S04-Juwel vor Urlaubsrückkehr

Schalke 04: Abgang von Ozan Kabak steht bevor - eine Aussage lässt tief blicken

Theoretisch steht Ozan Kabak vor einer Rückkehr zum FC Schalke 04. Praktisch sieht es aber eindeutig nach einem zeitnahen Abgang aus.

Gelsenkirchen/Mittersill - Sportvorstand Peter Knäbel und Sportdirektor Rouven Schröder haben in den vergangenen Wochen für den FC Schalke 04 mit weitem Abstand die meisten Personal-Entscheidungen aller deutschen Profi-Klubs getroffen. Es ginge in die richtige Richtung, wie die königsblauen Verantwortlichen zuletzt immer wieder betonten. Zufrieden sind sie aber noch nicht.

NameOzan Muhammed Kabak
Geboren25. März 2000 (Alter 21 Jahre), Ankara, Türkei
Größe1,86 Meter
Aktuelle TeamsFC Schalke 04, Türkische Nationalmannschaft

Ozan Kabak (FC Schalke 04): Transfer extra wegen der EM verschoben - 15 Millionen Euro möglich

Kein Wunder, denn vor allem die teuren Ladenhüter wurden die klammen „Knappen“ bislang nicht los. Da wäre vor allem Ozan Kabak, dessen Transfer der FC Schalke 04 extra wegen der EM verschob.

Beim 21-Jährigen erhofft sich der S04 den höchsten Erlös in diesem Sommer. Der junge Innenverteidiger könnte dem Bundesliga-Absteiger rund 15 Millionen Euro einbringen.

Ozan Kabak (FC Schalke 04): Frühes EM-Aus mit der Türkei ohne einen Einsatz

Bei dem paneuropäischen Turnier erhofften sich zuletzt alle Betroffenen eine Wertsteigerung des Spielers. Doch der Transfer-Plan des FC Schalke 04 scheiterte: Ozan Kabak flog ohne Einsatz mit der Türkei früh bei der EM raus.

Rouven Schröder gab sich zwar nach dem bitteren Ausscheiden für das S04-Juwel betont locker und verwies auf den trotzdem bestehenden Markt inklusive interessierter Abnehmer. Passiert ist in den vergangenen drei Wochen aber nichts.

Der FC Schalke 04 strebt einen Transfer von Verteidiger Ozan Kabak an.

Ozan Kabak: FC Schalke 04 erwartet S04-Juwel nach dem Urlaub am 12. Juli zurück

Gegenüber Funke Sport erklärte der Sportdirektor des Bundesliga-Absteigers, „dass wir Ozan Kabak am 12. Juli zurückerwarten“. Zwei Tage zuvor endet das Trainingslager des FC Schalke 04 in Mittersill, ehe wieder in Gelsenkirchen trainiert wird.

Dass der türkische Nationalspieler aber noch einmal für den S04 trainiert, erscheint nach den neuesten Aussagen sehr unwahrscheinlich. Im Gegenteil. Offenbar steht ein Transfer bevor.

Ozan Kabak (FC Schalke 04): Rouven Schröder deutet keine S04-Rückkehr an

An der Haltung, Ozan Kabak zeitnah zu verkaufen, „hat sich nichts geändert“, betonte Rouven Schröder gegenüber dem Kicker. Darüber hinaus verwies er auf den 12. Juli, der „ein besonderer Tag wird. Es ist der Tag, an dem er nach seinem Urlaub bei uns im Training einsteigen würde“, so der Sportdirektor der Königsblauen weiter. Würde, wohlgemerkt.

Rouven Schröder (r.) ist wegen diverser Personal-Entscheidungen pausenlos am Handy. Er und Trainer Dimitrios Grammozis planen beim FC Schalke 04 ohne Ozan Kabak.

Dass eine mögliche Trainingsrückkehr besonders ist und diese noch dazu im Konjunktiv steht, ist ein eindeutiger Fingerzeig. Rouven Schröder macht keinen Hehl daraus, dass ein Wechsel unmittelbar bevorsteht.

Ozan Kabak (FC Schalke 04): Rouven Schröder glaubt an einen zeitnahen Transfer

„Ozan ist auf dem Spielermarkt so positioniert, dass ich glaube, dass der Transfer auch zeitnah funktionieren kann.“ Was dafür spricht: Schon vor dem Trainingslager in Mittersill hätte der FC Schalke 04 nach RUHR24-Informationen einen Wechsel von Ozan Kabak abwickeln können, wenn nicht die EM gewesen wäre.

Gut möglich, dass der Spieler nach einer nervenaufreibenden Saison inklusive eines Leihgeschäfts zum FC Liverpool und der enttäuschenden EM erst einmal im Urlaub – ohne einen einzigen Gedanken an Fußball – komplett abschalten sollte. Zeichnet sich ein Transfer in den ersten Tagen nach seiner theoretischen Rückkehr nach Gelsenkirchen ab, dürfte der 21-Jährige erst gar nicht auftauchen. So hat es Rouven Schröder zuvor schon beispielsweise mit Mark Uth gehandhabt.

Rubriklistenbild: © RHR-FOTO/Tim Rehbein/Pool