Nach fünfter Suspendierung

Überraschendes Schalke-Comeback: Nabil Bentaleb plötzlich wieder mittendrin

Nabil Bentaleb FC Schalke 04 DFB-Pokal FC Schweinfurt
+
Nabil Bentaleb (l.) kehrt beim FC Schalke 04 ins Training zurück. Der S04 plant sogar noch mehr mit ihm.

Nabil Bentaleb kehrt nach seiner Suspendierung ins Training des FC Schalke 04 zurück. Eigentlich hatte Trainer Christian Gross ganz andere Pläne.

Gelsenkirchen – Diese Nachricht überrascht doch sehr: Nabil Bentaleb (26) kehrt ins Training des FC Schalke 04 zurück. Der Algerier war im November 2020 zum insgesamt fünften Mal beim S04 suspendiert worden. Sein Abgang zum Vertragsende im Juni 2021 ohne weiteren Einsatz für die Königsblauen gilt als sicher.

NameNabil Bentaleb
Geboren24. November 1994 (Alter 26 Jahre), Lille, Frankreich
Größe1,87 Meter
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#10 / Mittelfeld)

FC Schalke 04: Christian Gross verneint einen Einsatz von Nabil Bentaleb für den S04

Erst vor wenigen Tagen fand Schalke-Trainer Christian Gross (66) deutliche Worte zu Nabil Bentaleb. Auf die Frage, ob der Mittelfeldspieler noch einmal eine Option für den Spieltagskader wäre, sagte er: „Selbstverständlich habe ich mir Gedanken gemacht, aber das ist kein Thema.“

Doch am Dienstagmittag (9. Februar) überraschte der S04 mit einer neuen Nachricht. „Nabil Bentaleb kehrt in den Trainingsbetrieb der Lizenzspielermannschaft zurück. Nach einem Gespräch mit Christian Gross entschied der Chef-Trainer, den Mittelfeldspieler zurück in den Kreis des Teams zu holen.“

FC Schalke 04: Nabil Bentaleb trainierte nach Suspendierung auf einer Wiese

Seit seiner Suspendierung im November 2020 trainierte der Algerier nicht mehr mit dem Team des S04. Stattdessen zeigte sich Nabil Bentaleb mit kuriosen Videos auf Instagram, wie er sich für Schalke fit hält. So war der Mittelfeldspieler auf einer Wiese zu sehen, wie er Laufübungen durchführte, oder wie er über einen Feldweg joggte.

Jetzt darf der 26-Jährige wieder auf dem Trainingsplatz sein Können zeigen. Mögliche Verkaufsversuche im Januar-Transferfenster scheiterten, angeblich waren mehrere italienische Klubs an Nabil Bentaleb interessiert. Stattdessen trägt er weiter das S04-Wappen auf der Brust.

Nabil Bentaleb kehrt ins Training des FC Schalke 04 zurück und könnte sogar eine Option für den Spieltagskader sein.

Und womöglich darf der Algerier sogar noch einmal Bundesliga-Luft schnappen. Denn wie der FC Schalke 04 am Dienstag mitteilte, könnte Nabil Bentaleb sogar in den Spieltagskader zurückkehren – entgegen der eigentlichen Ankündigung von Trainer Christian Gross.

FC Schalke 04: Mannschaft brachte Christian Gross offenbar zum Umdenken

Nun hat es scheinbar ein Umdenken beim Coach gegeben zu haben. Laut Informationen von Funke Sport soll die Mannschaft ihren Trainer Christian Gross dazu gebracht haben. So könne Nabil Bentaleb in der aktuellen sportlichen Situation spielerisch helfen und vielleicht sogar bereits am Samstag (13. Februar) im Bundesliga-Ausswärtsspiel bei Union Berlin auf dem Platz stehen.

In der Mittelfeld-Zentrale mangelt es dem S04 seit Längerem an Kreativität. So könnte auch die Verletzung von Mark Uth eine Chance für den FC Schalke 04 sein. Amine Harit (23) könnte von der linken Außenbahn auf die Spielmacher-Position rücken. Dahinter könnte fortan Nabil Bentaleb die Fäden ziehen.

Vor seiner Suspendierung stand Nabil Bentaleb in acht von neun möglichen Spielen auf dem Platz, davon in sechs Partien von Beginn an. Wirklich zufriedenstellend waren seine Leistungen in der Saison 2020/21 jedoch nicht.

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04): 19 Tore und neun Vorlagen in 105 Spielen für den S04

Auf Schalke gilt der Algerier eigentlich als „verbrannt“. Fünfmal wurde der 26-Jährige bereits suspendiert, eine langfristige Verbesserung trat nie ein. In bislang 105 Spielen für den S04 erzielte Nabil Bentaleb 19 Tore und neun Vorlagen. Vielleicht kommen jetzt sogar noch ein paar Scorer-Punkte hinzu.

Im Juni läuft der Vertrag des Mittelfeldspielers auf Schalke aus. Mit einem Gehalt von kolportierten 5 Millionen Euro ist Nabil Bentaleb aktuell der Spitzenverdiener beim S04. Eine Verlängerung gilt trotz der Rückkehr in den Kader als ausgeschlossen. Nachdem nun offenbar die Lizenz für die 2. Liga fix ist, verriet Alexander Jobst (47) bereits Details zum S04-Kader. Der Algerier soll im Falle des Abstiegs kein Teil dieser Planung sein.

Mehr zum Thema