Peter Knäbel spricht Klartext

Schalke 04: Mike Büskens bekommt beim S04 ab jetzt eine besondere Rolle

Der FC Schalke 04 ist auf Trainer-Suche. Ganz gleich, wer es jetzt oder zur neuen Saison wird – er wird definitiv mit Mike Büskens als Co-Trainer arbeiten.

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 steht vor gewaltigen Aufgaben. Nicht nur, weil der abgeschlagene Tabellenletzte nach wie vor noch unbedingt versuchen will, den Klassenerhalt zu erreichen und der Klub trotzdem schon längst zweigleisig planen muss.

NameMike Büskens
Geboren19. März 1968 (Alter 52 Jahre), Düsseldorf
Größe1,81 Meter
Karrierebeginn als Spieler1987
Karriereende als Spieler2005
Position als SpielerMittelfeld

FC Schalke 04: Mike Büskens wird „nur“ Co-Trainer - Peter Knäbel verrät Details beim S04

Denn der FC Schalke 04 hat sich von fünf Führungskräften, darunter Trainer Christian Gross (66) und Sportvorstand Jochen Schneider (50), getrennt. Die Positionen gilt es neu zu besetzen. Bislang wurden nur Zwischenlösungen gefunden - aber nicht überall.

So fehlte am Montag (1. März) nach wie vor noch ein neuer Chef-Trainer. Denn Mike Büskens (52) verstärkt das Team „nur“ als Co-Trainer. Der 52-Jährige bekommt eine besondere Rolle beim S04, wie nun Peter Knäbel (54) verriet.

FC Schalke 04: Mike Büskens wird laut Peter Knäbel Co-Trainer beim S04 bleiben

„Ich bin froh, dass viele Mitarbeiter anpacken, wie zum Beispiel Mike Büskens, der die Bereitschaft signalisiert hat, als Co-Trainer auszuhelfen“, so der 54-Jährige gegenüber Schalke TV. Peter Knäbel, der sonst als „Technischer Direktor Entwicklung“ in der „Knappenschmiede“ die Verantwortung trägt, springt nach der Trennung von Jochen Schneider vorübergehend in der Profi-Abteilung ein.

„Mike wird ein Anker sein, auch zukünftig, nicht nur provisorisch“, verrät der gebürtige Wittener in dem Zusammenhang. Heißt: Ganz gleich, wer jetzt und zur kommenden Saison Trainer beim S04 wird, bekommt den „Eurofighter“ als Co-Trainer an die Seite gestellt.

Mike Büskens ist ab sofort und für länger Co-Trainer beim FC Schalke 04. Chef-Trainer wollte er nicht werden.

FC Schalke 04: Mike Büskens seit 30 Jahren eng mit dem S04 verbandelt

„Das gibt einem ein gutes Gefühl. Wir bauen, zumindest heute, von unten nach oben auf und da ist Buyo ein sicherer Wert“, lobt Peter Knäbel Mike Büskens. „Ich glaube die Spieler freuen sich auch, dass er wieder da ist, weil er mit seiner empathischen Ader die Jungs mitnehmen kann.“

Das „wieder da“ ist in der Tat alles andere als übertrieben. Seit fast genau 30 Jahren ist der gebürtige Düsseldorfer mit dem FC Schalke 04 eng verbandelt. Ob als Spieler, Jugend-Trainer, Chef-Trainer der U23 oder Profis oder als Co-Trainer in der „Knappenschmiede“, in der Lizenz-Spieler-Mannschaft sowie auch als Berater. Zuletzt zeichnete sich der UEFA-Cup-Gewinner von 1997 als Koordinator der Leihspieler verantwortlich.

FC Schalke 04: Mike Büskens wollte nicht als Chef-Trainer beim S04 einspringen

302 Spiele (17 Tore, 14 Vorlagen) absolvierte Mike Büskens als Spieler für den FC Schalke 04. Jetzt, nach der Freistellung von Christian Gross, hielt sich hartnäckig das Gerücht, wonach „Buyo“ zumindest bis Saisonende (mal wieder) als Chef-Trainer einspringt.

Doch das wollte der 52-Jährige nicht und setzte sich unter dem Strich mit seinem Wunsch durch. Wer den ehemaligen linken Mittelfeldspieler kennt, der weiß, dass er „seinen“ Klub trotz aller Probleme aber nicht im Stich lassen kann und will.

FC Schalke 04: Peter Knäbel bezeichnet Trainer-Frage als die „wichtigste Frage“ beim S04

Dennoch stellt sich nun die Frage, wer ihm für die restliche Spielzeit und/oder für die neue Saison an die Seite gestellt wird. „Das ist die wichtigste Frage und für die wichtigste Frage muss man sich entsprechend Zeit nehmen“, unterstreicht Peter Knäbel die Bedeutung nach der Besetzung.

Keine 48 Stunden sei es her, betont der aktuelle Sport-Chef des FC Schalke 04, dass er zu seinem neuen „Auftrag Ja gesagt“ habe. „Die Entscheidung nun will und muss gut vorbereitet sein. Die kann ich aber nicht vorbereitet haben, weil ich vorher noch in der „Knappenschmiede“ beauftragt war.“

Video: Peter Knäbel zur aktuellen Situation

FC Schalke 04: Trainer-Entscheidung laut Peter Knäbel für S04-Zukunft „äußerst wichtig“

Der FC Schalke 04 steht dabei vor einer wegweisenden Entscheidung, womöglich sogar vor einem Dilemma. Stellt der S04 jemanden ein, der sofort verfügbar ist und darüber hinaus auch schon die neue Saison vorbereiten und verantworten soll? Oder setzen die „Knappen“ auf eine Zwischenlösung, damit der Neue bei einem Abstieg nicht schon „verbrannt“ wäre und gleichzeitig nach der Saison Trainer zur Verfügung stehen, die aktuell noch woanders unter Vertrag stehen?

„Es ist wichtig, das sorgfältig anzugehen, damit es passt. Denn diese Entscheidung ist für die Zukunft des FC Schalke 04 äußerst wichtig“, unterstreicht Peter Knäbel.

FC Schalke 04: Dimitrios Grammozis als neuer Trainer beim S04 gehandelt

Wer wird also auf Christian Gross, der nach seinem Schalke-Aus in einem Interview schon ausgepackt hat, folgen? Medienberichten zufolge scheinen vor allem Steffen Baumgart (49) und Dimitrios Grammozis (42) ernsthafte Kandidaten am Berger Feld in Gelsenkirchen zu sein.

Peter Knäbel ist auf Schalke der Technische Direktor Entwicklung. Aktuell verantwortet er den Sport-Bereich der S04-Profis.

Letzterer könnte sofort anfangen, da der 42-Jährige aktuell vereinslos ist. Steffen Baumgart hingegen käme erst zur neuen Saison infrage, da der 49-Jährige derzeit beim SC Paderborn noch angestellt ist. Sein Vertrag beim Zweitligisten läuft am Saisonende aus.

Doch selbst, wenn es nun und/oder zur neuen Saison ein ganz anderer Chef-Trainer wird, steht eines fest: Der Anker Mike Büskens bleibt.

Rubriklistenbild: © Karsten Rabas/FC Schalke 04

Mehr zum Thema