Früherer Top-Torjäger beim S04

Knallharte Aussagen: Kevin Kuranyi kritisiert Ex-Klub Schalke 04 und die Spieler

Ex-S04-Stürmer Kevin Kuranyi teilt aus. Sein Ziel: Der FC Schalke 04 und einige Spieler. Er prangert mehrere Probleme bei den Königsblauen an.

Gelsenkirchen – Am Sonntag (13. September) ist es so weit: Dann steigt das erste Pflichtspiel der neuen Saison für den FC Schalke 04, der im DFB-Pokal auf den FC Schweinfurt 05 trifft (zum Live-Ticker). Folgt dann eine ruhigere Spielzeit als in den beiden Jahren zuvor?

Name

Kevin Kuranyi

Geboren

2. März 1982 (Alter 38 Jahre), Rio de Janeiro, Brasilien

Größe

1,90 Meter

Ehefrau

Viktorija Peličić

Gehalt

5,7 Mio. Euro (2011)

Rückennummer

22

Kinder

Karlo Kurányi, Vivien Carmen Kurányi

FC Schalke 04: Kevin Kuranyi von S04-Trainer David Wagner nicht restlos überzeugt

Angesichts des Auftaktprogramms in der Bundesliga steht Trainer David Wagner (48) schon vor dem ersten Anpfiff im Fokus. Denn die ersten drei Auswärtsfahrten führen den S04 zum FC Bayern, zu RB Leipzig und zum BVB – und das nach den 16 sieglosen Spielen aus der Saison zuvor (alles zu David Wagner auf RUHR24.de).

Kevin Kuranyi (38) ist skeptisch, ob der Deutsch-Amerikaner noch der richtige Mann für den FC Schalke 04 ist. „Er hat in der vergangenen Saison zwei Gesichter gezeigt: in der Hinrunde ein positives, in der Rückrunde ein negatives. Es wird schwierig für ihn, das Ruder herumzureißen, aber er verdient noch eine zweite Chance. Für die Gesamtsituation gibt es sowieso keinen Alleinschuldigen“, so der langjährige Bundesligastürmer gegenüber Spox.com.

Kevin Kuranyi lief zwischen 2005 und 2010 für den FC Schalke 04 auf.

FC Schalke 04: Kevin Kuranyi kritisiert die Kaderplanung vom S04

In der Tat sieht Kevin Kuranyi, der allein 209 Bundesligaspiele (87 Tore, 42 Vorlagen) für den FC Schalke 04 absolvierte, das Problem in Gelsenkirchen an mehreren Stellen. So schätze er die ruhige Art von Sportvorstand Jochen Schneider (49) zwar sehr, da Hektik in der jetzigen Situation nichts bringe.

Allerdings kritisiert der heutige Spielerberater die Kaderplanung der Königsblauen. Nach seinem Dafürhalten ist die Hierarchie schlecht, die Autoritätspersonen fehlen und es gäbe praktisch kaum Anführer. „Wenn ich jetzt einen Blick auf den Schalker Kader werfe, frage ich mich: Zu wem soll ein Ahmed Kutucu bitteschön aufschauen?“

FC Schalke 04: Kevin Kuranyi vermisst Anführer im S04-Team

Zu seiner Zeit beim FC Schalke 04 hätte es Anführer wie Marcelo Bordon, Mladen Krstajic, Gerald Asamoah und Ebbe Sand gegeben. An ihnen konnten Spieler wie Mesut Özil und Benedikt Höwedes oder eben Kevin Kuranyi wachsen.

Darüber hinaus sieht der 52-malige deutsche Nationalspieler (19 Tore) noch ein großes Identifikationsproblem bei den Königsblauen. Der 38-Jährige findet dafür deutliche Worte (alle S04-Artikel auf RUHR24.de).

FC Schalke 04: Kevin Kuranyi kritisiert Einstellung vieler S04-Profis

„Es gibt welche, die sich vermutlich denken: ‚Okay, wenn es hier nichts wird, dann kann ich wechseln und woanders mein Geld verdienen.'“

Kevin Kuranyi geht mit seiner Kritik, von der auch WA.de berichtet, an den Spielern des FC Schalke 04 sogar noch weiter. „Oder welche, die in Anbetracht ihrer Fähigkeiten zu viel verdienen und sich denken: ‚Okay, ich verdiene hier so viel, dass ich meinen Vertrag aussitze – wenn es klappt, klappt es und wenn nicht, nehme ich halt wenigstens die Kohle mit.'“

Kevin Kuranyi: Schwierige Lage des FC Schalke 04 wird sich nicht so schnell ändern

Dabei macht Kevin Kuranyi deutlich, dass es eher nicht die Schuld von Jochen Schneider ist, wie das aktuelle Team des FC Schalke 04 zusammengestellt ist. „Die Kaderplanung in den vergangenen Jahren war alles andere als optimal. Das Problem: Aufgrund der finanziell schwierigen Lage wird sich in naher Zukunft wenig daran ändern.“

Ein Typ wie Neuzugang Vedad Ibisevic (36) könne wegen seiner Erfahrung zwar helfen und ein Anführer sein. Doch das reiche noch lange nicht, wie der ehemalige S04-Stürmer klarmacht.

Kevin Kuranyi: Früher hätten beim FC Schalke 04 die Wände gewackelt

„Wenn ich an die Typen zurückdenke, die wir damals hatten... Bei uns hätten die Wände gewackelt, wenn wir in einer Saisonhälfte kein einziges Spiel gewonnen hätten.“

Worte von Kevin Kuranyi, die bei den Anhängern des FC Schalke 04 vermutlich auf viel Zustimmung treffen dürften. 

Rubriklistenbild: © Marijan Murat/dpa