Neuer S04-Sportvorstand

Peter Knäbel stellt den FC Schalke 04 neu auf: Attacke an gleich drei Fronten

Der FC Schalke 04 sieht Licht am Ende des sehr dunklen Tunnels. Peter Knäbel sorgt für etwas Aufbruchstimmung. Jens Buchta kritisiert derweil scharf.

Gelsenkirchen - Beim FC Schalke 04 hat jetzt ein Neuer das sportliche Sagen. Mal wieder. Seit Horst Heldt (51) im Mai 2016 die Königsblauen verlassen musste, übernimmt nun schon der dritte Verantwortliche in fünf Jahren.

NamePeter Knäbel
Geboren2. Oktober 1966 (Alter 54 Jahre), Essen
Größe1,77 Meter
Position als SpielerMittelfeld

FC Schalke 04: Peter Knäbel beim S04 Nachfolger von Jochen Schneider

Peter Knäbel ist der neue Sportvorstand auf Schalke. Der 54-Jährige hatte die Nachfolge von Jochen Schneider (50) ab dem 28. Februar zunächst nur kommissarisch übernommen, ehe nun, einen Monat später, die endgültige Beförderung folgte.

Der bisherige S04-Direktor für Entwicklung und Nachwuchs steht ab sofort offiziell den Ressorts Sport und Kommunikation vor. Der Aufstieg wurde mit einem neuen Vertrag versüßt, über dessen Länge der Aufsichtsratsvorsitzende Jens Buchta (57) auf Nachfrage nichts sagen wollte.

FC Schalke 04: Peter Knäbel hat laut S04-Boss Jens Buchta den Zuschlag aus drei Gründen erhalten

Dafür wurde der 57-Jährige umso deutlicher, was den Status quo beim FC Schalke 04 angeht. Dass Peter Knäbel den Zuschlag erhalten habe, hätte an drei Punkten gelegen.

Einer davon war, dass er „die Strukturen im sportlichen Bereich sehr kritisch sieht“ und ändern möchte. Das Kontrollgremium hätte eine „weitestgehende Übereinstimmung“ bei seinen Überlegungen und Vorstellungen gehabt, verriet Jens Buchta. „Für die Anpassungen und Änderungen ist er der beste Mann.“

Peter Knäbel ist der neue Sportvorstand beim FC Schalke 04.

FC Schalke 04: Jens Buchta und Peter Knäbel mit deutlicher S04-Kritik

Es war nur ein Nebensatz vom Aufsichtsratsvorsitzenden. Die Kritik, die dort enthalten war, hätte aber nicht deutlicher ausfallen können. An wen genau sie gerichtet war, ist nicht überliefert.

Klar ist, dass Peter Knäbel als neuer Sportvorstand viele Aufgaben vor sich hat. Der gebürtige Wittener gilt als jemand, der stark darin ist, Konzepte zu erarbeiten und gute Strukturen aufzubauen. Solche also, die der FC Schalke 04 offensichtlich dringend nötig hat.

FC Schalke 04: Peter Knäbel sind drei Punkte jetzt beim S04 wichtig

Er habe in den vergangenen vier Wochen schon einen „tiefen Einblick nehmen können“, gab Peter Knäbel bei seiner Vorstellung am Mittwoch (31. März) zu Protokoll. Dabei gewann der 54-Jährige offensichtlich schnell ein klares Bild darüber, wie der FC Schalke 04 sich künftig aufzustellen habe.

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Jens Buchta sieht den FC Schalke 04 mit Peter Knäbel als Sport-Chef gut aufgestellt.

„Mir sind drei Punkte wichtig“, leitete der neue Sport-Chef seine präzisen Vorstellungen ein. Zum einen müsse der „gemeinsame Schalker Weg konsequent“ weitergegangen werden. „Wir haben schon Identifikationsfiguren wie Norbert Elgert, Gerald Asamoah, Mike Büskens und Mathias Schober für uns gewinnen können.“ Diesen Weg gelte es fortzusetzen.

FC Schalke 04: Peter Knäbel will S04-Zukunft mit Schalkern für Schalker gestalten

„Wir sollten die Zukunft mit Schalkern für Schalker gestalten. Dafür gilt es die Belegschaft mitzunehmen und das Fundament weiter zu gestalten“, so Peter Knäbel weiter.

Nicht von ungefähr übernahm zunächst ein Trio mit Schalke-DNA die Nachfolge von Jochen Schneider. Bei der „Task Force Kaderplanung“ wurde mittlerweile etwas nachjustiert, nachdem Mike Büskens (53) als Co-Trainer andere Aufgaben übernommen hatte. Doch auch so trifft diese sich aktuell zweimal wöchentlich, um sich auszutauschen, was für den S04 am besten passt.

FC Schalke 04: Für Peter Knäbel steht ab sofort der Fußball beim S04 im Vordergrund

Der zweite Punkt, der Peter Knäbel wichtig ist, wirkt angesichts der vielen Probleme in Gelsenkirchen fast wie ein frommer Wunsch. „Der Fußball steht ab sofort im Vordergrund“, so der neue Sportvorstand.

Was der 54-Jährige damit meint? „Zuletzt gab es viele kontroverse Diskussionen. Jetzt gab es eine Entscheidung und nach meinem Verständnis trägt man eine solche sowohl nach innen als auch nach außen mit.“

FC Schalke 04: Peter Knäbel will jetzt den Grundstein für gute S04-Zukunft legen

Darauf aufbauend ergäbe sich automatisch der dritte Punkt. „Wir haben jetzt Planungssicherheit, die wir auch brauchten. Jetzt können wir uns personell und strukturell weiter und langfristig aufstellen“, erklärte Peter Knäbel.

Es gehe nun darum, den „Grundstein für eine gute Zukunft des Vereins zu legen“, so der Vorstand Sport und Kommunikation des FC Schalke 04 weiter. Bleibt nur noch die Frage, wie lange er das nun als nächster Verantwortlicher auch umsetzen darf.

Rubriklistenbild: © Karsten Rabas/FC Schalke 04/dpa

Mehr zum Thema