Neuer S04-Trainer ausgebildeter Lehrer

Manuel Baum: Welche Strukturen dem neuen S04-Trainer wichtig sind

Manuel Baum ist der neue Trainer des FC Schalke 04.
+
Manuel Baum ist der neue Trainer des FC Schalke 04.

Manuel Baum ist der neue Coach beim FC Schalke 04. Der Trainer des S04 ist eigentlich Lehrer, prägte den FC Augsburg mit besonderen Strukturen.

Gelsenkirchen – Manuel Baum (41) ist der neue Trainer des FC Schalke 04. Zuletzt trainierte er die U18-Nationalmannschaft Deutschlands und war zuvor beim FC Augsburg beschäftigt. Dort bewies er vor allem seine taktische Variabilität und setzte sich für junge Talente ein.

NameManuel Baum
Geboren30. August 1979 (Alter 41 Jahre), Landshut
Größe1,69 Meter
Bisherige TrainerstationenFC Augsburg (2016–2019), SpVgg Unterhaching (2014–2014)

FC Schalke 04: Manuel Baum setzt sich gegen Dimitrios Grammozis durch

Laut übereinstimmenden Medienberichten entschied sich der FC Schalke 04 am Ende zwischen zwei Trainer-Kandidaten: Manuel Baum und Dimitrios Grammozis (42). Die Wahl fiel auf den Ex-Augsburger (alle News zum S04 auf RUHR24.de).

Abseits seines Engagements beim FC Augsburg ist über Manuel Baum bislang wenig bekannt in der Fußballszene. So spielte der 41-Jährige früher selbst Fußball, allerdings nur in den Amateurklassen Bayerns beim FC Ismaning und FC Unterföhring. Ausgebildet in der Jugend beim TSV 1860 München, beendete der heutige Trainer mit 30 Jahren seine Spielerkarriere als Spielertrainer in Unterföhring.

Manuel Baum (FC Schalke 04): Erste Trainer-Erfahrung bei FT Starnberg und SpVgg Unterhaching

Seine erste Position als Cheftrainer hatte Manuel Baum bei FT Starnberg 09, wo er zwei Jahre lang blieb. Anschließend folgte der Wechsel zur SpVgg Unterhaching, wo der 41-Jährige nach einem Jahr als Co-Trainer und zwei Jahren als Teamchef zum Chef-Trainer aufstieg. Nach acht Spielen und einem Punkteschnitt von 0,50 Zählern war die Zeit in Unterhaching jedoch zu Ende, Manuel Baum zog es zum FC Augsburg als Cheftrainer des Nachwuchsleistungszentrums.

Im Dezember 2016 wurde Manuel Baum dann der Chef-Coach des FC Augsburg. Dass er mit jungen Spielern arbeiten kann, zeigte er bereits zuvor im Nachwuchsleistungszentrum. Aber nicht nur da. Der 41-Jährige absolvierte nämlich nach einem Doppelstudium aus Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Ökonomie und Management auf der einen Seite und Sport und Wirtschaft für das Realschullehramt auf der anderen Seite auch das Referendariat.

Manuel Baum (FC Schalke 04): Tätigkeit als Lehrer an einer Eliteschule des DFB

So war Manuel Baum an einer Realschule in Taufkirchen beschäftigt, die als Eliteschule des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gilt. „Bei diesen Schülern braucht man eine besondere Ansprache“, wird Manuel Baum auf der Homepage der TU München zitiert. „Man muss ihnen vermitteln, dass sie trotz ihres Traums Profi-Fußballer zu werden, auch eine gescheite Ausbildung brauchen.“

85 Spiele lang leitete Manuel Baum das Geschehen beim FC Augsburg. Sein Punkteschnitt von 1,12 ist schlechter, als der von David Wagner auf Schalke (1,20 Punkte). Dennoch fiel die Wahl auf den gebürtigen Bayerner. Vor allem wohl auch aufgrund seines Blicks für Talente.

Der neue Coach des FC Schalke 04, Manuel Baum, ist bekannt dafür, als Trainer auf Talente zu setzen.

Kevin Danso (22), Marco Richter (22), Raphael Framberger (25), Kilian Jakob (22) und Simon Asta (19) feierten allesamt ihr Profi-Debüt unter Manuel Baum. Durch seine anschließenden Tätigkeiten als U20- und U18-Nationaltrainer hat der 41-Jährige den Blick für Talente noch geschärft und trainierte unter anderem den Schalker Levent Mercan (19).

Manuel Baum (FC Schalke 04): Talente könnten beim S04 mehr Spielzeit erhalten

Jung-Profis wie Ahmed Kutucu (20), Nassim Boujellab (21) oder Can Bozdogan (19) dürfen sich dementsprechend Hoffnungen machen, künftig wieder häufiger zum Einsatz zu kommen. Bei David Wagner waren die S04-Talente zuletzt außen vor.

Doch nicht nur in Sachen Talente kennt sich Manuel Baum aus. Der FC Augsburg bestach in den zweieinhalb Jahren unter dem 41-Jährigen durch eine immense taktische Variabilität. So richtete er sein Team stets am Gegner aus und ließ zum Teil in fünf aufeinander folgenden Spielen fünf verschiedene Taktiken spielen. Das erinnert an die Ära von Domenico Tedesco (35) beim FC Schalke 04.

Allerdings hatte Manuel Baum nicht nur Freunde unter den Spielern. Der Ex-Augsburger Martin Hinteregger (28) sagte einst laut Sportbuzzer über seinen Trainer: „Ich habe einen Fußball spielen müssen, der mir nicht liegt. Ich habe mich nicht entfalten können.“

Manuel Baum (FC Schalke 04): Ex-Profi Naldo soll helfen, das Team in den Griff zu bekommen

Auch Stürmer Alfred Finnbogason (31) erhob schwere Vorwürfe in Richtung Manuel Baum. So solle der Trainer ihn trotz Verletzungen aufgestellt haben. Der 41-Jährige konterte laut BILD: „Wir haben ihn nie zu etwas getrieben. Er war letztlich immer die Entscheidung des Spielers.“

Auf Schalke muss Manuel Baum das schwierige Verhältnis in der Kabine in den Griff bekommen. Daher hat er sich einen Co-Trainer dazu genommen, der den Kader des S04 genauestens kennt: Ex-Profi Naldo (38). Mit den meisten Spielern hat der Brasilianer noch selbst zusammengespielt, ehe er im Januar 2019 die Königsblauen verließ.