Ersatz für verletzten Polter

Schalke-Wende bei Keke Topp: Thomas Reis zweifelt am U19-Stürmer

Schalke 04 sucht einen Ersatz für den verletzten Sebastian Polter. U19-Stürmer Keke Topp wäre die naheliegende Lösung. Doch Trainer Reis hegt Zweifel.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 hat mit 13 Toren die schlechteste Offensive der Bundesliga. Und jetzt fällt mit Sebastian Polter auch noch ein S04-Stürmer lange verletzt aus. Der Angreifer zog sich im Trainingslager in Belek eine Knieverletzung zu, die genaue Diagnose steht noch aus.

Schalke-Wende bei Keke Topp: Thomas Reis zweifelt am U19-Stürmer

Schalke 04 schmiedete sofort einen Plan nach dem Polter-Ausfall, muss ein neuer Stürmer her? Der S04 kündigte an, die Lage in Ruhe analysieren zu wollen. Mit Simon Terodde haben die Königsblauen nur noch einen gelernten Mittelstürmer im Kader.

Eine Lösung wäre naheliegend: Der S04 könnte aus der „Knappenschmiede“ schöpfen. Mit 15 Toren in 14 Pflichtspielen machte Keke Topp nicht erst in dieser U19-Saison auf sich aufmerksam. Kann der 18-Jährige der Heilsbringer sein? Trainer Thomas Reis hegt Zweifel, wie er vor dem Duell von Schalke 04 mit dem 1. FC Nürnberg (0:1) am Dienstag (10. Januar) am Sky-Mikro erklärte.

Schalke-Juwel Keke Topp hat trainingsfrei seit November: Thomas Reis sieht großes Problem

Denn Keke Topp hat bislang einen „U19-Plan“ gehabt. Er hatte den kompletten Dezember frei und würde erst Mitte Januar ins Mannschaftstraining einsteigen. Am vergangenen Wochenende nahm der 1,92 Meter große Angreifer mit den A-Junioren an einem Hallenturnier in Göttingen teil, bei dem der S04 bis ins Viertelfinale kam. Doch für 90 Minuten Bundesliga-Fußball soll die Kraft aktuell (noch) nicht reichen.

„Keke ist mit Sicherheit ein großes Talent“, sagte Thomas Reis bei Sky, fügte aber an: „Ich bin mit Norbert Elgert (U19-Trainer, Anm.d.Red.) im Austausch. Aber wir müssen behutsam mit Keke umgehen, denn er ist leider nicht im Training.“

Schalke 04 plant Sturm-Transfer: Notfall-Plan geht im Testspiel nicht auf

Stattdessen halte der S04 „Augen und Ohren offen“, wie der Trainer erklärte. Ein externer Neuzugang soll, wenn es die Klub-Finanzen hergeben, noch kommen. Womöglich ein Spieler, der sowohl auf dem Flügel als auch in der Sturmzentrale spielen kann. Ein Schalke-Transfer von Flügelspieler Tim Skarke von Union Berlin wird immer unwahrscheinlicher.

U19-Stürmer Keke Topp könnte zu den Schalke-Profis hochgezogen werden. S04-Trainer Thomas Reis hegt Zweifel.

Stattdessen hat Schalke 04 bereits einen Notfall-Plan für den Sturm geschmiedet, falls ein Transfer für die Offensive nicht realisierbar wäre. Im Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg (0:1) am Dienstag testete Trainer Thomas Reis im zweiten Durchgang eine Variante mit Kenan Karaman als Mittelstürmer.

Der Plan ging jedoch nicht auf: Karaman kam kaum zur Geltung, der S04 versprühte deutlich weniger Torgefahr als in Halbzeit eins – was jedoch nicht nur am Stürmer selbst lag. Auch seine Teamkollegen im Angriff um U23-Spieler Andreas Ivan und Linksaußen Tobias Mohr zeigten nur wenig Impulse.

Schalke 04 nach dem Polter-Ausfall: Alle Hoffnungen ruhen auf Simon Terodde

Knapp eine Woche vor dem Liga-Auftakt steckt der FC Schalke 04 in einer verzwickten Lage nach dem Polter-Ausfall – wenngleich nicht vergessen werden darf, dass der Stürmer auch erst ein Tor in 14 Einsätzen erzielte. Dennoch: Vorerst liegen alle Hoffnungen auf dem 34-jährigen Simon Terodde, der bislang drei Saisontore auf dem Konto hat.

Keke Topp dürfte seine Bewährungschance bei den Profis mindestens im Training erhalten. Einmal spielte er bereits für die erste Mannschaft: am 4. Dezember 2021 für neun Minuten beim Zweitliga-Duell des S04 gegen den FC St. Pauli (1:2). Fast hätte der 18-Jährige – damals mit der Polter-Nummer 40 auf dem Trikot-Rücken – sogar direkt ein Tor erzielt, scheiterte aber per Flachschuss von der Strafraumgrenze am Torwart.

Doch ob diese Besetzung im S04-Kader reicht, um den unrühmlichen Titel „schlechteste Offensive der Bundesliga“ ablegen zu können? Abwarten.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto - Montage: RUHR24

Mehr zum Thema