Transfer-Update des S04

Nach EM-Fiasko für Ozan Kabak: Schalke 04 spricht jetzt Klartext zum Transfer

Die EM verlief für S04-Verteidiger Ozan Kabak katastrophal. Für einen Transfer ins Schaufenster stellen konnte sich der Verteidiger des FC Schalke 04 nicht.

Gelsenkirchen - Das hatten sich sowohl Schalke 04 als auch Ozan Kabak ganz anders vorgestellt. Drei Spiele, drei Niederlagen und 1:8 Tore aus drei Spielen - die Türkei beendet die EM mit der schlechtesten Bilanz aller Teilnehmer.

NameOzan Kabak
Geboren25. März 2000 (Alter 21 Jahre), Ankara, Türkei
Größe1,86 Meter
VereinFC Schalke 04

Schalke 04: Transfer-Ansage vom S04 - Abgang von Ozan Kabak steht trotz EM-Fiasko bevor

Besonders frustrierend war die Europameisterschaft für Ozan Kabak. Der Innenverteidiger des FC Schalke 04 stand keine einzige Minute lang auf dem Platz. Dabei hatte er gehofft, sich auf der großen Bühne für andere Vereine ins Schaufenster stellen zu können.

„Ozan wollte seine Visitenkarte zeigen“, sagte Rouven Schröder am Mittwoch (23. Juni) bei einer Medienrunde auf Nachfrage von RUHR24. Der Spieler soll und will den Verein noch vor Saisonstart verlassen. Eine Bewerbung für neue Aufgaben konnte er nicht abgeben.

Schalke 04 hofft auf baldigen Transfer: Rouven Schröder lobt Verteidiger Ozan Kabak

Dass die misslungene EM den Transfer-Wert von Ozan Kabak für Schalke 04 senkt, glaubt der neue Sportdirektor aber nicht. Klar sei man enttäuscht über die Nichtberücksichtigung des 21-Jährigen. An Wert verloren habe er aber nicht.

„Jeder weiß, was er für ein Spieler ist“, lobte Rouven Schröder seinen Noch-Schützling, dessen Talent er lieber früher als später zu Geld machen möchte. „Fakt ist: Er hat großes Potenzial, sein Scouting-Profil zeigt es klar.“

Schalke 04 und Verteidiger Ozan Kabak gingenn bei der EM ein riskantes Transfer-Spiel ein, das nicht belohnt wurde.

Schalke 04 braucht angeblich 30 Millionen Euro: Transfer von Ozan Kabak für S04 essenziell

Dass Ozan Kabak sich über viel Lob vonseiten des FC Schalke 04 freuen darf, verwundert nicht. Schließlich ist er einer der wenigen Profis neben Suat Serdar, dessen Transfer zu Hertha BSC dem S04 etwa acht Millionen Euro einbringt, von deren Verkauf man sich in Gelsenkirchen noch eine nennenswerte Ablöse erhofft.

Ein gewinnbringender Verkauf ist dringend notwendig. Denn Schalke 04 muss bis zum 15. September 30 Millionen Euro aus Transfers einnehmen, auch der Verkauf einer eSport-Lizenz ist eine Option für den S04. Ansonsten droht ein Punktabzug in der kommenden Zweitligasaison.

Schalke 04: Einige Interessenten an Transfer von Verteidiger Ozan Kabak

Ein Transfer von Ozan Kabak bringt bestenfalls 15 bis 20 Millionen Euro. Interessenten an einer Verpflichtung sollen Leicester City, Newcastle United, Crystal Palace, OGC Nizza und Stade Rennes sein.

Nach Sky-Informationen besteht außerdem Kontakt zwischen dem türkischen Nationalspieler und Bayer Leverkusen. Derzeit handelt es sich dabei aber wohl nicht um ernste Verhandlungen. Auch RB Leipzig soll interessiert sein, aber einen Transfer des Wolfsburgers Maxence Lacroix bevorzugen.

Schalke 04: Ozan Kabak geht nach EM-Fiasko in den Urlaub, S04 triebt Transfer voran

Weitere - wenn auch geringere - Einnahmen als Ozan Kabak könnte noch Amine Harit einbringen. Bei Omar Mascarell und Matija Nastasic gestaltet sich die Suche nach Abnehmern schwierig. Der Vertrag von S04-Verteidiger Salif Sané könnte hingegen doch noch verlängert werden.

Rouven Schröder verrät, wie der Plan bei Ozan Kabak aussieht: Obwohl der Innenverteidiger bei der EM keine Sekunde gespielt hat, bekommt er nun etwa drei Wochen Urlaub. Das Schalke-Trainingslager in Mittersill (29. Juni bis 10. Juli) verpasst er also auf jeden Fall.

Rouven Schröder hat bei Schalke 04 alle Hände voll zu tun.

Schalke 04 hat klare Transfer-Linie bei Ozan Kabak: „Keine Möglichkeit, dass er bleibt“

Für das weitere Vorgehen sei eine „klare Linie besprochen“ worden. Idealerweise kehrt der Verkaufskandidat nach seiner Auszeit gar nicht mehr nach Gelsenkirchen zurück. „Die Zeit nutzen“ möchte Rouven Schröder, um einen Transfer baldmöglichst zu realisieren. „Ich bin zuversichtlich, dass wir es bis dahin hinbekommen“.

Und falls nicht? „Wenn kein seriöses Angebot kommt, können wir nicht verkaufen“, sagt Rouven Schröder. Klar ist aber, dass sich Schalke 04 einen Verbleib von Ozan Kabak trotz Vertrages bis Sommer 2024 nicht leisten kann. „Wir gehen klar vom Verkauf aus“, so Rouven Schröder. „Stand jetzt sehen wir keine Möglichkeit, dass er bleibt.“

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema