S04 sucht Sportvorstand

Rangnick-Berater deutlich: Unter einer Bedingung hat Schalke eine Chance

Ralf Rangnick könnte der neue Sportvorstand des FC Schalke 04 werden. Jetzt verrät sein Berater jedoch eine Bedingung für eine Unterschrift beim S04.

Gelsenkirchen – Wer wird der neue Sportvorstand des FC Schalke 04? Die Mehrzahl der Fans stimmt für einen alten Bekannten, eine Gruppe hinter Ralf Rangnick (62) plant sogar drei konkrete Schritte beim S04. Doch offiziell ist aktuell noch nichts, der Berater des 62-Jährigen sagte sogar im Interview mit Sport1: „Das ist noch ganz weit weg alles.“ Aber er macht den Königsblauen auch Hoffnung.

NameRalf Rangnick
Geboren29. Juni 1958 (Alter 62 Jahre), Backnang
Größe1,81 Meter
EhepartnerinGabriela Rangnick
KinderDavid Rangnick, Kevin Rangnick
Stationen als SportdirektorRB Salzburg (2012-2015), RB Leipzig (2012-2019)

FC Schalke 04: Ralf Rangnick bereits Thema im Aufsichtsrat des FC Schalke 04

Nach dem Mega-Zoff im Aufsichtsrat des FC Schalke 04 um Ralf Rangnick nimmt die Sache nun Fahrt auf. Könnte der 62-Jährige tatsächlich Sportvorstand des S04 werden? Seine sportlichen Kompetenzen sind unbestritten, das hat er als Red-Bull-Sportchef sowie bei seinen vielen Trainer-Stationen bewiesen.

Doch das Drumherum stößt auch vielen Schalke-Fans bitter auf. So soll eine bislang „geheime Gruppe“ an Ralf Rangnick herangetreten sein, um den früheren S04-Trainer zu einer Rückkehr zu bewegen. Einflussreiche Personen aus der Politik und Wirtschaft sowie auch mindestens ein Ex-Profi sollen der Gruppierung angehören.

FC Schalke 04: Ralf Rangnick könnte sich eine Rückkehr zum S04 vorstellen

Angeblich habe Ralf Rangnick grundsätzlich seine Bereitschaft signalisiert, als Sportvorstand auf Schalke zu wirken. Das bestätigt auch sein Berater Marc Kosicke im Interview mit Sport1: „Da hat er gesagt ‚Wenn alle Rahmenbedingungen stimmen, könnte er sich das vorstellen‘. Mehr an Austausch gab es da nicht.“

So wurden zwischen Ralf Rangnick und der Gruppe „weniger Worte gesprochen, als danach darüber geschrieben wurde“. Dem hält wiederum der Aufsichtsratsvorsitzende des S04, Jens Buchta (57) entgegen. Denn laut dem 57-Jährigen habe es sehr wohl bereits ein ausführlicheres Gespräch zwischen dem Sportvorstands-Kandidaten und der Gruppierung gegeben.

Ralf Rangnick könnte neuer Sportvorstand beim FC Schalke 04 werden. Jetzt nennt sein Berater eine Bedingung für das Engagement.

Jens Buchta stellte im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung klar, dass laut dem Aufsichtsratsmitglied Stefan Gesenhues (66) schon Vertragsdetails besprochen wurden: „Man habe bereits gewisse Konditionen ausgehandelt, sagte er. Diese Konditionen, etwa zur Gehaltsfrage und zur Laufzeit, hat er auch bereits in Eckpunkten umrissen“, gab der 57-Jährige zur Protokoll.

FC Schalke 04 oder DFB: Ralf Rangnick hat wohl einen Favoriten

Gespräche zwischen Ralf Rangnick und dem FC Schalke 04 habe es bislang aber noch nicht gegeben. Diese gebe es laut Marc Kosicke auch erst „frühestens in den nächsten Tagen“. Der S04 ließ am Montag (15. März) verlautbaren, dass der Klub „Kontakt zum Berater aufgenommen“ habe.

Von einer etwaigen Vor-Entscheidung sei aber noch überhaupt nicht die Rede. Denn laut Marc Kosicke sei der FC Schalke 04 nicht einmal in der Favoritenposition. Diese habe der DFB inne, der einen Nachfolger für Joachim Löw (61) als Bundestrainer sucht. „Das wäre die Krönung seiner Karriere“, so der Berater.

Auch wenn Ralf Rangnick von einer Anstellung als Bundestrainer träume, räumte Berater Marc Kosicke dem FC Schalke 04 aber gute Chancen ein – allerdings unter einer speziellen Bedingung.

FC Schalke 04: Ralf Rangnick braucht den gesamten Verein hinter sich

„Wenn definitiv der ganze Klub Schalke 04 hinter Ralf Rangnick steht und ihn unbedingt haben will, während man beim DFB nur halb begeistert ist, dann reizt Ralf das Thema da, wo man am meisten Support hat. Und umgekehrt auch“, so der Berater.

Ralf Rangnick könnte als Bundestrainer die deutsche Nationalmannschaft zur Weltmeisterschaft 2024 führen. Das Interesse des 62-Jährigen sei da, doch der DFB hat sich aktuell noch nicht positioniert. Hinter vorgehaltener Hand gibt es aktuell wohl eher Zweifel an einem Engagement des früheren Schalke-Trainers.

Der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04, Jens Buchta (m.), sprach über Ralf Rangnick und die „geheime Gruppe“.

Wie auch die FAZ berichtet, könne Ralf Rangnick beim DFB zu großen Einfluss fordern und somit die Führungsstruktur um Nationalmannschafts-Direktor Oliver Bierhoff (52) gefährden.

FC Schalke 04: Ralf Rangnick könnte den S04 nach seinen Wünschen gestalten

Beim FC Schalke 04 wiederum wäre Ralf Rangnick der alleinige „Machthaber“ bei sportlichen Entscheidungen und könnte den Kader sowie das Trainer- und Funktionsteam nach seinen Wünschen gestalten – so wie er es auch bereits bei RB Leipzig und RB Salzburg tat. Dementsprechend wäre bei einer Rückkehr von Ralf Rangnick auch die Zukunft von Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis (42) bedroht.

Angesichts des Zoffs auf Schalke bestehen zumindest Zweifel, ob tatsächlich der gesamte Klub hinter Ralf Rangnick und dessen Ideen stehen würden. Schließlich könnte auch eine Ausgliederung unter dem neuen Sportvorstand wahrscheinlicher werden. Ein Umstand, der vor allem der aktiven Fanszene des FC Schalke 04 ein Dorn im Auge ist.

Andererseits könnte Ralf Rangnick dem S04 auch im Falle des Bundesliga-Abstiegs wieder zu alter Stärke führen, wie besonders sein Weg mit RB Leipzig zeigt. Der 62-Jährige brachte den Klub aus der vierten Liga bis ins internationale Geschäft.

Rubriklistenbild: © Ronny Hartmann/AFP

Mehr zum Thema