S04 finanziell angeschlagen

Millionenschwere Unterstützung: Landesregierung will offenbar für Schalke 04 bürgen

Der FC Schalke 04 erhält offenbar finanzielle Unterstützung von der NRW-Landesregierung.
+
Der FC Schalke 04 erhält offenbar finanzielle Unterstützung von der NRW-Landesregierung.

Der FC Schalke 04 erhält offenbar finanzielle Unterstützung von der NRW-Landesregierung. Der Klub ist wegen der Corona-Krise in Schieflage geraten.

  • Das Land NRW unterstützt offenbar den S04.
  • Am Mittwoch (1. Juli) soll eine millionenschwere Landesbürgschaft publik werden.
  • Die Gelsenkirchener traf die Coronavirus-Krise so schwer wie kaum einen anderen Verein.

Update, Montag (19. Juni), 21.12 Uhr: Gelsenkirchen - Es ist nicht das erste Mal, dass der FC Schalke 04 eine Landesbürgschaft in Anspruch nimmt. Wie unter anderem die WAZ berichtet, hatte das Land NRW Ende der 1990er-Jahre beim Bau der Veltins-Arena eine Ausfallbürgschaft geleistet.

FC Schalke 04: Land NRW bürgt nicht zum ersten Mal für den S04

Ähnlich ist man beim Umbau des Vereinsgeländes am Berger Feld im vergangenen Jahr verfahren. Es handelt sich dabei um einen üblichen Vorgang beim Abschluss von Investitionen. Der große Unterschied zur aktuellen Bürgschaft besteht darin, dass sie nicht für eine Investition, sondern einzig der Sicherstellung der kurzfristigen Liquidität des Vereins gilt.

Der Kredit dient also auch nicht dazu, neue Spieler zu verpflichten. Er wird ausschließlich dazu verwendet, die Einnahme-Ausfälle während der Corona-Krise zu kompensieren. Jedes Heimspiel ohne Zuschauer bedeutet bereits einen Verlust von rund zwei Millionen Euro für den S04. Unabhängig davon malen die Schalke-Bosse sowieso ein düsteres Bild für die S04-Ziele.

Erstmeldung, Montag (19. Juni), 19.19 Uhr: Wie das Handelsblatt berichtet, erhält der FC Schalke 04 von der NRW-Regierung eine Landesbürgschaft in Höhe von rund 40 Millionen Euro. Publik werden soll das noch an diesem Mittwoch (1. Juli).

FC Schalke 04 erhält Millionen-Unterstützung von der NRW-Landesregierung

Den Handelsblatt-Bericht bestätigt auch die Funke-Mediengruppe. Das Volumen der Bank-Bürgschaft, die als Betriebsmitteldarlehen in Zeiten der Corona-Krise dient, soll laut Funke bei über 30 Millionen Euro liegen.

Auf Anfrage des Handelsblatts wollte das Landesfinanzministerium mit Verweis auf das Bürgschaftsgeheimnis dazu nicht Stellung nehmen. Es missfalle dem ein oder anderen im Umfeld der NRW-Landesregierung, dass ausgerechnet der Klub um den umstrittenen Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies (64) Staatshilfe erhält.

Wegen der Zustände in seinem Fleischkonzern steht Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies in der Kritik.

Corona-Krise hat Schalke 04 in schwere finanzielle Schieflage gebracht

Der S04 schlägt sich mit 200 Millionen Euro Verbindlichkeiten herum. Auf zukünftige TV-Gelder hatte sich der Verein aus Gelsenkirchen stets hohe Kredite organisiert. Niemand in der Liga habe das Modell der Forfaitierung so rabiat betrieben, schreibt das Handelsblatt (Bezahlartikel).

Wie ernst es um den traditionsreichen Verein bestellt ist, zeigt eine weitere Maßnahme, über die die Süddeutsche Zeitung bereits am Sonntagabend (28. Juni) berichtete. Als erster Bundesligist führt der FC Schalke 04 eine Gehaltsobergrenze ein.

Eine kleine Finanzspritze bietet nun der Wechsel des Ärmelsponsors und das damit verbundene Millionen-Geschäft für Schalke. Doch nach dem sportlichen Absturz in der Rückrunde mit 16 Spielen in Folge ohne Sieg verpassten die Königsblauen zum dritten Mal in vier Jahren das europäische Geschäft.

Beim S04 jagt eine Schlagzeile die nächste

Auch neben dem Platz produzierte Schalke in der abgelaufenen Saison einige Negativschlagzeilen und sorgte für Unmut bei vielen Anhängern, etwa durch einen Härtefallantrag bei der Rückerstattung von Tickets sowie mit der Entlassung von 24 Mitarbeitern des Fahrdienstes.

Hinzu kommen die rassistischen Äußerungen von Klub-Boss Clemens Tönnies aus dem August 2019 und jüngst erst der Corona-Ausbruch in seiner Fleischfabrik mit mehr als 1500 positiven Fällen. Mit SID-Material