Nach Debakel im DFB-Pokal

Schalke-Boss Rouven Schröder ratlos: „Frank Kramer ist ein armer Hund“

Rätselraten auf Schalke. Wie geht es nach der Pokal-Klatsche weiter? Nicht nur der Trainer-Posten macht dem S04 um Rouven Schröder Sorgen.

Gelsenkirchen – Rouven Schröder wirkte ratlos. Die desaströse Vorstellung des FC Schalke 04 im DFB-Pokal gegen die TSG Hoffenheim, die in einer 1:5-Klatsche endete, hat den S04-Boss konsterniert zurückgelassen.

NameFrank Kramer
Geboren3. Mai 1972 (Alter 50 Jahre), Memmingen
Größe1,80 Meter
Aktuelles TeamVereinslos

Schalke-Boss Rouven Schröder ratlos: „Frank Kramer ist ein armer Hund“

„Frank Kramer ist ein armer Hund. Wer möchte mit ihm tauschen im Augenblick?“, sagte Rouven Schröder nach der Partie und schüttelte ungläubig den Kopf. Der S04-Boss vermied es, über die Zukunft des Trainers zu sprechen: „Über Personalien möchte ich gar nicht reden.“ Zunächst stellte sich beim FC Schalke 04 nur eine Frage: Wie lange darf Kramer noch?

Am Mittwochmorgen (19. Oktober) war dann nach wettbewerbsübergreifend fünf S04-Pleiten in Folge bei 3:16 Toren, Platz 17 in der Bundesliga sowie dem Aus im DFB-Pokal klar: Schalke 04 trennt sich von Frank Kramer.

Mit Ex-Bochum-Trainer Thomas Reis, der bereits im Sommer auf Schalke hätte Coach werden sollen, soll bereits ein Nachfolger bereitstehen, berichtet die Sport Bild.

Frank Kramer rätselt über S04-Vorstellung im DFB-Pokal

Ex-S04-Trainer Kramer konzentrierte sich nach dem Spiel noch aufs Sportliche. „Es war unbestritten unsere schlechteste Saisonleistung. Schlechter geht es ja auch nicht“, sagte er nach dem Pokal-Aus.

„Die Wehrlosigkeit ist mir fast ein Rätsel. Wir haben alle den Verein im Stich gelassen.“ Und die Mannschaft den Trainer? „Das ist dann immer die Frage. Ich bin Teil der Mannschaft.“

S04-Boss Rouven Schröder (r.) war nach der Pleite im DFB-Pokal bedient. Trainer Frank Kramer (l.) musste gehen.

„Ich unterstelle jetzt einfach mal, dass die Spieler, aus welchem Grund auch immer, überrollt worden sind. Das Allerwichtigste ist der FC Schalke 04“, sagte Kramer. Aus diesem Grund waren die Tage des S04-Trainers am Mittwochmorgen gezählt.

Rubriklistenbild: © Frank Hoermann/Sven Simon/Imago