Profi wurde fünfmal suspendiert

Knallharte Abrechnung nach Abschied: Nabil Bentaleb wettert heftig gegen Schalke 04

Der FC Schalke 04 und Nabil Bentaleb werden keine Freunde mehr. Binnen fünf Jahren wurde der Algerier fünfmal suspendiert. Jetzt endet seine S04-Zeit – der Spieler rechnet schonungslos ab.

Gelsenkirchen – Nabil Bentaleb wird den FC Schalke 04 verlassen. Sein Vertrag bei den Königsblauen endet am 30. Juni. Vor fünf Jahren wechselte er zum S04 – und wurde in dieser Zeit fünfmal suspendiert. Das Image als „Problem-Profi“ möchte er allerdings so nicht stehen lassen.

NameNabil Bentaleb
Geboren24. November 1994 (Alter 26 Jahre), Lille, Frankreich
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (Vertrag bis zum 30. Juni 2021)

FC Schalke 04: Nabil Bentaleb überzeugte in der Saison 2020/21 nicht und wurde erneut suspendiert

Der Algerier ist kein Unschuldslamm. Im November 2020 hatten die Schalke-Profis die „Faxen dicke“ von Nabil Bentaleb. Viele Profis seien fassungslos gewesen aufgrund der Einstellung des 26-Jährigen, der trotz der drohenden Niederlage gegen den VfL Wolfsburg (0:2) am 21. November nach seiner Einwechslung mit Hacke und Spitze spielte – es war sein letztes Spiel für den S04 vor der fünften Suspendierung.

Spielerisch konnte Nabil Bentaleb in der Saison 2020/21 im S04-Mittelfeld gar nicht überzeugen, wie die Analyse zeigt. Mit einer Durchschnittsnote von 4,6 bei acht benoteten Spielen reihte er sich weit hinten in der Rangliste der Schalke-Spieler ein.

FC Schalke 04: Nabil Bentaleb auf Wunsch der S04-Teamkollegen zurück im Profi-Kader

Die Suspendierung im November 2020 brachte das Fass zum Überlaufen. „Wir müssen feststellen, dass Schalke und Nabil Bentaleb offensichtlich nicht zusammenpassen“, sagte der Ex-Sportvorstand Jochen Schneider. Dennoch berief ihn Ex-Trainer Christian Gross im Februar zurück in den Profi-Kader.

Nabil Bentaleb war plötzlich wieder mittendrin beim FC Schalke 04 und feierte sein Comeback. Seine Teamkollegen hätten sich für ihn starkgemacht, so sagte unter anderem Sead Kolasinac: „Wir wissen, was Nabil Bentaleb für eine Qualität hat und was er auf dem Platz geben kann.“ Das Team sei froh, „dass er jetzt wieder ein Teil der Mannschaft ist“, so der S04-Kapitän in einem Sky-Interview.

Nabil Bentaleb blickt auf seine Zeit beim FC Schalke 04 zurück und macht eine knallharte Abrechnung.

FC Schalke 04: Nabil Bentaleb spricht mit Blick auf seine S04-Zeit von der „Hölle“

Jetzt bestätigte Nabil Bentaleb gegenüber Sport1, dass sich tatsächlich die Schalke-Spieler für ihn eingesetzt hätten. „Dafür bin ich den Jungs auf ewig dankbar. Es ist nicht schön, wenn man zu Unrecht suspendiert wird“, sagte er. Denn der Algerier fühlte sich beim FC Schalke 04 als eine Art „Bauernopfer“, die letzten zwei Jahre seien die „Hölle“ gewesen.

„Ich wurde in all den Jahren nicht fair behandelt“, so der 26-Jährige. Höhepunkt sei seine Suspendierung am 24. November 2020 gewesen – seinem 26. Geburtstag. „Ich habe gedacht, dass ich ein Geschenk vom Verein bekomme. Mir wurde dann allerdings gesagt, dass ich suspendiert werde.“ Über die wirklichen Gründe hüllte der S04 eine Hülle des Schweigens.

FC Schalke 04: Nabil Bentaleb habe von Jochen Schneider keine richtig Begründung bekommen

Laut dem Algerier habe Jochen Schneider sogar zu ihm gesagt: „Ich weiß, dass wir dich nicht fair behandeln, Nabil. Aber du musst unsere Entscheidung akzeptieren.“

Fünfmal wurde Nabil Bentaleb beim FC Schalke 04 suspendiert. Am 19. März 2019 verpasste er beispielsweise laut eigener Aussage das Spiel gegen RB Leipzig, bei dem er auf der Tribüne sitzen sollte, aufgrund der Geburt seiner beiden Kinder. Trainer Huub Stevens schickte ihn anschließend zur U23, wo er neun Monate lang blieb, ehe eine Leihe zu Newcastle United im Januar 2020 folgte.

FC Schalke 04: Nabil Bentaleb gesteht Fehler ein, macht dem S04 aber auch Vorwürfe

Ein anderes Mal verpasste Nabil Bentaleb, wie er im Sport1-Interview verrät, den Deutsch-Unterricht, und wurde daraufhin suspendiert. Der Mittelfeldspieler sehe ein, dass auch er Fehler gemacht habe, will das aber nicht auf sich sitzen lassen: „Wenn man nach Fehlern sucht, dann findet man auch welche.“

Jetzt endet die Zeit von Nabil Bentaleb beim FC Schalke 04, für den er 107 Profi-Spiele bestritt, 19 Tore schoss und neun Vorlagen gab. Er soll einer der Spitzenverdiener gewesen sein und kostete den S04 einst 19 Millionen Euro Ablöse an Tottenham Hotspur.

FC Schalke 04: Nabil Bentaleb sieht den S04-Untergang eng verbunden mit dem Ende von Christian Heidel

Einen neuen Verein hat der Algerier, der sich aktuell in seiner Heimatstadt Lille aufhält, noch nicht gefunden. Doch ohne dem FC Schalke 04 noch einmal eins mitzugeben, möchte er den Klub anscheinend nicht verlassen. Denn so sagt Nabil Bentaleb: „Nachdem Heidel gegangen ist, ging es nur noch bergab. Es kamen neue Leute, die zu viele falsche Entscheidungen getroffen haben.“

Christian Heidel hatte den Mittelfeldspieler einst verpflichtet. Zudem fügte Nabil Bentaleb an: „Es ist eine Schande, was auf Schalke passiert ist.“ Bei der Mission Wiederaufstieg aus der zweiten Liga wird er nicht mithelfen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO via Kirchner-Media