Vertrag beim S04 noch bis 2021

Schalke-Sorgenkind Pablo Insua: So ernüchternd läuft seine Leihe in Spanien

Ein Bild mit Seltenheitswert: S04-Leihgabe Pablo Insua (l.) im Einsatz mit der SD Huesca.
+
Ein Bild mit Seltenheitswert: S04-Leihgabe Pablo Insua (l.) im Einsatz mit der SD Huesca.

Pablo Insua ist bereits zum zweiten Mal vom FC Schalke 04 an SD Huesca verliehen. Allzu viele Früchte trägt die Leihe des S04-Verteidigers nicht.

  • Pablo Insua erlebt in Spanien ein verflixtes zweites Jahr.
  • Trotz Abstieg kann die Leihgabe von Schalke 04 bei der SD Huesca nicht Fuß fassen.
  • Noch deprimierender sind die Aussichten beim S04.

Huesca/Gelsenkirchen - Die SD Huesca kämpft derzeit in LaLiga2 um den Aufstieg. Pablo Insua (26), der vom FC Schalke 04 an den Klub aus Aragón verliehen ist, erlebt den Kampf um die Zugehörigkeit zum spanischen Fußballoberhaus bisweilen nur von der Bank.

Pablo Insua: Leihgabe von Schalke 04 spielt bei SD Huesca keine Rolle

Dabei wollte der Spanier nach seiner Horror-Verletzungsmisere (Herzbeutelentzündung, Kreuzbandriss) in dieser Saison beim spanischen Zweitligisten endlich wieder in Form kommen. Denn der erste Leih-Aufenthalt beim Klub aus Spanien in der Saison 2018/2019 verlief nach Startschwierigkeiten verheißungsvoll.

Zwischenzeitlich stand Pablo Insua in neun aufeinanderfolgenden Partien in der Startelf des damals noch Erstligisten. Der Kreuzbandriss, den sich der von Schalke ausgeliehene Verteidiger Pablo Insua beim Spiel in Girona zuzog, beendete das Kapitel abrupt.

Schalke 04: Pablo Insua erlebt enttäuschendes zweites Jahr in Spanien

Entsprechend legte der S04 seinem einstigen 3,5-Millionen-Euro-Neuzugang keine Steine in den Weg, als sich der Spieler und Verein auf ein erneutes Leihgeschäft mit der SD Huesca verständigen. Doch obwohl die Sociedad den bitteren Gang in die zweite Liga antreten musste, spielt Pablo Insua im Vergleich zum Vorjahr keine Rolle.

Lediglich in der Copa del Rey durfte der Innenverteidiger von Schalke 04 zweimal in der Startelf ran. In der Liga brachte es Pablo Insua lediglich auf eine einzige Einsatzminute. Beim 1:1 gegen Real Oviedo am 24. Spieltag (19. Januar) wurde er kurz vor Schluss eingewechselt.

In der Innenverteidigung setzt Huesca-Trainer Francisco Rodríguez (41) ansonsten auf das Duo Josué (27) und Jorge Pulido (28). Dass die S04-Leihgabe angesichts des momentan guten Laufs (Platz drei nach 25 Spielen) einen der beiden im restlichen Verlauf der Saison aus der Innenverteidigung verdrängen wird, darf bezweifelt werden.

Wie geht es im Sommer für Pablo Insua beim S04 weiter?

Mindestens so sehr darf bezweifelt werden, dass die SD Huesca im Sommer die mit dem FC Schalke 04 vereinbarte Kaufoption ziehen wird. Pablo Insua und die Verantwortlichen von Königsblau werden sich wohl im Sommer an einen Tisch setzen müssen.

Denn wenn sich das Lazarett in der Innenverteidigung auf Schalke sukzessive lichtet, gibt es wohl kaum eine Position, auf der der S04 weniger Bedarf an Alternativen hat. Noch dazu ist es nur schwer vorstellbar, dass Pablo Insua in einem offenen Konkurrenzkampf gegen Matija Nastasic (26), Salif Sané (29), Ozan Kabak (19), Jean-Clair Todibo (20) und Co. eine Chance hätte. 

Mehr zum Thema