S04 in der Zwickmühle

Verteidiger-Duo droht die Tribüne: Ein Vertragsdetail sorgt bei Schalke 04 für Unruhe

Einige Großverdiener hat der FC Schalke 04 schon abgegeben, manch einer könnte aber bleiben. Schuld sind gewisse Vertragsdetails neben dem hohen Grundgehalt.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 hat den ersten Teil seiner Vorbereitung bereits hinter sich gebracht. An den Trainingsauftakt des S04 schloss sich ein zweitägiges Kurztrainingslager in Billerbeck an. Jetzt sind die „Knappen“ zurück in Gelsenkirchen. Dabei sind auch zwei Verteidiger, die den Verein noch verlassen könnten.

NameMatija Nastasic
Geboren28. März 1993 (Alter 28 Jahre), Valjevo, Serbien
Größe1,88 Meter
EhepartnerinJelena Nastasic (verh. 2016)
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#5 / Abwehrspieler)

FC Schalke 04: Innenverteidiger-Duo vor Abgang – Salif Sané und Matija Nastasic im Fokus

Darunter ist Salif Sané mit dem der FC Schalke 04 einen speziellen Vertrags-Coup planen könnte. Der Senegalese könnte beim S04 bleiben, jedoch ist sein Gehalt mit kolportierten 3,5 Millionen Euro deutlich zu hoch für die klammen Königsblauen. Ist er jedoch zu einem Gehaltsverzicht bereit, könnte der Innenverteidiger trotz Bundesliga-Abstieg bleiben.

Anders sieht das bei Matija Nastasic aus, der definitiv gehen soll, wie der kicker in seiner Ausgabe vom 21. Juni berichtet. Der Serbe soll in einem ähnlichen Gehaltssegment liegen. Bereits in den vergangenen Jahren gab es immer wieder Gerüchte um einen Abschied des Verteidigers zurück nach Italien, wo er früher für den AC Florenz spielte.

FC Schalke 04: Salif Sané und Matija Nastasic mit hohen Gehältern

Doch Stand jetzt stehen beide Verteidiger noch beim FC Schalke 04 unter Vertrag und trainieren mit. Ohne Frage: Mit dem Duo hätte der S04 rein vom Namen her wohl das beste Innenverteidiger-Paar der Liga – allerdings auch mit Abstand das teuerste. Zumal die Königsblauen mit Marcin Kaminski bereits einen neuen Abwehrmann verpflichteten.

Salif Sané könnte in der zweiten Liga mit seiner Körperlichkeit ein Pluspunkt sein, dazu kommt seine Kopfballstärke. Matija Nastasic machte bei den „Knappen“ stets einen soliden Job, ragte aber auch nie wirklich heraus. Den Bundesliga-Abstieg konnten beide nicht verhindern, wenngleich beide aber auch viele Spiele verletzt verpassten.

Aktuell trainieren Salif Sané (4.v.r.) und Matija Nastasic (3.v.r.) beim FC Schalke 04 mit.

FC Schalke 04: Salif Sané und Matija Nastasic mit vielen Verletzungen

Ein Kritikpunkt, der sich seit Jahren bei dem Duo durchzieht und einen Wechsel erschweren könnte. Sowohl Salif Sané als auch Matija Nastasic haben immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. So verpasste Letzterer seit seinem Wechsel zum S04 im Sommer 2015 insgesamt 78 Spiele verletzt. 157-mal lief er für den FC Schalke 04 auf.

Salif Sané spielte bereits für Hannover 96 in der zweiten Liga und wäre mit Blick auf das Innenverteidiger-Duo wohl eher ein Kandidat für einen Verbleib. Matija Nastasic, der von Manchester City zu den „Knappen“ kam, dürfte eher einen Abgang anstreben.

FC Schalke 04 mit Innenverteidiger-Problem: Hohe Prämien für Salif Sané und Matija Nastasic

Großverdiener wie Mark Uth oder Sebastian Rudy hat der S04 bereits abgeben können. Doch Salif Sané und Matija Nastasic trainieren weiter fleißig auf Schalke mit. Konkrete Angebote für die beiden Verteidiger soll es laut Medienberichten aktuell keine geben. Zumal Sportdirektor Rouven Schröder schon ankündigte, keine Spieler „verramschen“ zu wollen.

Die Stimmung ist gut: Matija Nastasic (r.) lacht beim Training des FC Schalke 04 mit Hamza Mendyl.

Ein Verbleib sei laut kicker allerdings nicht nur aufgrund des hohen Grundgehalts ein Problem. Matija Nastasic soll laut des Magazins rund 30.000 Euro pro Punkt bei einem Einsatz zusätzlich erhalten, Salif Sané knapp 15.000 Euro. Der VfL Bochum benötigte 67 Punkte für den Bundesliga-Aufstieg, im Fall des Serben wäre das eine zusätzliche Prämie über die ganze Saison gerechnet von über zwei Millionen Euro. Ein großes Problem für den FC Schalke 04 wie auch WA.de* berichtet.

FC Schalke 04: Salif Sané und Matija Nastasic droht bei Verbleib die Tribüne

Umgehen könnte der S04 die Prämie nur, wenn der Klub das Verteidiger-Duo auf die Tribüne setzen würde. Mit einem zusammengerechneten Jahresgehalt von rund 7 Millionen Euro könnten sich die Königsblauen das aber genauso wenig leisten.

Demzufolge bleiben dem FC Schalke 04 bei Matija Nastasic und Salif Sané nur zwei Möglichkeiten: jeweils eine Verlängerung mit deutlich verringertem Grundgehalt und Prämien, oder ein Abgang, am besten noch vor dem Liga-Start im Juli. Womöglich müssen die „Knappen“ einen Kompromiss eingehen, um die Großverdiener loszuwerden. Wie bei Mark Uth, der ablösefrei zum 1. FC Köln wechselte. *WA.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © RHR-FOTO/Tim Rehbein

Mehr zum Thema