Zoff mit dem Trainer

Schalke-Eklat: Ralf Fährmann stand angeblich kurz vor der Suspendierung

Ralf Fährmann Torwart FC Schalke 04
+
Unter Trainer Christian Gross ist Ralf Fährmann die Nummer 1 beim FC Schalke 04. Das war nicht immer so.

Ralf Fährmann gehört bei Schalke 04 zu den Gewinnern des Trainerwechsels. Unter Christian Gross genießt er Vertrauen, Manuel Baum drohte hingegen angeblich mit Suspendierung.

Gelsenkirchen – Mit einer herausragenden Leistung hat Ralf Fährmann (32) sich beim FC Schalke 04 zurückgemeldet. Beim 4:0-Erfolg des S04 gegen die TSG Hoffenheim war der Torwart einer der Matchwinner.

NameRalf Fährmann
Geboren27. September 1988 (Alter 32 Jahre), Chemnitz
Größe1,96 Meter
EhepartnerinNadine Fährmann (verh. 2016)
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#1 / Torwart)
GeschwisterFalk Fährmann

Schalke-Torwart Ralf Fährmann nach Sieg erleichtert: Die vergangenen Monate waren nicht einfach

Besonders in der ersten Halbzeit hielt die Nummer 1 den FC Schalke 04 mit starken Rettungsaktionen im Spiel. Hätte Ralf Fährmann nicht bis zum Führungstreffer des S04-Hattrick-Helden Matthew Hoppe (19) die Null gehalten, würde seine Mannschaft wohl auch nach einem Jahr weiter auf einen Bundesliga-Sieg warten.

„Die vergangenen Wochen und Monate waren nicht einfach für uns und speziell auch für mich. Deshalb tut ein Zu-Null-Sieg mit einigen Paraden natürlich besonders gut“, freute sich der zuletzt umstrittene Torwart im Gespräch mit den vereinseigenen Medien.

Schalke 04: Torwart Ralf Fährmann war unter Trainer Manuel Baum nur die Nummer 2

Denn dass Ralf Fährmann gegen die TSG Hoffenheim im Tor des S04 stand, war keinesfalls selbstverständlich. Noch vor wenigen Wochen musste er offenbar ernsthaft um seinen Job am Berger Feld bangen.

Nach seiner Rückkehr aus Norwich musste sich das Schalke-Eigengewächs zunächst gegen Markus Schubert (22) durchsetzen. Nur, um kurz nach Beginn der neuen Saison vom damaligen Trainer Manuel Baum (41) Neuzugang Frederik Rönnow (28) vor die Nase gesetzt zu bekommen.

Torwart Ralf Fährmann hielt den FC Schalke 04 gegen die TSG Hoffenheim wiederholt im Spiel.

Schalke 04: Trainer Manuel Baum drohte Ralf Fährmann offenbar mit Suspendierung

Als der Trainer schließlich Ralf Fährmann die Entscheidung mitteilte, kam es nach Informationen von Sport1 zum Eklat. Im Büro von Manuel Baum soll es zum Streit gekommen sein. Einige Tage später habe dieser seinem Torwart mit der Suspendierung gedroht.

Ralf Fährmann wäre kein Einzelfall gewesen, schließlich ereilte dieses Schicksal zu dieser Zeit auf Schalke auch Nabil Bentaleb (26) und Amine Harit (23), die tatsächlich suspendiert wurden. Weil er die Entscheidung aber letztendlich dennoch akzeptierte, blieb dem Schlussmann dieses Schicksal erspart.

Schalke 04: Neu-Trainer Christian Gross setzt auf Ralf Fährmann als Torwart Nummer 1

Die glückliche Wendung des Schicksals ereilte Ralf Fährmann schließlich am 18. Dezember 2020, als Schalke 04 nach zehn sieglosen Spielen zum Auftakt der Bundesliga-Saison die Reißleine zog und Manuel Baum vor die Tür setzte. Wenig später wurde Christian Gross (66) als Nachfolger vorgestellt, nachdem Huub Stevens (67) zwischendurch für zwei Pflichtspiele interimsmäßig eingesprungen war.

Der neue Trainer setzte etwas überraschend auf Ralf Fährmann als neue Nummer 1 bei Schalke 04. Und Frederik Rönnow musste sich nun hinten anstellen.

Schalke-Trainer Christian Gross: Erfahrung und Kommunikation sprechen für Ralf Fährmann

Den Ausschlag bei der Entscheidung gab wohl, dass Ralf Fährmann auf Schalke groß geworden ist. Seit seinem 14. Lebensjahr spielt er bereits mit kurzer Unterbrechung beim Verein, kennt Mannschaft, Mentalität und Umfeld. Verständigungsprobleme gibt es nicht, was Christian Gross zu seinem Amtsantritt sehr wichtig war.

„Ralf hat mehr Erfahrung auf Schalke und als Führungsspieler. Und aus meiner Sicht kommuniziert er mehr, was in unserer Situation extrem wichtig ist“, erklärte der S04-Trainer nach der 0:3-Pleite in Berlin gegen Hertha BSC.

Schalke-Torwart Ralf Fährmann: Christian Gross und Norbert Elgert schwärmen

Die Entscheidung wurde gegen die TSG Hoffenheim durch den ersten Dreier seit 30 sieglosen Bundesliga-Spielen belohnt. Im Anschluss sprach der Schalke-Trainer auf der Pressekonferenz von einem „überragenden Torhüter. Er war der Felsen in unserer Verteidigung. Der hat ja alles gehalten und hat hervorragend gespielt.“

Frederik Rönnow muss sich aktuell beim FC Schalke 04 hinter Ralf Fährmann wieder auf die Bank setzen.

Auch S04-Vereinsikone Norbert Elgert (64), der zu Matthew Hoppe ebenfalls eine klare Meinung hat, zeigte sich bei Sky anschließend voll des Lobes. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass Ralf Fährmann zuletzt eine schwierige Zeit voller Rückschläge durchmachen musste, konstatierte der U19-Trainer: „Er hat einen ganz tollen Charakter. Ich freue mich wahnsinnig für ihn.“

Schalke 04: Norbert Elgert attestiert Ralf Fährmann „Weltklasseleistung“ gegen die TSG Hoffenheim

Besonders wichtig sei gewesen, endlich einmal wieder zu Null zu spielen. Und für Ralf Fährmann, „einen ganz, ganz großen Beitrag geleistet zu haben“. Der gebürtige Chemnitzer habe eine „Weltklasseleistung“ abgeliefert.

Ralf Fährmann profitiert aktuell unter Christian Gross davon, dass er die Wertschätzung spürt. Obwohl keiner besser weiß als er selbst, dass im schnelllebigen Geschäft Fußball jeder Tag neue Überraschungen bereithalten kann.

Wenn du ein Jahr nicht gewinnst, dann verlierst du natürlich an Selbstvertrauen. Denn Selbstvertrauen ist im Leben nie eine Konstante. Dafür brauchst du permanent kleinere und größere Erfolgserlebnisse. Die kleineren hast du im Training und die größeren haben wir eben nicht gehabt. 

Norbert Elgert

Schalke 04: Ralf Fährmann spürt Vertrauen, wird zu wichtigem Faktor im Abstiegskampf

„Es ist wichtig, dass man Vertrauen bekommt. Es ist wichtig, dass man weiß, dass man sich auch mal einen Fehler erlauben darf, ohne sofort kritisiert oder angezählt zu werden“, sagte die Nummer 1 des FC Schalke 04 am Mittwoch (13. Januar) in einer Medienrunde. Dieses Vertrauen habe ihm der neue Trainer ausgesprochen. „Ich weiß aber auch, dass es nur ein Spiel war und noch sehr, sehr viele Spiele folgen.“

Geht es nach Norbert Elgert, dann war die starke Leistung gegen die TSG Hoffenheim aber erst der Auftakt besserer Zeiten für Ralf Fährmann. In dieser Verfassung sei der Torwart „ein ganz, ganz großer Rückhalt. Und das werden wir in den nächsten Monaten brauchen.“ Mit klarer Nummer 1 geht Schalke hoffnungsfroh in den Abstiegskampf.