S04-Abwehr wird umgebaut

Transfer perfekt: Mustafi ersetzt auf Schalke Kabak – Details zur Leihe überraschen

Ozan Kabak Robert Lewandowski FC Schalke 04 FC Bayern München Zweikampf
+
Transfer perfekt: Ozan Kabak ist vom FC Schalke 04 zum FC Liverpool gewechselt. Dafür holte der S04 Shkodran Mustafi vom FC Arsenal.

Der FC Schalke 04 hat auf den letzten Drücker Ozan Kabak verliehen. Dafür kommt ein Weltmeister als Ersatz. Die Details zum Deal hinterlassen Fragen.

Update, Dienstag (2. Februar), 08.36 Uhr: Die offizielle Bestätigung des Hammer-Deals kam am Montag (1. Februar) um 23.01 Uhr: Der FC Liverpool hat Ozan Kabak (20) vom FC Schalke 04 ausgeliehen. Dafür hat der S04 Shkodran Mustafi (27) verpflichtet, der zuvor seinen Vertrag beim FC Arsenal aufgelöst hat.

„Diese Wechsel muss man aus zwei Perspektiven betrachten: Wirtschaftlich ergibt der Transfer von Ozan Kabak für Schalke 04 extrem viel Sinn, gerade mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie“, lässt sich S04-Sportvorstand Jochen Schneider in der offiziellen Pressemitteilung zitieren.

FC Schalke 04: Shkodran Mustafi ersetzt Ozan Kabak und erzählt einen S04-Vertrag bis Saisonende

„Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass wir mit Shkodran Mustafi einen sehr guten Innenverteidiger verpflichten konnten, der die sportliche Lücke, die Ozan unzweifelhaft hinterlässt, füllen wird.“

Shkodran Mustafi erhält beim FC Schalke 04 einen Vertrag bis Saisonende. Wie es dann weitergeht, dürfte davon abhängen, ob der S04 den Bundesliga-Abstieg doch noch verhindern kann.

FC Schalke 04: FC Liverpool hat nur Kaufoption für Ozan Kabak - Transfer-Kosten bei über 20 Mio. Euro

Ob Ozan Kabak hingegen definitiv beim FC Liverpool bleibt, scheint noch nicht geklärt zu sein. Englische Medien berichten, dass die „Reds“ nur eine Kaufoption und keine Kaufpflicht haben.

Noch dazu soll diese nur bei umgerechnet 20,4 Millionen Euro liegen, plus Bonuszahlungen. Darüber hinaus musste der Klub um Trainer Jürgen Klopp (53) angeblich nur 1,1 Millionen Euro Leihgebühr zahlen, auf die je nach Anzahl der Einsätze sowie das Abschneiden in der Champions League 560.000 Euro obendrauf kämen.

Update, Montag (1. Februar), 16.11 Uhr: Jetzt kann alles ganz schnell gehen. Shkodran Mustafi (27) und der FC Arsenal haben sich laut Medienberichte über eine Vertragsauflösung einigen können. Damit ist der Weg zum FC Schalke 04 frei.

FC Schalke 04: Transfer von Ozan Kabak zum FC Liverpool - Shkodran Mustafi kommt als Ersatz

Der wiederum reagiert mit der Verpflichtung des Weltmeisters auf den bevorstehenden Abgang von Ozan Kabak (20). Der türkische Nationalspieler wechselt nun wohl zum FC Liverpool.

Wie Medien berichten, erhält der S04 zunächst eine Leihgebühr über 2,5 Millionen Euro, ehe der Klub um Trainer Jürgen Klopp im Sommer den Innenverteidiger kaufen muss.

FC Schalke 04: Verkauf von Ozan Kabak bringt dem S04 wohl 30 Millionen Euro

Im Raum steht ein Gesamtpaket von 30 Millionen Euro. Geld, das der FC Schalke 04 für einen möglichen Neuaufbau gut gebrauchen kann, falls er absteigt.

Erstmeldung, Montag (1. Februar), 13.16 Uhr: Beim FC Schalke 04 bahnt sich ein echter Transfer-Hammer an. Unmittelbar vor Schließung des Transferfensters könnte Ozan Kabak (20) den S04 verlassen.

NameOzan Kabak
Geboren25. März 2020 (Alter 20 Jahre), Ankara, Türkei
Größe1,86 Meter
Gewicht86 Kg
Aktuelle TeamsFC Schalke 04, Türkische Nationalmannschaft
BeitrittsdatenJanuar 2019 VfB Stuttgart, Juli 2019 FC Schalke 04

FC Schalke 04: Ozan Kabak vor Transfer zum FC Liverpool - Shkodran Mustafi als Ersatz im Gespräch

Sky berichtet, wonach der FC Liverpool den talentierten Innenverteidiger sofort verpflichten möchte und offenbar ist der S04 nicht abgeneigt. Ozan Kabak war am Montagmittag (1. Februar) zu sehen, wie er in die Reha-Klinik Medicos ging - möglicherweise, um dort einen Medizincheck zu absolvieren. Anschließend fuhr er kurz zur Geschäftsstelle, wo er nur wenige Minuten blieb.

Der Transfer zum Klub um Trainer Jürgen Klopp (53) würde laut Medienberichten aber nur über die Bühne gehen, wenn der FC Schalke 04 sofortigen Ersatz finden würde. Hier führt wiederum laut Sky die Spur zu Shkodran Mustafi (27) vom FC Arsenal.

FC Schalke 04 winken 30 Millionen Euro für Ozan Kabak - Shkodran Mustafi will FC Arsenal verlassen

Shkodran Mustafi will und darf den FC Arsenal verlassen. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von 2 Millionen Euro. Geld, das der FC Schalke 04 durch eine Leihgebühr für Ozan Kabak einstreichen könnte.

Denn: Laut BILD ist für einen Transfer des Innenverteidigers eine Leihgebühr über 2,5 Millionen Euro im Gespräch. Darüber hinaus würde im Sommer eine Kaufpflicht zum Tragen kommen. Das Gesamtpaket beliefe sich dann auf insgesamt 30 Millionen Euro.

Ozan Kabak könnte dem FC Schalke 04 viel Geld einbringen. Für den Transfer zum FC Liverpool stehen 30 Millionen Euro im Raum.

Ozan Kabak (FC Schalke 04): Ausstiegsklausel bei 45 Millionen Euro - Marktwert bei 25 Millionen Euro

Laut Transfermarkt.de hat Ozan Kabak derzeit einen Marktwert von 25 Millionen Euro. Beim FC Schalke 04 besitzt er eine Ausstiegsklausel, die ab dem kommenden Sommer greift und bei 45 Millionen Euro liegt.

Klar ist aber auch, dass der S04 finanziell schwer angeschlagen und spätestens für einen möglichen Abstieg auf frisches Kapital angewiesen ist. Gut möglich, dass die „Knappen“ daher einen Deal schon jetzt anstreben.

Ozan Kabak (FC Schalke 04) unzufrieden: Transfer zum FC Liverpool hatte sich öfter angebahnt

Darüber hinaus ist der Spieler schon länger unglücklich in Gelsenkirchen. Zuletzt hatte es immer wieder hartnäckige Gerüchte gegeben, wonach Ozan Kabak den FC Schalke 04 noch im Winter verlassen möchte und „so schnell wie möglich wegwill“.

Shkodran Mustafi will den FC Arsenal verlassen. Der deutsche Nationalspieler könnte nun beim FC Schalke 04 anheuern.

In dem Zuge war der FC Liverpool immer wieder als Ziel genannt worden. Auch, weil die „Reds“ um Trainer Jürgen Klopp große Verletzungssorgen in der Abwehr haben.

Ozan Kabak (FC Schalke 04) angeblich bereits mit dem FC Liverpool über einen Transfer einig

Laut dem Transfer-Experten und Journalisten Fabrizio Romano ist sich der FC Liverpool sogar schon mit Ozan Kabak einig. Einzig eine Einigung mit dem FC Schalke 04 stehe noch aus.

Die dürfte erfolgen, wenn sich der S04 mit Shkodran Mustafi einigen kann. Derzeit ist noch unklar, ob der Weltmeister von 2014 vom FC Arsenal nach Gelsenkirchen wechseln will.

Video: FC Liverpool bereitet wohl Winter-Angebot für Ozan Kabak vor

FC Schalke 04: Shkodran Mustafi 12 Millionen Euro wert - Ozan Kabak überzeugt beim S04 diese Saison nicht

Im Januar stand der gebürtige Hesse nicht ein einziges Mal mehr im Kader der „Gunners“. Sein Vertrag beim Premier-League-Klub ist noch bis zum 30. Juni 2021 gültig. Laut Transfermarkt.de liegt der Marktwert von Shkodran Mustafi bei 12 Millionen Euro.

Ob er Ozan Kabak sofort adäquat ersetzen könnte? Der türkische Nationalspieler überzeugt zumindest bislang in dieser Saison - wie die gesamte Mannschaft - beim FC Schalke 04 nicht.

Ozan Kabak (FC Schalke 04): Platzverweis, Spuck-Attacke und Sperre - keine gute S04-Saison

Der traurige Tiefpunkt unterlief ihm bereits am 2. Spieltag, als er in Richtung seines Gegenspielers spuckte und nach Ansicht der Fernsehbilder nachträglich für vier Spiele gesperrt wurde. Darüber hinaus hatte Ozan Kabak im selben Spiel gegen Werder Bremen (1:3) sowieso nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte gesehen.

Im Sommer 2019 hatte der S04 das vermeintliche Abwehr-Juwel für 15 Millionen Euro vom VfB Stuttgart verpflichtet. Bislang absolvierte er seitdem 42 Pflichtspiele (drei Tore) für die Königsblauen. Gut möglich, dass kein einziges mehr dazu kommt. Auch WA.de berichtet über den möglichen Kabak-Transfer zum FC Liverpool.

FC Schalke 04: Shkodran Mustafi international erfahren - über 230 Spiele für FC Arsenal und FC Valencia

Mit Shkodran Mustafi bekäme der FC Schalke 04 auf jeden Fall einen international sehr erfahrenen Innenverteidiger. Der Rechtsfuß absolvierte bislang 151 Spiele (neun Tore) für den FC Arsenal, 81 für den FC Valencia (sechs Tore) und 53 für Sampdoria Genua (ein Tor).

Dazu kommen 20 Länderspiele für Deutschland (zwei Tore), drei davon bei der Weltmeisterschaft 2014. Als das Team um Bundestrainer Joachim Löw (60) am Ende den Titel holte, fehlte der Abwehrspieler aber mit einem Muskelbündelriss schwer verletzt.