S04 muss sparen

Schalke: Drei Spieler möchte der S04 im Sommer abgeben - Mammutaufgabe für Jochen Schneider 

Sportvorstand Jochen Schneider steht ein sehr arbeitsreicher Sommer beim FC Schalke 04 bevor.
+
Sportvorstand Jochen Schneider steht ein sehr arbeitsreicher Sommer beim FC Schalke 04 bevor.

Der FC Schalke 04 ruft den Sparkurs aus. Deshalb sollen drei Spieler den S04 im Sommer verlassen.

  • Drei Transferflops sollen den S04 imm Sommer wieder verlassen.
  • Zwei weitere Spieler sollen außerdem auf Gehalt verzichten.
  • Die Suche nach Abnehmern könnte sich für den FC Schalke 04 schwierig gestalten.

Gelsenkirchen - Die Kaderplanungen gestalten sich aufgrund des Coronavirus aktuell schwierig. Beim FC Schalke 04, bei dem sich abzeichnet, wie es mit Millionen-Flop Sebastian Rudy weitergeht, hat man dennoch bereits konkrete Pläne für das kommende Transferfenster.

FC Schalke 04: Trio soll den Verein im Sommer verlassen

Dabei geht es vor allem um die Abgangsseite. Denn die aktuelle Situation trifft den S04 vor allem finanziell besonders hart. So sind Transfereinnahmen und Gehaltseinsparungen dringend notwendig. Wie die Sport Bild berichtet, hat der Verein dabei drei Spieler im Fokus, die den FC Schalke 04 auf jeden Fall verlassen sollen: Nabil Bnetaleb (25), Sebastian Rudy (30) und Mark Uth (28), die zunächst zu Schalke zurückkehren könnten.

Das Trio konnte bisher auf Schalke, wo der technische Direktor Michael Reschke (62) eine Transfermarkt-Revolution vorschlägt, sportlich nicht überzeugen und belastet zudem das Gehaltsbudget schwer. Alle drei Spieler sind aktuell ausgeliehen. Bei Sebastian Rudy zeichnete sich zuletzt aber ab, dass die TSG Hoffenheim die Kaufoption nicht ziehen wird. Bei den anderen beiden Spielern besteht für den S04 durchaus Hoffnung.

FC Schalke 04: Nabil Bentaleb ruft gleich mehrere Interessenten auf den Plan

Vor allem das Interesse an Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb ist groß. Neben dem aktuellen Leihverein Newcastle United gibt es demnach Vereine aus mehreren Ländern, die Nabil Bentaleb ins Visier genommen haben. Die Summe der ausgehandelten Kaufoption von zehn Millionen Euro ist dabei allerdings kein Thema.

Eine mögliche Ablösesumme soll dementsprechend neu verhandelt werden. Bei einem Abgang des Algeriers würde der FC Schalke 04 zudem das hohe Gehalt von circa fünf Millionen Euro einsparen. Einsparungen, die der von der Corona-Krise stark gebeutelte Verein dringend nötig hätte.

FC Schalke 04: Mark Uth ist dem 1. FC Köln wohl zu teuer

Ebenfalls den Verein verlassen soll Mark Uth. Der Offensivspieler kam beim FC Schalke 04 nicht zurecht und spielt seit dem Winter beim 1. FC Köln, wo es deutlich besser für ihn läuft. Dementsprechend will der 1. FC Köln Mark Uth auch gerne halten.

Mark Uth, aktuell ausgeliehen an den 1. FC Köln, soll Schalke im Sommer ganz verlassen. ©Rolf Vennenbernd/dpa

Auch hier ist aber die Höhe der Kaufoption bisher die Hürde. Ausgehandelt wurden beim Wechsel von Mark Uth im Winter zehn Millionen Euro. Eine Summe, die die Kölner vor allem aufgrund der Coronavirus-Krise nicht mehr zahlen wollen und können. Auch hier müsste also neu verhandelt werden.

FC Schalke 04: Spieler sollen bei Vertragsverlängerung auf Gehalt verzichten

Nicht nur durch Transfereinnahmen will der S04 neues Geld generieren. Bei anstehenden Vertragsverhandlungen sollen die Bezüge von zwei Spielern drastisch gesenkt werden. Die Verträge von Benjamin Stambouli (29) und Daniel Caligiuri (32) laufen diesen Sommer aus. Aktuell verdienen sie laut Sport Bild auf Schalke jeweils circa drei Millionen Euro. Der FC Schalke 04 will die Verträge offenbar nur zu deutlich geringeren Konditionen verlängern.