S04 in Handlungsnot

Schalke 04: Ausgerechnet der BVB beeinflusst jetzt den Transfer von Ozan Kabak

Eine viel diskutierte Personalie beim S04 ist Ozan Kabak. Ein alter Interessent klopft jetzt offenbar wieder an – ein Transfer könnte jedoch ausgerechnet vom Rivalen BVB abhängen.

Gelsenkirchen – Die Saison in der zweiten Liga ist bereits gestartet. Nach einer Pleite gegen den HSV konnte der S04 gegen Holstein Kiel beweisen (3:0), was die Mannschaft kann. Und auch im DFB-Pokal setzten sich die Königsblauen mit 4:1 gegen Villingen durch.

NameOzan Kabak
Geboren25. März 2000 (21 Jahre), Ankara (Türkei)
Größe1,86 m
Aktuelles Team FC Schalke 04

FC Schalke 04: Transfer von Ozan Kabak winkt – RB Leipzig wieder beim S04-Verteidiger im Gespräch

Die Hauptaufgabe von Dimitrios Grammozis, Trainer beim FC Schalke 04, ist derweil, ein beinahe gänzlich neues Team zu formen. Immerhin mussten die Königsblauen angesichts des Abstiegs einige Profis aus vertraglichen oder finanziellen Gründen ziehen lassen.

Dementsprechend wurden einige neue Transfers getätigt. Einige S04-Profis sind allerdings noch auf der Abschuss-Liste. Darunter Matija Nastasic, den zum AC Florenz ziehen könnte. Aber auch um Ozan Kabak häufen sich die Transfer-Gerüchte. Zum Einsatz wird er für die „Knappen“ ohnehin nicht mehr kommen, er trainiert aktuell nur individuell abseits des Teams. Sportdirektor Rouven Schröder deutete in einem Mediengespräch am Donnerstag (5. August) an, dass beim jungen Türken „Bewegung“ drin sei.

FC Schalke 04 will Verteidiger Ozan Kabak verkaufen: RB Leipzig schon im Frühjahr im Gespräch gewesen

Ursprünglich sollte der türkische Nationalspieler Ozan Kabak ursprünglich nach seiner Leihgabe via Kaufoption vom FC Schalke 04 zum FC Liverpool wechseln, doch die Engländer haben sich gegen einen Transfer entschieden.

Doch auch nachdem sich das Geschäft mit dem FC Liverpool zerschlagen hatte, nahmen die Gerüchte um einen Wechsel von Ozan Kabak nicht ab. Schnell kamen neue Interessenten ins Gespräch – darunter auch ein Bundesligist.

Der feste Wechsel von Ozan Kabak zum FC Liverpool nach seiner Leihe hat sich zerschlagen.

FC Schalke 04: Verteidiger Ozan Kabak statt Transfer von Maxence Lacroix zu RB Leipzig

Schon im Frühjahr soll der Vizemeister RB Leipzig den Schalke-Profi Ozan Kabak in den Transfer-Fokus genommen haben. Dieses Gerücht könnte jetzt wieder Fahrt aufnehmen, da der gewünschte Verteidiger Maxence Lacroix (VfL Wolfsburg) nicht in die Ost-Stadt wechseln wird.

Die Bild berichtete von dem wiederaufkommenden Interesse. Der 23-Jährige wäre dann der passende Ersatz für die Bullen, der sogar günstiger wäre.

Ozan Kabak: FC Schalke 04 würde Großverdiener gerne abgeben und Schuldenhaufen minimieren

Maxence Lacroix hätte RB Leipzig rund 30 Millionen Euro gekostet. Für Ozan Kabak dürfte der S04 weniger als die Hälfte aufrufen, mutmaßt die Bild. Laut Transfermarkt.de liegt der aktuelle Marktwert bei 25 Millionen Euro, Schalke 04 verlange aber lediglich um die 15 Millionen Euro.

Ozan Kabak soll den FC Schalke 04 verlassen, der Transfer könnte ausgerechnet vom BVB abhängig sein.

Der Vertrag von Ozan Kabak beim FC Schalke 04 läuft bis zum 30. Juni 2024. Da der Ruhrgebiets-Verein unter anderem vom Abstieg und der Corona-Pandemie finanziell gebeutelt ist, ist es durchaus im Interesse des S04, den Verteidiger noch in dieser Transfer-Periode zu verkaufen. Andere Interessenten sollen Crystal Palace und Leicester City sein. Die sollen aber wohl zu wenig bieten. Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga scheint also wahrscheinlich.

Ozan Kabak (FC Schalke 04): Transfer wäre Win-Win-Win-Situation für S04, Spieler und RB Leipzig

Der Wechsel könnte ausgerechnet vom Erzfeind abhängig sein. Denn beim BVB ist aktuell ein Transfer von Marcel Halstenberg im Gespräch. Geht der linke Verteidiger nach Dortmund, wäre Platz für Ozan Kabak bei RB Leipzig.

Es wäre ein aussichtsreicher Wechsel für alle Parteien: RB Leipzig würde einen verhältnismäßig günstigen Verteidiger bekommen, Schalke 04 würde einen Schwerverdiener loswerden und für Ozan Kabak gäbe es die Aussicht international zu spielen.

Rubriklistenbild: © RHR-FOTO/Tim Rehbein

Mehr zum Thema