Beim S04 ohne Zukunft

Schwere Vorwürfe nach Suspendierung: Nabil Bentaleb schießt gegen Schalke 04 und Steffen Freund

Erst wurde Nabil Bentaleb beim S04 suspendiert, dann in einer TV-Sendung rassistisch beleidigt. Nun reagierte der Mittelfeldspieler auf die turbulenten Tage.

Gelsenkirchen – Es vergeht schon länger keine Woche mehr, in der der FC Schalke 04 nicht inmitten neuer Negativ-Schlagzeilen steht. Dieses Mal erhebt der seit einer Woche suspendierte Nabil Bentaleb (26) schwere Vorwürfe gegen den S04. Im Zuge dessen reagierte der gebürtige Franzose und algerische Nationalspieler auch auf die rassistischen Äußerungen seines ehemaligen Co-Trainers Steffen Freund (50) aus der TV-Talk-Sendung „Doppelpass“ auf Sport1.

NameNabil Bentaleb
Geboren24. November 1994 (Alter 26 Jahre), Lille, Frankreich
Größe1,87 Meter
Gewicht78 Kg
Beitrittsdaten2013 Tottenham Hotspur, 2016 FC Schalke 04, 2020 Newcastle United

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04): Spätestens im Sommer 2021 muss er S04 verlassen

Schon vor dem Statement des 26-Jährigen war unabhängig vom Inhalt klar, dass seine Zukunft nicht in Gelsenkirchen liegen wird. „Spätestens im Sommer 2021 werden sich die Wege trennen“, hatte S04-Sportvorstand Jochen Schneider (50) bereits in der Woche zuvor unmissverständlich betont.

Die angekündigte Trennung überrascht nicht, nachdem Nabil Bentaleb beim FC Schalke 04 erneut suspendiert worden war. Es war das fünfte Mal, seit der zentrale Mittelfeldspieler im Sommer 2016 zu den „Knappen“ gewechselt war.

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04): Berater droht S04 nach Suspendierung mit Klage

„Es hat nicht diesen einen Moment geben, sondern es war ein Prozess“, erklärte Jochen Schneider die Entscheidung. „Wir müssen feststellen, dass Schalke und Nabil offensichtlich nicht zusammenpassen.“ Mit der Entscheidung will sich die Spieler-Seite aber nicht zufriedengeben.

Der Berater von Nabil Bentaleb droht sogar bereits mit einer Klage gegen den FC Schalke 04, da er seinen Klienten „unfair“ behandelt sieht. „Wir werden uns die Zeit nehmen, um den Fall genau zu betrachten. So, dass seine Rechte respektiert und eingehalten werden“, zitiert Sport1 Madjid Yebda.

Nabil Bentaleb (l.) vom FC Schalke 04 wehrt sich nach seiner Suspendierung und rassistischen Äußerungen von Steffen Freund.

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04): Statement auf Instagram und Twitter gegen S04 und Rassismus

Der Spieler selbst legte nun am Dienstag (1. Dezember) auf Instagram und Twitter nach. „Viele Dinge wurden in den vergangenen Stunden über meine Situation beim FC Schalke 04 gesagt oder geschrieben“, begann Nabil Bentaleb mit seinem Statement, das er auf Englisch und Französisch veröffentlichte.

„Trotz eines besonderen sportlichen Umfelds und enttäuschender Ergebnisse während dieser Saison, möchte ich alle darauf hinweisen, dass ich mich stets professionell verhalten habe.“ Doch es ist vor allem der nächste Satz, der den S04 aufhorchen lassen dürfte.

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04): Schwerer Vorwürfe gegen S04 nach Suspendierung

„Ich war von meiner Suspendierung sehr überrascht und enttäuscht, die mir ohne eine glaubwürdige Begründung mitgeteilt wurde.“ Ein schwerer Vorwurf gegenüber dem FC Schalke 04, der sich dazu bislang noch nicht geäußert hat.

Einmal in Fahrt, schoss Nabil Bentaleb in seinem Statement ebenso gegen seinen ehemaligen Co-Trainer bei den Tottenham Hotspur, Steffen Freund. „Außerdem musste ich böse, an Rassismus grenzende Kritik von Experten aushalten, die mehr an virtuellem Ruhm als echtem Journalismus interessiert sind.“

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04): Rassismus-Eklat durch Steffen Freund im Sport1-Doppelpass

Steffen Freund hatte am Sonntag (29. November) im TV-Talk „Doppelpass“ auf Sport1 Nabil Bentaleb heftig kritisiert und sich dabei rassistisch geäußert. „Ich kenne ihn persönlich. Er ist einer der besten Spieler und dann im Endeffekt beim FC Schalke 04 gelandet. Man muss wissen: Bentaleb ist französisch-algerischer Herkunft. Und wenn man einen Kaderplaner hat, muss der wissen, dass eine bestimmte Aggressivität, eine gewisse Disziplinlosigkeit schnell kommt, wenn er nicht gesetzt ist.“

Später unternahm Steffen Freund den Versuch, den Vorwurf einer rassistischen Äußerung wie folgt von sich zu weisen. „Das war nicht so gemeint. Ich habe mich auf die Herkunft von Nabil bezogen. Da spielt Armut eine Rolle, wie du als Mensch aufwächst, was deine Mentalität ist. Das muss man vor einer Verpflichtung wissen.“

Nabil Bentaleb (FC Schalke 04): S04 will sich schon im Januar vom Mittelfeldspieler trennen

Nabil Bentaleb war über die Jugend von Tottenham Hotspur 2014 zu den Profis gekommen, wo er zwei Jahre lang spielte. Steffen Freund war zwischen 2012 und 2015 Co-Trainer bei den „Spurs“.

Nun steht der algerische Nationalspieler noch bis Sommer 2021 beim FC Schalke 04 unter Vertrag. Dem Vernehmen nach wird sich der S04 aber schon um eine Trennung im Januar bemühen.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa