt, der zum wiederholten Male Knie-Probleme hat?

Gelsenkirchen/Mittersill - 27 Spieler sind mit dem FC Schalke 04 ins Trainingslager nach Mittersill aufgebrochen. Doch nach der Hälfte des Vorbereitungscamps auf die neue Saison 2021/22 hat sich die Zahl schon verringert.

NameSalif Sane
Geboren25. August 1990 (Alter 30 Jahre), Lormont, Frankreich
Größe1,96 Meter
Gewicht78 Kg
Aktuelles TeamFC Schalke 04

Salif Sané (FC Schalke 04) verletzt aus dem Trainingslager abgereist

Am Montag (5. Juli) gab der FC Schalke 04 bekannt, dass Benito Raman aus privaten Gründen das Trainingslager in Mittersill verlassen habe. Ein Transfer stünde nicht bevor.

Bereits am Samstag (3. Juli) teilte S04-Sportdirektor Rouven Schröder mit, dass Salif Sané abreisen musste. „Das Trainerteam hat in den vergangenen Tagen die Belastung für alle deutlich sichtbar gesteigert. Salif konnte dieses Tempo leider nicht mitgehen. Wir haben mit ihm und mit dem Arzt gesprochen und dann entschieden, dass er abreisen wird. Wir werden genauere Untersuchungen machen.“

Salif Sané: FC Schalke 04 will Vertrag anpassen oder Abwehrspieler verkaufen

Die Probleme kommen für alle Seiten zu einer Unzeit. Denn eigentlich hatte der FC Schalke 04 vor, den Vertrag von Salif Sané anzupassen oder aber, den baumlangen Innenverteidiger zu veräußern, da sein aktueller Kontrakt nach dem Abstieg der „Knappen“ nicht mehr ins Budget passt.

Beide Unterfangen könnten nun noch komplizierter als sowieso schon werden. Offenbar stellt sich sogar die Frage, ob der senegalesische Nationalspieler überhaupt noch einmal für längere Zeit Hochleistungssport betreiben kann.

Angeblich gibt es beim FC Schalke 04 ein paar Stimmen, die ein Karriere-Aus bei Salif Sané befürchten.

Salif Sané (FC Schalke 04) droht das Karriere-Aus: Wiederholte Knie-Probleme beim S04

Der Kicker schreibt in seiner aktuellen Ausgabe (5. Juli), dass „intern der eine oder andere auf Schalke sogar eine Sportinvalidität befürchtet“. Fakt ist: „Das Knie hat im Moment nicht die Stabilität, um Höchstbelastungen standzuhalten“, urteilte selbst Trainer Dimitrios Grammozis nach der Abreise des Spielers.

Die Probleme sind bei weitem nicht neu. Schon im Dezember 2020 äußerte der FC Schalke 04 in Person von Huub Stevens große Sorgen zu Salif Sané. Auf Nachfrage von RUHR24 erklärte der „Knurrer von Kerkrade“ damals, dass „das Knie Probleme macht. Wenn wir ihn eingesetzt hätten, wäre er vielleicht länger ausgefallen.“ Doch genau das droht jetzt.

Salif Sané (FC Schalke 04): Knie-Probleme fingen mit Verletzung in Augsburg an

Die Probleme begannen im November 2019, als sich Salif Sané gegen den FC Augsburg schwer am Knie verletzte und anschließend mehrere Monate ausfiel. Fast genau ein Jahr später kehrte der heute 30-Jährige mit einer Knie-Verletzung von der Nationalmannschaft zurück nach Gelsenkirchen.

Salif Sané (r.) hat seit einer schweren Knie-Verletzung aus dem November 2019 immer wieder Probleme.

Zwischenzeitlich stand sogar eine Operation bei dem Abwehr-Hünen zur Diskussion. Klub und Spieler entschieden sich schlussendlich aber für eine konservative Behandlung und plötzlich stand er nur drei Wochen später schon wieder auf dem Platz. Zu früh?

Salif Sané (FC Schalke 04): Dimitrios Grammozis wusste um den schmalen S04-Grat

Die Sommer-Vorbereitung auf die kommende Zweitliga-Saison wollte der FC Schalke 04 nutzen, um Salif Sané gezielt aufzubauen – auch unter Wettkampf-Bedingungen. Doch je härter das Training in Mittersill wurde, desto größer waren die Probleme bei dem Innenverteidiger.

Dimitrios Grammozis verzichtete aber bewusst darauf, die Belastung beim 30-Jährigen zu steuern, wie er ausführlich erklärte. „In Verbindung mit der medizinischen Abteilung haben wir gesagt: Nehmen wir ihn raus, dann leidet seine Ausdauer. Dann wird er nie eine Topform erreichen. Oder versuchen wir, ihn auf ein Niveau zu bringen, in dem er erst- und zweitligatauglich ist. Das ist ein schmaler Grat, das wussten wir.“

Salif Sané (FC Schalke 04): Untersuchungen in Gelsenkirchen mit Spannung beim S04 erwartet

Der S04 entschied sich, Salif Sané nicht zu schonen – unter Berücksichtigung seiner Gesundheit. „Wir haben uns immer das Feedback von Salif eingeholt. Wir haben nie gesagt: Du hast Schmerzen, geh‘ trotzdem auf den Platz“, betonte Dimitrios Grammozis.

Der Trainer der Königsblauen weiß, dass „wir letztendlich schlauer sind und hätten sagen können: Hätten wir ihn lieber rausgelassen.“ Dafür ist es jetzt zu spät. Mit Spannung werden die Untersuchungen in Gelsenkirchen nun erwartet. Nach Mittersill kehrt der Innenverteidiger definitiv nicht zurück.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema