Weiterer Neuzugang für S04?

Sechs Gründe für Transfer: Der FC Schalke 04 nimmt Marcin Kaminski ins Visier

Marcin Kaminski könnte den FC Schalke 04 zur Saison 2021/22 verstärken. Es sprechen gleich mehrere Gründe für einen Transfer.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 bastelt an seinem Kader für die Saison 2021/22, wahrscheinlich müssen die Königsblauen dann in der 2. Liga auflaufen. Aus dem Grund gibt es beim S04 eine XXL-Streichliste, sechs Stars müssen verkauft werden. Doch im Gegenzug brauchen die „Knappen“ auch Spieler für den Wiederaufstieg. Ein Akteur mit Erfahrung soll kommen.

NameMarcin Kaminski
Geboren15. Januar 1992 (Alter 29 Jahre), Konin, Polen
Größe1,91 Meter
Beitrittsdaten2005 (Lech Posen), 2016 (VfB Stuttgart), 2018 (Fortuna Düsseldorf/Leihe), 2019 (VfB Stuttgart)
Aktuelle TeamsVfB Stuttgart (#35 / Abwehrspieler), Polnische Nationalmannschaft

FC Schalke 04: Marcin Kaminski könnte beim S04 an der Seite von vielen Talenten spielen

Dass in Zukunft noch mehr junge Spieler das Trikot des FC Schalke 04 tragen, dürfte nicht unwahrscheinlich sein. In den vergangenen Wochen bekamen einige Talente wie Kerim Calhanoglu (19) oder Mikail Maden (19) ihre Chance im Training sowie in Bundesliga-Spielen der Profis. Gepaart mit den Youngstern sollen einige erfahrene Akteure den neuen Kader des S04 für die Saison 2021/22 bilden.

Der gebürtige Gelsenkirchener Danny Latza (31) ist als erster Schalke-Neuzugang daher nur der Anfang. Die vielen Talente finden die Königsblauen vor allem in ihrer Nachwuchs-Abteilung, der „Knappenschmiede“. Spieler mit Erfahrung, die kein allzu hohes Gehalt fördern und auch in der 2. Liga spielen würden, muss der S04 aber eher von anderen Vereinen holen.

FC Schalke 04: Der Vertrag von Marcin Kaminski beim VfB Stuttgart läuft aus

Nationalspieler Genki Haraguchi (29) von Hannover 96 soll ein S04-Kandidat sein. Genauso wie Danny Latza wäre er aufgrund seines auslaufenden Vertrags ablösefrei. Jetzt soll der FC Schalke 04 einen Bundesliga-Profi im Blick haben, der keine Ablösesumme kosten würde.

Dabei soll es sich laut Informationen von Sky um Marcin Kaminski (29) vom VfB Stuttgart handeln. Der polnische Innenverteidiger kommt bei den Schwaben nicht so recht zum Zuge, sein Vertrag läuft im Juni aus. Der S04 soll sich nach dem Polen erkundigt haben und könnte aus sechs Gründen zuschlagen.

Peter Knäbel hat aktuell als Interims-Sportchef des FC Schalke 04 die Transfer-Geschicke in der Hand. Er könnte Marcin Kaminski zum S04 holen.

Marcin Kaminski würde viel Erfahrung zum FC Schalke 04 mitbringen

Zum einen wäre da die schon erwähnte fehlende Ablöse, was gerade der klammen Schalke-Kasse gut passen würde. Doch das alleine ist natürlich kein Argument für eine Verpflichtung.

Marcin Kaminski gilt mit seinen 29 Jahren als sehr erfahren, er hat 158 Spiele in der Ekstraklasa, der ersten polnischen Liga, 53 Bundesliga-Partien sowie 32 Zweitliga-Begegnungen bestritten. Zudem stehen sieben Länderspiele für Polen in seiner Vita.

FC Schalke 04: Marcin Kaminski hat eine doppelte Aufstiegs-Erfahrung

Gerade in der 2. Liga könnte der Pole dem S04 enorm weiterhelfen, schließlich liegen die Aufstiegserfahrungen der Königsblauen doch lange zurück. Zuletzt spielten die „Knappen“ im Jahr 1991 im Bundesliga-Unterhaus. Marcin Kaminski gelang mit dem VfB Stuttgart gleich zweimal der Aufstieg, in den Saisons 2016/17 sowie 2019/20.

Ein wichtiger Aspekt, der auch bei Danny Latza und Genki Haraguchi zählen würde, wäre die wahrscheinlich nur kurze Eingewöhnungszeit, da er sich mit dem Fußball in Deutschland auskennt. Als wohl Aufstiegskandidat Nummer eins kann es sich der FC Schalke 04 schließlich nicht erlauben, viel Zeit in der 2. Liga zu verlieren.

Marcin Kaminski: Schalke 04 hat gute Erfahrungen mit Innenverteidigern aus Polen

Als letzter Grund gilt die Herkunft des 29-Jährigen. Marcin Kaminski stammt aus Polen. Der S04 möchte sein Scouting umstellen und dabei auf Länder zurückgreifen, mit denen der Klub bereits gute Erfahrungen gemacht hat. Zwei polnische Innenverteidiger haben es dem Nationalspieler vorgemacht und wurden gleich zweimal Pokalsieger mit Schalke: Tomasz Waldoch (49) und Tomasz Hajto (48).

Marcin Kaminski könnte also eine ähnliche Ära prägen. Eine Verlängerung beim VfB Stuttgart ist aktuell nicht in Sicht. Der Pole kam in dieser Saison nur viermal zum Einsatz. „Wir müssen sehen, was wir uns in Corona-Zeiten erlauben können. Immer einhergehend mit der sportlichen Evaluation der Spieler“, sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat (48).

FC Schalke 04: Transfer von Marcin Kaminski wegen Ralf Rangnick in Gefahr?

Beim FC Schalke 04 könnte der 29-Jährige mehr Einsätze bekommen. Beispielsweise neben dem Youngster Malick Thiaw (19) in der Innenverteidigung. Letztlich könnte sich der Wechsel aber noch hinziehen. Aktuell hat zwar Peter Knäbel als Interims-Sportchef die Hoheit darüber und der mögliche neue Sportvorstand Ralf Rangnick (62) soll beim S04 einen Mega-Etat erhalten. Doch ob Marcin Kaminski zu seinen Transfer-Zielen gehört, ist aktuell unklar.

Rubriklistenbild: © Daniel Maurer/dpa

Mehr zum Thema