S04 geht personell am Stock

Auch in Köln drohen 15 Ausfälle:Schalke 04 bangt um Klaas-Jan Huntelaar

Furios mit 4:3 gewann der FC Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt. Doch der S04 musste dem Sieg Tribut zollen.

Update, Dienstag (18. Mai), 21.30 Uhr: Der FC Schalke 04 muss am kommenden Spiel gegen den 1. FC Köln auf bis zu 15 Spieler verzichten. Das gab der Verein am Dienstag bekannt.

FC Schalke 04 drohen 15 Ausfälle gegen den 1. FC Köln: Klaas-Jan Huntelaar fraglich

Fraglich ist unter anderem der Einsatz von Klaas-Jan Huntelaar, der beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt einen Schlag auf das Bein abbekommen hat. Frederik Rönnow hat sich zudem bei einem Zusammenprall im Training verletzt und bisher noch nicht wieder mit der Mannschaft trainiert.

Hinzu kommen drei Schalke-Profis, die in der vergangenen Woche positiv auf Corona getestet wurden und sich in häuslicher Isolation befinden. Weitere drei Spieler stehen als Kontaktgruppe eins unter Quarantäne. Ebenfalls verletzt sind:

  • William (Kreuzbandriss)
  • Benjamin Stambouli (OP am Oberkiefer)
  • Omar Mascarell (Muskelfaserriss)
  • Matija Nastasic (Wadenverletzung)
  • Nabil Bentaleb (Leisten-OP)
  • Hamza Mendyl (Syndesmoseverletzung)
  • Nassim Boujellab (Bänderverletzung)

Erstmeldung, Samstag (15. Mai), 19.36 Uhr: Der FC Schalke 04 hat nach vier Spielen ohne Sieg wieder in der Bundesliga gewonnen. Trotz des feststehenden Abstiegs besiegte der S04 Eintracht Frankfurt mit 4:3. Doch das Spiel am Samstag (15. Mai) wurde auch von mehreren Verletzungen getrübt.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
TrainerDimitrios Grammozis
StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04: Verletzungen trüben den Sieg gegen Eintracht Frankfurt

Der FC Schalke 04 geht personell auf dem Zahnfleisch. 15 Spieler fehlten dem S04 gegen Hertha BSC am Mittwoch (12. Mai), aber auch am Samstag gegen Eintracht Frankfurt. Ursache dafür sind unter anderem die drei positiven Corona-Fälle im Team zusätzlich der vier Kontaktpersonen der Kategorie eins.

Beim Erfolg über die Eintracht kamen zu den vielen Ausfällen dann noch zwei Verletzungen hinzu. Klaas-Jan Huntelaar und Mehmet Can Aydin mussten verletzt ausgewechselt werden. Immerhin: Bei Torschütze Blendi Idrizi stellte sich der Anfangsverdacht einer Verletzung vor der Auswechslung als unwahr heraus.

FC Schalke 04: Mehmet Can Aydin kam erst von einer Verletzung zurück auf den Platz

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis klärte nach dem Spiel auf Nachfrage von RUHR24 auf: „Er war ausgepowert. Er hat viel in der Defensive gemacht, sich aber auch mit einem Tor belohnt.“ Der Youngster gehörte zu den besten Spielern, wie auch die S04-Einzelkritik gegen Eintracht Frankfurt zeigt.

Mehmet Can Aydin war bereits zuvor noch nicht komplett fit. Er hatte Probleme am Syndesmoseband und fehlte daher auch gegen Hertha BSC. „Er war erst zwei Tage im Training und hat das dafür gut gemacht“, so Dimitrios Grammozis. Bei seiner Auswechslung packte sich der 19-Jährige jedoch an den hinteren Oberschenkel und humpelte vom Platz.

Der FC Schalke 04 hat gegen Eintracht Frankfurt gewonnen, macht sich jetzt aber Verletzungssorgen. Auch um Klaas-Jan Huntelaar (l.).

FC Schalke 04: Klaas-Jan Huntelaar hatte wieder Probleme mit seiner Wade

Womöglich am schlimmsten wiegt die Verletzungssorge bei Klaas-Jan Huntelaar. Der Niederländer war gegen Eintracht Frankfurt in guter Form, erzielte ein Tor und gab eine Vorlage. Doch nach 54 Minuten war plötzlich für ihn Schluss. Denn im Zuge des S04-Treffers zum 2:2 merkte der Angreifer Schmerzen in seiner Wade.

„Bei Klaas kann ich keine Prognose abgeben, da müssen die Ärzte erst einmal draufgucken“, sagte Dimitrios Grammozis. Ausgerechnet die Wade, werden sich womöglich auch einige Schalke-Fans denken. Denn Klaas-Jan Huntelaar fiel bereits nach seiner Verpflichtung im Januar bis Mitte März aufgrund einer hartnäckigen Wadenverletzung aus. Jetzt droht das vorzeitige Saisonende, denn mit dem Auswärtsspiel in Köln am 22. Mai steht nur noch eine Bundesliga-Begegnung an.

FC Schalke 04: Frederik Rönnow sollte eigentlich gegen Eintracht Frankfurt spielen

Wie es dann weitergeht, ist offen. Der FC Schalke 04 möchte Klaas-Jan Huntelaar halten und der Stürmer soll auch an einer Weiterbeschäftigung beim S04 interessiert sein.

Doch zunächst gilt noch der Blick in Richtung dem Köln-Spiel. Denn neben diesen Verletzten drohen noch zwei weitere Ausfälle – beide auf der Torhüter-Position. Leihgabe Frederik Rönnow sollte eigentlich gegen seinen Stammverein Eintracht Frankfurt im Tor stehen. Doch er verletzte sich laut dem S04-Trainer bei einem Zusammenprall im Abschlusstraining.

FC Schalke 04: Ralf Fährmann hat seit dem Winter Verletzungsprobleme mit dem Knie

Stammkeeper Ralf Fährmann wollte eigentlich gegen Frankfurt aussetzen, da er nach Angaben von Dimitrios Grammozis auf RUHR24-Nachfrage bereits seit dem Winter Probleme mit seinem Knie hat und etwas überlastet sei. Letztlich musste der Torwart doch spielen.

Immerhin: Eine Auswechslung gegen Eintracht Frankfurt hatte nichts mit einer Verletzung zu tun. Mark Uth musste nach 45 Minuten aus taktischen Gründen vom Platz. „Wir wollten mit Matthew Hoppe Schnelligkeit hereinkriegen, umschalten und mehr in die Tiefe kommen“, sagte Dimitrios Grammozis.

FC Schalke 04: Matthew Hoppe winkt die Startelf, viele Ausfälle auch gegen Köln

Mit dieser Maßnahme hatte der S04-Trainer Erfolg. Matthew Hoppe trug zwar die Hauptschuld am 1:2-Gegentreffer, war aber am 2:2 beteiligt, bereitete das 3:2 vor und traf selbst zum 4:2.

Gut möglich, dass ihm gegen den 1. FC Köln ein Platz in der Startelf winkt. Wer mit ihm auflaufen darf oder überhaupt im Kader stehen kann, muss aufgrund der Verletzungssorgen aber noch abgewartet werden. Viel Auswahl gibt es nicht mehr.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO