Problem-Profi des S04

Zwei Lager bei Schalke 04: Diese Spieler halten zu Nabil Bentaleb

Zwei Monate lang durfte Nabil Bentaleb nicht mit der Mannschaft trainieren. Nun ist er beim FC Schalke 04 zurück. Doch der Grat ist sehr schmal.

Gelsenkirchen – Die Rückkehr von Nabil Bentaleb (26) beim FC Schalke 04 nach der fünften Suspendierung war die Überraschung in dieser Woche. Nicht nur, dass der zentrale Mittelfeldspieler am Training der Königsblauen wieder teilnehmen darf. Ihm winkt sogar zeitnah wieder ein Einsatz für die Profis.

NameNabil Bentaleb
Geboren24. November 1994 (Alter 26 Jahre), Lille, Frankreich
Größe1,87 Meter
Gewicht78 Kg
Aktuelles TeamFC Schalke 04

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04) nach Suspendierung zurück im Training und bald auch im Kader vom S04

Womöglich sogar schon am 21. Bundesliga-Spieltag, wenn Union Berlin gegen den FC Schalke 04 spielt (zum Live-Ticker). Unabhängig davon, wie schnell der 26-Jährige wieder für die „Knappen“ aufläuft und wie viele Einsatzminuten er erhält, überrascht die Maßnahme an sich.

Ende Januar hatte Trainer Christian Gross (66) noch ausgeschlossen, dass Nabil Bentaleb ins S04-Team zurückkehren darf. Zwei Wochen später ist nun aber genau das eingetroffen. Was also ist in der kurzen Zeit passiert?

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04) stand im Januar kurz vor einem Transfer

Der Plan des FC Schalke 04 sah vor, dass Nabil Bentaleb sich „individuell fit hält und im Januar einen neuen Arbeitgeber sucht“, blickte Sportvorstand Jochen Schneider (50) bei der vereinseigenen Veranstaltung „mitGEredet“ am Dienstag (9. Februar) noch einmal zurück. Die Chancen, dass beide Parteien nach schwierigen Jahren im Januar getrennte Wege gehen würden, standen laut dem 50-Jährigen dann auch nicht schlecht.

„Es sah bis zu den letzten Transfertagen gut aus“, so das Vorstandsmitglied des S04 weiter. „Am Ende ist er dann aber mit dem oder den interessierten Klubs nicht zusammengekommen.“ Laut Medienberichten waren mehrere italienische Klubs am algerischen Nationalspieler interessiert.

Ursprünglich sollte und wollte Nabil Bentaleb den FC Schalke 04 im Januar verlassen. Ein Transfer platzte aber kurz vor Schluss.

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04): Vertrag läuft nach der Saison aus - S04 will ihn nicht behalten

Eine Trennung wäre nicht überraschend gewesen. „Schalke und Nabil Bentaleb passen offenbar nicht zusammen“, hatte Jochen Schneider Ende des vergangenen Jahres gesagt, als der zentrale Mittelfeldspieler zum fünften Mal seit seiner S04-Ankunft im Sommer 2016 suspendiert worden war.

Spätestens mit Ablauf seines Vertrages würden beide Seiten getrennte Wege gehen, das war klar. Der Kontrakt des gebürtigen Franzosen läuft am 30. Juni dieses Jahres aus. Dass er aber noch einmal für die Königsblauen in 2021 aufläuft, damit hatte nun wahrlich keiner mehr gerechnet.

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04): Teile der S04-Mannschaft befürchten wieder Probleme in der Kabine

Teile der Schalke-Mannschaft hatte schon längst die „Faxen dicke“ von Nabil Bentaleb und plädierten daher wenig überraschend für eine sofortige Trennung. Kein Wunder also, dass nun immer noch einige Spieler, der Gros des Teams, skeptisch wegen der Rückkehr ist.

Zu groß ist die Befürchtung darüber, dass der als schwierig geltende Charakter die Kabine wieder spaltet beziehungsweise für schlechte Stimmung sorgt. Der Unterschied dieses Mal: Namhafte Spieler haben sich für seine Wiederaufnahme beim S04 eingesetzt, wie Medien berichten.

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04): Stambouli, Mendyl, Harit, Kolasinac und Huntelaar haben sich eingesetzt

Demnach haben sich nicht nur die frankofonen Spieler wie Benjamin Stambouli (30), Hamza Mendyl (23) und Amine Harit (23) für Nabil Bentaleb eingesetzt, sondern ebenso Sead Kolasinac (27) und Klaas-Jan Huntelaar (37). „Nachdem das Transferfenster geschlossen war, haben wir uns zusammengesetzt und überlegt, wie die nächsten fünf Monate verlaufen werden“, erklärte Jochen Schneider.

„Jeder Spieler hat einen Anspruch auf ein Mannschaftstraining“, so der Sportvorstand weiter. Wohl wissend, dass es für den FC Schalke 04 rechtliche Probleme hätte geben können oder Nebenkriegsschauplätze, die der Tabellenletzte in den vergangenen Monaten genügend hatte.

Unter anderem Schalke-Neuzugang Sead Kolasinac hat sich für eine Rückkehr von Nabil Bentaleb eingesetzt.

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04): Nach Gespräch mit Trainer Christian Gross zurück im S04-Training

Nach einem Gespräch mit Christian Gross waren dann offenbar auch die letzten Zweifel ausgeräumt – wenn sie denn überhaupt ausgeräumt werden können. Seit Dienstag ist der zentrale Mittelfeldspieler damit im Training des FC Schalke 04 zurück.

„Wir wissen, was Nabil Bentaleb für eine Qualität hat und was er auf dem Platz geben kann. Wir wissen um seine Ballsicherheit auf dem Feld und in unserer Situation brauchen wir jeden Spieler und daher sind wir froh, dass er jetzt wieder ein Teil der Mannschaft ist“, erklärt S04-Kapitän Sead Kolasinac im Interview mit Sky, warum er und andere sich für ihn eingesetzt haben.

FC Schalke 04: Ohne Nabil Bentaleb spielerisch abhängig von Suat Serdar

In der Tat ist es frappierend, was dem FC Schalke 04 fehlt, wenn Suat Serdar (23) mal ausfällt. Nabil Bentaleb ist daher eine durchaus logische Lösung für die Probleme.

Denn so herausfordernd seine Art ist, so technisch versiert ist der 26-Jährige. Vielleicht ist er sogar der spielstärkste Kicker im S04-Kader. Ganz gleich, wie inkonsequent und verzweifelt das Handeln des Klubs in dieser Causa ist.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/FC Schalke 04

Mehr zum Thema