Grammozis muss umplanen

Ralf Fährmann positiv getestet: Schalke-Team ergreift sofort drastische Maßnahme

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis leitet eine Trainingseinheit.
+
Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis muss bei der Vorbereitung auf das Zweitliga-Auftaktspiel gegen den HSV notgedrungen umplanen.

Der FC Schalke 04 hat einen positiven Corona-Test im Kader zu beklagen. Jetzt ergreift der S04 eine drastische Maßnahme.

Update, Dienstag (20. Juli), 14.50 Uhr: In einer digitalen Medienrunde hat Rouven Schröder soeben erklärt, dass es sich bei dem positiven Corona-Fall im Team um Torwart Ralf Fährmann handelt. „Er ist positiv, aber es geht im Okay“, so der S04-Sportdirektor. Der FC Schalke 04 wolle jetzt kurzfristig noch auf den Ausfall reagieren.

Update, Dienstag (20. Juli), 9.10 Uhr: Jetzt hat der FC Schalke 04 die traurige Gewissheit: Auch der PCR-Test schlug bei einem Profi positiv an, weshalb die betroffene Person in Isolation bleibt. Bereits ein Schnelltest hatte am Montag (19. Juli) angeschlagen.

Das Zweitliga-Spiel gegen den Hamburger SV am Freitag (23. Juli) soll laut einer Mitteilung des S04 aber nicht gefährdet sein. Stattdessen ergreifen die „Knappen“ eine drastische Maßnahme, um weitere positive Fälle zu verhindern. „Die Mannschaft geht freiwillig ins Quarantäne-Trainingslager“, teilt der FC Schalke 04 mit. Die Testreihen sollen fortgesetzt werden.

Erstmeldung, Montag (19. Juli), 11.44 Uhr: Wie der FC Schalke 04 mitteilt, sei in der täglichen Schnelltestung auf das Coronavirus am Montag (19. Juli) ein Spieler der Lizenzspielermannschaft positiv auf Covid-19 getestet worden. Das Ergebnis des PCR-Tests steht noch aus.

FC Schalke 04: Positiver Corona-Test beim S04 – Verein muss Trainingseinheit absagen

Der positiv getestete Spieler, dessen Ergebnis am Sonntag (18. Juli) noch negativ ausgefallen war, begab sich daraufhin umgehend in häusliche Quarantäne. Alle weiteren Schnelltests fielen negativ aus, teilt der S04 mit.

Dennoch muss der FC Schalke 04 die für heute (19. Juli) angesetzte Trainingseinheit absagen. Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragter Dr. Patrick Ingelfinger werde mit dem Gesundheitsamt Gelsenkirchen in Kontakt treten, um weitere Maßnahmen einzuleiten und zu besprechen, heißt es auf der vereinseigenen Homepage des FC Schalke 04.

FC Schalke 04: Positive Corona-Test beim S04 – Zweitliga-Auftakt gegen den HSV aktuell nicht in Gefahr

Die Austragung der Auftaktpartie in der 2. Bundesliga gegen den Hamburger SV am Freitag (23. Juli, 20.30 Uhr) sei aktuell nicht gefährdet. Welcher Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurde, verriet der S04 nicht. Vielmehr bittet der Verein darum, die Privatsphäre der betroffenen Person zu respektieren.

Die Vorbereitung auf den Kracher gegen den HSV hätte sich Trainer Dimitrios Grammozis sicher anders vorgestellt. Ob noch weitere Trainingseinheiten ausfallen müssen, ist Stand jetzt (19. Juli, 12.10 Uhr) noch unklar.

Mehr zum Thema