Torhüter-Besetzung beim S04 unklar

Torwart-Chaos auf Schalke: Markus Schubert schickt deutliche Botschaft

Markus Schubert hat zum Torwart-Chaos beim FC Schalke 04 eine eindeutige Botschaft gesendet.
+
Markus Schubert hat zum Torwart-Chaos beim FC Schalke 04 eine eindeutige Botschaft gesendet.

Mit welchen Torhütern der FC Schalke 04 in die nächste Saison geht, ist völlig unklar. Markus Schubert hat jetzt eine eindeutige Botschaft gesendet.

  • Nach wiederholt schlechten Spielen musste Markus Schubert zuletzt das Tor des FC Schalke 04 wieder räumen.
  • Der deutsche U21-Nationaltorwart will trotzdem in der neuen Saison die Nummer eins beim S04 werden.
  • Offiziell hat Sportvorstand Jochen Schneider einen Zweikampf mit Ralf Fährmann ausgerufen.

Gelsenkirchen - Angeblich sorgt das Torwart-Chaos auf Schalke sogar für einen neuen Plan um Markus Schubert. Demnach ist der 22-Jährige nicht mehr über jeden Zweifel erhaben und ein mögliches Leihgeschäft könnte ihm das nötige Rüstzeug mitgeben, um zu einem späteren Zeitpunkt die Nummer eins in Gelsenkirchen zu werden. Dazu passt, dass dem FC Schalke 04 sogar ein neuer Torwart-Zoff droht.

Name

Markus Schubert

Geboren

12. Juni 1998 (Alter 22 Jahre), Freiberg

Größe

1,87 Meter

Gewicht

82 Kg

Im Verein seit

2019

Aktuelle Teams

FC Schalke 04, Deutsche U21-Nationalmannschaft

Beitrittsdaten

2015 Dynamo Dresden, 2019 FC Schalke 04

FC Schalke 04: Torwart Markus Schubert will beim S04 bleiben und die neue Nummer eins werden

Dabei hat Markus Schubert selbst offenbar überhaupt keine solchen Gedankenspiele. Der deutsche U21-Nationaltorwart denkt nicht daran, den FC Schalke 04 (alle S04-Artikel auf RUHR24.de) zu verlassen.

"Es spielt für mich in erster Linie keine Rolle, ob ein neuer Torwart kommt. Ich schaue nur auf mich. Mein Ziel ist es, in der nächsten Saison die Nummer eins auf Schalke zu sein. Dafür werde ich kämpfen", so der 22-Jährige gegenüber der Sport Bild.

FC Schalke 04: Torwart Markus Schubert von sich beim S04 überzeugt

Markus Schubert, der auch gegen den SC Freiburg nicht in der Schalke-Aufstellung stehen wird, geht sogar noch weiter. Er ist "davon überzeugt", unter David Wagner (48) die Nummer eins werden zu können. Dabei war es der Trainer des FC Schalke 04, der überhaupt erst für das Torwart-Chaos in Gelsenkirchen gesorgt hat.

Unmittelbar vor der Wiederaufnahme der restlichen Bundesliga-Saison hatte der 48-Jährige angekündigt, zwischen den Pfosten keinen Wechsel mehr bis zum Ende der Spielzeit vorzunehmen. Das Versprechen hielt genau drei Spiele lang, ehe Alexander Nübel (23) wieder den Vorzug erhielt.

Ralf Fährmann ist zum FC Schalke 04 zurückgekehrt.

FC Schalke 04: Torwart-Zweikampf zwischen Markus Schubert und Ralf Fährmann

Der 23-Jährige wechselt aber bekanntlich im Sommer zum FC Bayern München. Dafür kehrt Ralf Fährmann nach dem glücklosen Leihgeschäft mit Brann Bergen zum FC Schalke 04 zurück.

Sportvorstand Jochen Schneider (49) kündigte bereits an, dass es einen Torhüter-Zweikampf um die Nummer eins geben wird. Das mache Markus Schubert, in dessen Vertrag auf Schalke es eine Ausstiegsklausel gibt, laut eigenen Angaben überhaupt nichts aus.

FC Schalke 04: Torwart Markus Schubert will beim S04 neu angreifen

"Ich weiß: Mit der neuen Saison starten alle wieder bei null – auch wir Torhüter. Ich werde weiter hart an mir arbeiten, will auch körperlich noch einmal etwas draufpacken und in der neuen Saison wieder angreifen."

Video: David Wagner trifft auf Schalke Torwart-Entscheidung bis Saisonende

Stellt sich nur die Frage, wo er dann angreift. Der FC Schalke 04 sehnt sich auf allen Ebenen nach mehr Ruhe. Eine Torwart-Diskussion würde nicht dazugehören.