S04 muss Torwart wieder wechseln

Ralf Fährmann fehlt dem S04 verletzt: Nun droht Schalke 04 neuer Ärger

Seine Pechsträhne geht weiter. Ralf Fährmann fällt beim FC Schalke 04 verletzt aus. Dadurch bekommt jedoch Frederik Rönnow eine Chance beim S04.

Gegen RB Leipzig spielte Ralf Fährmann (r.) nur 45 Minuten, ehe er von Frederik Rönnow ersetzt werden musste.

Gelsenkirchen – Mit Beginn der Saison 2020/2021 hat der FC Schalke 04 in der Kommunikation etwas umgestellt. Diagnosen von verletzten Spielern, geschweige denn die Ausfallzeit, werden nicht mehr bekannt gegeben.

NameRalf Fährmann
Geboren27. September 1988 (Alter 32 Jahre), Chemnitz
Größe1,96 Meter
Gewicht93 Kilogramm
EhefrauNadine Fährmann (verheiratet seit 2016)
GeschwisterFalk Fährmann

FC Schalke 04: Ralf Fährmann und Suat Serdar fallen beim S04 verletzt aus

So ist unklar, wie lange die Königsblauen auf Ralf Fährmann (32) und Suat Serdar (23) verzichten müssen. Beide hatten sich bei der 0:4-Pleite des FC Schalke 04 gegen RB Leipzig verletzt und mussten früh ausgewechselt werden.

Am Montag (5. Oktober) informierte der Klub nur via Twitter kurz und knapp, dass beide wegen muskulärer Probleme „auf unbestimmte Zeit ausfallen“. Während Suat Serdar Probleme am rechten Oberschenkel habe, seien bei Ralf Fährmann die Adduktoren betroffen (alle News zum S04 auf RUHR24.de).

Ralf Fährmann (FC Schalke 04): 14 Gegentore in zweieinhalb Spielen für den S04

Als Ralf Fährmann zur Halbzeitpause ausgewechselt werden musste, führte der Gastgeber bereits 3:0. Wie so häufig in den ersten Spielen der neuen Bundesliga-Saison traf den Torwart der „Knappen“ aber kaum bis gar keine Schuld an den Gegentoren.

Siebenmal setzte es die Note 5 in der Einzelkritik des FC Schalke 04 gegen RB Leipzig. Der 32-Jährige befand sich aber nicht unter diesen „Auserwählten“. Wie schon nach den ersten beiden Partien, obwohl der Torhüter in zweieinhalb Spielen satte 14 Gegentreffer hinnehmen musste.

Ralf Fährmann musste bislang in 225 Minuten 14 Gegentore hinnehmen, im Schnitt also alle 16 Minuten.

Ralf Fährmann: Nach Pech bei Norwich City und Brann Bergen die neue Nummer eins beim FC Schalke 04

Dennoch dürfte sich der gebürtige Chemnitzer seine Rückkehr so überhaupt nicht vorgestellt haben. Erst spielte er bei seinem ersten Leihgeschäft bei Norwich City gar nicht. Dann löste Ralf Fährmann bei seinem zweiten Leihgeschäft Brann Bergen den Vertrag wegen Corona auf und machte sich berechtigte Hoffnungen, beim FC Schalke 04 wieder die Nummer eins zu werden.

Die Chancen dafür standen schließlich gut. Alexander Nübel (23) wechselte zum FC Bayern München und Ersatztorwart Markus Schubert (22) hatte sich bei seinen wenigen Einsätzen in der Vorsaison mit Licht und Schatten abgewechselt.

FC Schalke 04: Alexander Schwolow sollte Ralf Fährmann beim S04 ersetzen

Dann aber kamen Gerüchte auf, wonach der FC Schalke 04 kurz vor einem Transfer von Alexander Schwolow (28) stünde. Der Deal platzte bekanntlich, doch Rückendeckung für Ralf Fährmann sah anders aus.

Frederik Rönnow musste in seinem ersten Einsatz für den FC Schalke 04 nur ein Elfmetergegentor hinnehmen.

Die kam zwar im Laufe der Vorbereitung, in der der Torhüter wiederholt in Testspielen glänzend parierte und entsprechend zur Nummer eins erklärt wurde. Doch die Tage rund um den 3. Spieltag bei RB Leipzig müssen sich für den 32-Jährigen wie die Fortsetzung eines schlechten Films angefühlt haben.

FC Schalke 04: Frederik Rönnow als Konkurrent von Ralf Fährmann verpflichtet

Zunächst gab der FC Schalke 04 den Transfer von Frederik Rönnow (28) bekannt. Dann verletzte sich Ralf Fährmann bekanntlich im Laufe der ersten Halbzeit gegen RB Leipzig und sein Ersatzmann wusste auch noch positiv zu gefallen.

„Ich bekam nach zehn, 15 Minuten im Spiel Bescheid. Vielleicht hatte er eine kleine Verletzung. Ich habe mich während der ersten Halbzeit aufgewärmt und kam zur zweiten Hälfte rein“, blickte der neue Torwart des S04 nach dem Spiel zurück.

Ralf Fährmann (FC Schalke 04): Gegen RB Leipzig verletzt ausgewechselt

Zwischenzeitlich schien zunächst unklar, ob Schalkes neuer Trainer Manuel Baum (41) Ralf Fährmann nicht womöglich sogar aus anderen Gründen ausgewechselt hatte. Kein Geringerer als S04-Kapitän Omar Mascarell (27) befeuerte nach dem 0:4-Debakel gegen RB Leipzig den Eindruck.

„Im Fußball passieren diese Dinge. Wir haben viele Spieler, jeder ist bereit zu spielen. Das ist ein taktisches Ding. Ich sehe kein Problem bei diesem Wechsel. Das ist normal im Fußball.“ Zu dem Zeitpunkt hatte der 27-Jährige aber wohl einfach nur noch nicht mitbekommen, dass der Torwart tatsächlich angeschlagen war.

Frederik Rönnow (FC Schalke 04) nicht für Dänemark nominiert: Testspiel mit S04 gegen SC Paderborn

Ob der FC Schalke 04 vielleicht deswegen eine Ausnahme machte und zu einem späteren Zeitpunkt doch noch öffentlich kundtat, dass Ralf Fährmann tatsächlich verletzt sei? So oder so setzt sich das Grauen für den 32-Jährigen fort. Nicht nur, weil er jetzt gezwungen ist, erst einmal zuschauen zu müssen.

Sein Mannschaftskollege und Kontrahent Frederik Rönnow kann sich nun beweisen und seinen Wunsch nicht nur untermauern, sondern wahr werden lassen, die Nummer eins beim S04 zu werden. Sein Vorteil: Der 28-Jährige wurde nicht vom dänischen Verband für die anstehenden Länderspiele nominiert und noch dazu absolvieren die „Knappen“ am Donnerstag (8. Oktober) ein Testspiel gegen den SC Paderborn.

Frederik Rönnow (FC Schalke 04): Trainer Manuel Baum lobt neuen S04-Torwart

Manuel Baum kann sich also ein noch besseres Bild von Frederik Rönnow machen, der schon nach dem Spiel in Leipzig ein Lob vom neuen S04-Trainer erhielt. „Er hat seine Sache gut gemacht. Das war eine gute Leistung.“

Für Ralf Fährmann bedeutet das nichts Gutes. War er vor der Partie noch in seiner Rolle als Nummer eins beim FC Schalke 04 von Manuel Baum bestätigt worden, droht ihm dieser Status nun verloren zu gehen. Und das nicht nur während der nun anstehenden Bundesliga-Pause.

Markus Schubert kehrt nach der Saison zum FC Schalke 04 zurück.

Ralf Fährmann (FC Schalke 04): Ausfallzeit und Comeback sind unklar

Erst einmal muss Ralf Fährmann wieder fit werden, um überhaupt wieder zu einer Alternative zu werden. Da der FC Schalke 04 nicht kommuniziert, wie schwerwiegend die Verletzung ist und die Adduktoren ein sensibler Bereich sind, steht das Comeback in den Sternen.

Setzt Frederik Rönnow noch dazu seine guten Eindrücke aus dem Spiel gegen RB Leipzig fort, gibt es für Manuel Baum keinen Anlass, den Tausch im S04-Tor erneut rückgängig zu machen. Ralf Fährmann droht also mal wieder die Bank bei den Königsblauen. Wie schon vor zwei Jahren und wie bei Norwich City.

FC Schalke 04: Ralf Fährmann droht beim S04 wieder die Ersatzbank

Dem FC Schalke 04 wiederum droht dadurch neue Unruhe. Auf einer Position, die vor der Saison und selbst jetzt nach dem Start beim besten Willen nicht als die größte Problemstelle bezeichnet werden konnte und kann.

Es würde zum königsblauen Bild passen, wenn Ralf Fährmann wegen Frederik Rönnow die restliche Saison auf der Bank sitzen müsste. Jener Frederik Rönnow, der dann nach der Saison wieder weg ist und mit Markus Schubert zurücktauschen wird. Letzterer soll bei Eintracht Frankfurt den dortigen Stammtorhüter auf Trapp halten. Seine Aussichten am Main sind aber längst nicht so rosig wie die des Dänen auf Schalke.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa