S04 auf Kohle angewiesen

Schalke 04: Ozan Kabak für Transfer-Gespräche freigestellt - zwei Hürden zu überwinden

Ozan Kabak ist nach Rücksprache mit dem FC Schalke 04 nicht zurück ins Training nach Gelsenkirchen gekommen. Er soll sich individuell fit halten und einen neuen Klub finden.

Gelsenkirchen – Schon zum Ende des österreichischen Trainingslagers hin hatte Sportdirektor Rouven Schröder angedeutet, dass Ozan Kabak vor einem Abgang beim FC Schalke 04 steht. Dieser Eindruck hat sich nun nach der Rückkehr nach Gelsenkirchen bestätigt.

NameOzan Muhammed Kabak
Geboren25. März 2000 (Alter 21 Jahre), Ankara, Türkei
Größe1,86 Meter
Aktuelles TeamFC Schalke 04

Ozan Kabak (FC Schalke 04) vor Transfer: S04-Verteidiger soll neuen Klub finden

„Der 12. Juli wird ein besonderer Tag, denn es ist der Tag, an dem Ozan nach seinem Urlaub bei uns im Training einsteigen würde“, hatte Rouven Schröder vor dem Wochenende gegenüber dem kicker geäußert. Dass eine Rückkehr ins Training besonders ist und die Aussage darüber hinaus noch im Konjunktiv zu Protokoll gegeben wurde, war schon ein erster Fingerzeig dafür, dass genau das Gegenteil passiert.

Am besagten 12. Juli wurden die Vermutungen dann bestätigt: Ozan Kabak war nach Absprache mit dem FC Schalke 04 nicht zum Training erschienen. „Wir wollten, dass er nach der EM und dem Urlaub heute mal wieder hier aufschlägt. Wir haben uns nun aber darauf geeinigt, dass er noch eine Woche fernbleibt, sich individuell fit hält und die Gespräche fortsetzt“, erklärte der Sportdirektor in einer Medienrunde.

Ozan Kabak (FC Schalke 04): Transfer soll dem S04 rund 15 Millionen Euro einspielen

Ganz klar: Es ist weiterhin keine Frage, ob der Innenverteidiger den FC Schalke 04 verlässt, sondern wann. Neben Klubs aus der Premier League gelten ebenso Bundesliga-Klubs als Interessenten für Ozan Kabak.

Rund 15 Millionen Euro Einnahmen erhoffen sich die „Knappen“ von einem Verkauf. Aktuell weiß aber selbst der Zweitligist nicht, wohin die Reise des türkischen Nationalspielers geht. Denn der Ball liegt aktuell klar beim Spieler, wodurch sich noch zwei Hürden ergeben.

Ozan Kabak wurde vom FC Schalke 04 für Transfer-Verhandlungen vom Training freigestellt.

Ozan Kabak (FC Schalke 04): Ziel noch unklar – S04 hat noch kein offizielles Angebot vorliegen

„Er muss wissen, wohin er will“, erklärte Rouven Schröder. Beide Seiten hätten sich darauf verständigt, dass erst Ozan Kabak „sich klar sein muss“, ehe der FC Schalke 04 in die Verhandlungen einsteigt.

Stand jetzt liegt dem S04 noch kein offizielles Angebot vor. Anfragen gibt es aber sehr wohl und daher kann es in den kommenden Tagen schnell gehen.

Ozan Kabak (FC Schalke 04) vor Transfer: Spieler und S04 sind auf der Zielgeraden

Denn beim Stand der Verhandlungen befindet sich der Bundesliga-Absteiger nicht erst im Anfangsstadium, sondern schon bei der Feinjustierung und den letzten Schritten. Daher hatte Rouven Schröder sich zuvor auch schon weiter aus dem Fenster gelehnt, da „vor zwei Wochen das Gefühl schon da war“.

Der FC Schalke 04 hatte extra wegen der EM einen Transfer von Ozan Kabak verschoben. Beide Seiten hatten darauf gehofft, dass das paneuropäische Turnier für eine Wertsteigerung sorgt.

Ozan Kabak (FC Schalke 04): Transfer-Einnahmen können nicht für Neuzugänge genutzt werden

Doch der S04-Plan scheiterte krachend, da Ozan Kabak ohne einen EM-Einsatz früh mit der Türkei ausschied. In der Nachbetrachtung womöglich sogar ein Glücksfall für die Königsblauen, da ansonsten der Wert sogar hätte fallen können.

Nun aber dürfte das Abwehr-Juwel noch im Juli einen zweistelligen Millionen-Erlös in die völlig leeren Kassen spülen. Laut englischen und türkischen Medienberichten gilt aktuell Leicester City als Favorit. Ein Trugschluss wäre es aber zu glauben, dass der Zweitligist auf die Einnahmen wartet, um noch den gesuchten Innenverteidiger und vor allem Spielmacher zu finden. Denn dafür muss sich Rouven Schröder eines anderen Topfes bedienen.

Rubriklistenbild: © Elmar Kremser/Sven Simon/Kirchner-Media

Mehr zum Thema