S04-Lazarett wieder größer

Schalke 04: Jetzt droht auch Omar Mascarell auszufallen - der aktuelle Stand beim Kapitän

Ausgerechnet vor dem Keller-Knaller des S04 gegen Arminia Bielefeld ist Omar Mascarell verletzt. Der Kapitän des FC Schalke 04 droht auszufallen.

Gelsenkirchen - Der Auftritt des chancenlosen FC Schalke 04 bei der Pleite gegen den SC Freiburg am 12. Bundesliga-Spieltag war für die königsblauen Anhänger schon schlimm genug. Doch zu allem Überfluss droht nun auch noch Kapitän Omar Mascarell (27) verletzt auszufallen.

NameOmar Mascarell
Geboren2. Februar 1993 (Alter: 27 Jahre), Santa Cruz de Tenerife (Spanien)
Größe1,81 Meter
Gewicht72 Kg
Beitrittsdaten2013 Real Madrid, 2014 Derby County, 2014 Sporting Gijon, 2016 Eintracht Frankfurt, 2018 FC Schalke 04

Omar Mascarell (FC Schalke 04): S04-Kapitän gegen SC Freiburg nach 73 Minuten verletzt ausgewechselt

Der defensive Mittelfeldspieler musste nach 73 Minuten ausgewechselt werden und lief dabei alles andere als rund. Ähnlich sah es weit nach Abpfiff aus, als der S04-Kapitän mit den TV-Interviews fertig war.

Leicht hinkend ging es für den 27-Jährigen in Schlappen langsam Richtung Katakomben. Dabei schien Omar Mascarell am rechten Schienbein eine Art Bandage zu tragen. Laut Trainer Manuel Baum (41) stellte das aber gar nicht das Problem dar.

Omar Mascarell (FC Schalke 04): Note 5 für S04-Kapitän im Spiel gegen den SC Freiburg

Das zumindest betonte der 41-Jährige bei der Pressekonferenz des S04 auf Nachfrage von RUHR24. „Omar Mascarell war nicht vor dem Spiel angeschlagen.“

Was dazu passt: Bis zu seiner Auswechslung fielen mögliche Probleme beim 27-Jährigen nicht auf. Das änderte aber nichts daran, dass er ebenfalls eine schlechte Note und Einzelkritik zum Spiel des FC Schalke 04 gegen den SC Freiburg kassierte.

Gegen den SC Freiburg war für Omar Mascarell nach 73 Minuten Feierabend. Der Kapitän des FC Schalke 04 musste angeschlagen ausgewechselt werden.

Omar Mascarell (FC Schalke 04): Hohe Laufleistung brachte dem S04 nichts ein

Ausgerechnet Omar Mascarell, der zuletzt noch eine deutliche Forderung an seine S04-Mitspieler stellte. Der Kapitän monierte die zuletzt vielen individuellen Fehler und appellierte an alle, noch besser zu spielen.

Das gelang dem 27-Jährigen am Mittwoch (16. Dezember) selbst nicht. Zwar lief der defensive Mittelfeldspieler wie gewohnt viel. Davon profitieren konnte der FC Schalke 04 aber nicht.

Ausfall von Omar Mascarell (FC Schalke 04) wäre zum S04-Heimspiel gegen Arminia Bielefeld bitter

Müssen die „Knappen“ nun womöglich sogar länger auf Omar Mascarell verzichten? Ausgerechnet jetzt wäre ein Ausfall extrem bitter.

Am Samstag (19. Dezember) gastiert Aufsteiger Arminia Bielefeld in der Arena des FC Schalke 04. Die Ostwestfalen stehen derzeit auf dem Relegationsplatz 16 und nur drei Zähler vor dem S04. Einen Ausfall des Kapitäns, trotz seiner zuletzt schwachen Leistung, könnten die Königsblauen kaum kompensieren.

Omar Mascarell (FC Schalke 04): S04-Kapitän hatte laut Trainer Manuel Baum nur Krämpfe in der Wade

Schließlich fallen mit Frederik Rönnow (28), Mark Uth (29) und Goncalo Paciencia (26) sowieso schon drei wichtige Stützen aus. Gegen den SC Freiburg musste auch Steven Skrzybski (28) wegen Oberschenkelproblemen passen.

„Omar Mascarell meinte, dass der Muskel im Wadenbereich etwas zugemacht hat“, sagte Manuel Baum auf Nachfrage von RUHR24. „Es ist aber nichts Gravierendes“, so der 41-Jährige weiter. Tatsächlich nicht?

Augen zu und durch: Omar Mascarell erlebte einen schwarzen Abend mit dem FC Schalke 04 gegen den SC Freiburg.

Omar Mascarell (FC Schalke 04): Krämpfe sind für S04-Kapitän nach 73 Minuten ungewöhnlich

Der Trainer des FC Schalke 04 erklärte, dass Omar Mascarell Krämpfe bekam und deswegen nicht mehr weiterspielen konnte. Höchst ungewöhnlich für den 27-Jährigen, der sonst immer 90 Minuten spielt und zu den Spielern zählt, die die meisten Kilometer im Spiel abspulen.

Dieses Mal aber sollen Krämpfe dafür verantwortlich gewesen sein, dass nach 73 Minuten bereits Feierabend für den S04-Kapitän war. Zwei Tage hat der defensive Mittelfeldspieler nun Zeit, seine Wunden zu lecken. Sei es am Schienbein, oder an der Wade.

Rubriklistenbild: © Elmar Kremser/Kirchner-Media

Mehr zum Thema