Überraschung in München

Schalke-Aufstiegsheld trainiert beim FC Bayern: Er könnte ein Problem lösen

Das wäre ein überraschender Wechsel. Ein Aufstiegsheld des FC Schalke 04 trainiert plötzlich beim FC Bayern mit – mit ernstem Hintergrund.

Gelsenkirchen/München – Ein Aufstiegsheld des FC Schalke 04 im Trikot des FC Bayern? Das könnte bald Realität werden. Zumindest im Training trägt Martin Fraisl bereits den Dress des deutschen Rekordmeisters.

NameMartin Fraisl
Geboren10. Mai 1993 (Alter 29 Jahre), Wolfsbach, Österreich
Größe1,87 Meter
Letzter VereinFC Schalke 04 (bis 30. Juni 2022)

Schalke-Aufstiegsheld trainiert beim FC Bayern: Er könnte ein Problem lösen

Der österreichische Keeper, der mit den Königsblauen als Stammtorwart aus der zweiten Liga aufstieg, ist aktuell vereinslos. Angeblich forcierten britische Vereine zwar einen Transfer von Martin Fraisl nach Vertragsende beim FC Schalke 04. Doch getan hat sich bis Anfang August nichts (alle S04-Transfer-News bei RUHR24).

Wie die Bild jetzt mitsamt eigener Fotos von der Säbener Straße berichtet, hält sich Martin Fraisl aktuell beim FC Bayern fit. Zuletzt soll der Österreicher bereits bei kleineren Profiklubs gesichtet worden sein. Doch das Training in München könnte aufgrund eines FCB-Problems einen ernsten Hintergrund bekommen.

Schalke-Aufstiegsheld Martin Fraisl könnte Lösung für den FC Bayern sein

So soll der Schalker Aufstiegsheld Martin Fraisl nicht nur beim FC Bayern mittrainieren, sondern womöglich ein Torwart-Problem lösen. Nicht bei den Profis, aber bei der U23, laut Bild-Angaben.

Beim vergangenen Regionalliga-Spiel am Mittwoch (3. August) in Vilzing musste aufgrund von Verletzungsproblemen der erst 17-jährige U19-Torwart Benjamin Ballis ins FCB-Tor rücken. Michael Netolitzky, eigentlich Torwart-Trainer des Frauen-Teams sowie im Nachwuchs, musste sogar reaktiviert werden und saß auf der Bank. Den Bayern drückt gewaltig der Schuh, eine Verpflichtung von Martin Fraisl wäre eine Lösung.

Schalke-Aufstiegsheld Martin Fraisl trainiert beim FC Bayern mit.

Ex-Schalke-Keeper Martin Fraisl würde nur in der Regionalliga zum Einsatz kommen

Dass sich Martin Fraisl der U23 des FC Bayern anschließt, wäre zumindest verwunderlich. Aus Schottland hieß es dieser Tage, dass der Rangers Football Club aus Glasgow womöglich doch nochmal Ernst machen wolle. Die Schotten spielen aktuell in der dritten Qualifikationsrunde um den Einzug in die Champions-League-Gruppenphase.

Beim FC Bayern würde Martin Fraisl lediglich in der Regionalliga Bayern, der vierten Liga, zum Einsatz kommen. Ein Aufrücken zu den Profis schiene angesichts der Konkurrenz um Manuel Neuer und Sven Ulreich sehr unwahrscheinlich. Außer auch hier würde das Verletzungspech zuschlagen.

Rubriklistenbild: © Heike Feiner/Eibner-Pressefoto via Imago, Tim Rehbein/RHR-Foto - Montage: RUHR24