Nächster Ärger auf Schalke

Jochen Schneider rügt Schalke-Talent heftig: „Da bekomme ich das Kotzen“

Nassim Boujellab verständnislos
+
Nassim Boujellab bekommt Ärger beim FC Schalke 04. Sportvorstand Jochen Schneider kritisiert den Mittelfeldspieler.

Nassim Boujellab gilt als eines der Talente beim FC Schalke 04. Doch er scheint sich nicht zu 100 Prozent auf seinen Klub zu konzentrieren. Jochen Schneider reagiert.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 schlittert aktuell von einer Problemstelle in die nächste. Der Abgang von Jochen Schneider (50) ist jetzt offiziell, ein Trio mit Schalke-DNA übernimmt. Dazu überschattet die schlechte sportliche Situation alles. Doch auch mit den Spielern gibt es Probleme, wie der Sportvorstand jetzt bestätigt.

NameNassim Boujellab
Geboren20. Juni 1999 (Alter 21 Jahre), Hagen
Größe1,81 Meter
Aktuelle TeamsFC Schalke 04 (#16/Mittelfeld), Marokkanische Fußballnationalmannschaft

FC Schalke 04: Jochen Schneider spricht Problem mit Nassim Boujellab offen an

Torwart Ralf Fährmann (32) stößt beim FC Schalke 04 ein Thema besonders sauer auf. So hat er genug von dem Gerede, dass der S04 bereits sicher als Absteiger feststehe. Sportvorstand Jochen Schneider spricht aber noch eine weitere Sache offen an.

Bei der vereinsinternen Gesprächsrunde „mitGEredet“ äußert sich der 50-Jährige über Nassim Boujellab (21) und dessen Hobby „E-Sport“. Denn dieses ist Jochen Schneider ein Dorn im Auge. „Das Bild, das wir abgeben, ist nicht gut“, so der Sportvorstand.

FC Schalke 04: Nassim Boujellab gilt als bester FIFA-Spieler im Kader des S04

Der Mittelfeldspieler gilt im Profi-Kader des FC Schalke 04 als der beste Spieler des Videospiels „FIFA“. So nahm der Marokkaner im Frühjahr für den S04 an der „Bundesliga Home Challenge“ teil. Nach seinem Kantersieg im virtuellen Derby stichelte Nassim Boujellab gegen den BVB.

Der 21-Jährige ist so gut, dass er es sogar mit E-Sportlern aufnehmen kann, wie Nassim Boujellab es beim spielinternen Modus „Weekend-League“ (offiziell: FUT-Champions) immer wieder unter Beweis stellt – und sich dabei filmt. Via Live-Stream zeigt sich der Mittelfeldspieler beim FIFA zocken und unterhält sich dabei mit den Zuschauern.

Jochen Schneider ist sauer auf Nassim Boujellab. Dessen Live-Streams sind dem Sportvorstand ein Dorn im Auge.

Daran ist erst einmal nichts auszusetzen. Allerdings sind die Live-Streams von Nassim Boujellab zum Teil spät am Abend oder nach Niederlagen des FC Schalke 04 zu sehen. Von schlechter Laune ist keine Spur. „Das suggeriert etwas Falsches. Wir haben verloren, sind 18., aber das ist ja nicht so schlimm. Das ist falsch!“, wird Jochen Schneider deutlich.

FC Schalke 04: Nassim Boujellab hat einen eigenen YouTube-Kanal eröffnet

Erst vor zwei Wochen, nach dem 1:1-Remis des S04 bei Werder Bremen und vor dem Pokalspiel in Wolfsburg, eröffnete Nassim Boujellab zudem einen eigenen YouTube-Kanal, um dort Highlights seiner Spiele bei FIFA zu zeigen.

Jochen Schneider reagiert sauer: „Das ist auf Deutsch gesagt zum Kotzen, wenn wir 18. sind, wenn wir so eine Grütze spielen, dann sollte ich mich auf das Wesentliche konzentrieren. So viele Leute leiden mit dem Klub. Da kann es nicht sein, dass ich nach außen das Bild abgebe: Mir ist das egal, mir geht es gut, ich genieße mein Leben, alles ist in Ordnung.“

Das habe der Sportvorstand auch explizit mit Nassim Boujellab besprochen. Ihm ginge es nicht darum, dem 21-Jährigen einen Denkzettel zu verpassen, sondern eine Hilfestellung zu leisten. „Wir haben so viele Fehler in unserer Jugend gemacht. Wir haben noch Luft nach oben, es ist wichtig, das an die Jungs zu adressieren, um die Chance zu haben, es besser zu machen“, so Jochen Schneider.

FC Schalke 04: Jochen Schneider hofft auf Reaktion von Nassim Boujellab auf dem Platz

Letztlich freue sich der 50-Jährige ja sogar über die guten Ergebnisse des Marokkaners bei FIFA. „Beim ersten Lockdown haben wir uns über diesen Jungen total gefreut, weil er an der Konsole alle abgezockt hat, auch das Derby gewonnen hat“, verriet Jochen Schneider.

Jetzt hoffe der Sportvorstand des S04, dass Nassim Boujellab daran anknüpfe. Am besten direkt am Samstag (20. Februar ) Derby des FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund (zum Live-Ticker).