S04-Sportdirektor

Schalke 04: Rouven Schröder bleibt – plötzliche Wende sprach gegen Gladbach

Rouven Schröder bleibt Sportdirektor auf Schalke. Eine Sorge führte zur Absage an Gladbach.

Gelsenkirchen – Die Nachricht schlug ein und versetzte viele Fans des FC Schalke 04 in Panik: Gladbach soll an Sportdirektor Rouven Schröder interessiert sein, hieß es in übereinstimmenden Medienberichten am Donnerstagabend (27. Januar). Erst genau eine Woche später ließen die Königsblauen via Mitteilung verlauten, dass der 46-Jährige „auch über den Sommer hinaus“ bleibe.

NameRouven Schröder
Geboren18. Oktober 1975 (Alter 46 Jahre), Arnsberg
Aktueller VereinFC Schalke 04
PositionSportdirektor

Schalke 04: Plötzliche Wende bei Rouven Schröder sorgte für Gladbach-Absage

Bis Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder eine Entscheidung nach dem Gladbach-Vorstoß traf, vergingen demnach mehrere Tage, wie auch Sportvorstand Peter Knäbel am Dienstag (8. Februar) bei einer Pressekonferenz erklärte: „Der Faktor Zeit hat uns geholfen.“ Er sei stetig im Austausch mit dem 46-Jährigen gewesen, auch der Vorstandsvorsitzende Bernd Schröder sei informiert gewesen.

Letztlich soll aber vor allem eine plötzliche Wende für die Gladbach-Absage von Rouven Schröder gesorgt haben, wie die Sport Bild berichtet.

Schalke 04: Wende nach öffentlichen Spekulationen um Rouven Schröder

Demnach seien die Medienberichte über das Interesse aus Mönchengladbach am S04-Sportdirektor ausschlaggebend gewesen. Nach einer ersten Kontaktaufnahme mit Gladbach, die aufseiten der Borussia Hoffnung auf einen Wechsel gemacht haben soll, habe Rouven Schröder plötzlich umgeschwenkt.

Der Sportdirektor habe den Aufstiegsplan des FC Schalke 04 als massiv gefährdet angesehen. Spekulationen rund um seine Person hätten sich negativ auf die Entwicklung der Mannschaft für den Rest der Saison auswirken können. Die Mission von Rouven Schröder wäre gefährdet gewesen. Daher entschied sich der 46-Jährige für einen Verbleib beim S04, wo er bis 2024 unter Vertrag stehen soll.

Eine plötzliche Wende sorgte für die Gladbach-Absage von Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder.

Schalke 04: Peter Knäbel sieht Rouven Schröder als „wichtigen Baustein für die Zukunft des Vereins“

Erst als die Entscheidung seitens Rouven Schröder gefallen war, ging der S04 erstmals zu dieser Thematik in die Öffentlichkeit. Für Sportvorstand Peter Knäbel ein wichtiger Schritt: „Wir haben auf Vertrauen gesetzt. Ich war durch Rouven immer auf dem Laufenden. Nicht Druck aufzusetzen, nicht in die Öffentlichkeit zu gehen, war ein wichtiger Teil. Am Ende sind wir glücklich, dass Rouven bei uns geblieben ist, weil er ein wichtiger Baustein für die Zukunft des Vereins ist.“

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema