Ablöse steigt beim Aufstieg

Schalke 04: Kaufpflicht enthüllt – Leihspieler plant beim S04 langfristig

Ein Leihspieler von Schalke 04 plant langfristig in Gelsenkirchen. Der S04 hat eine Kaufpflicht.

Gelsenkirchen – Die Hoffnungen der Fans sind groß: Der FC Schalke 04 verpflichtete im Januar Dong-gyeong Lee für das offensive Mittelfeld. Der 24-Jährige, der in seiner Heimat als „Südkoreanischer Messi“ gefeiert wird und sogar den Spitznamen „Lee Onel Messi“ verpasst bekam, wurde von Ulsan Hyundai ohne Gebühr bis zum Saisonende ausgeliehen.

NameDong-gyeong Lee
Geboren20. September 1997 (Alter 24 Jahre), Daegu, Südkorea
Aktueller VereinFC Schalke 04 (#14/Mittelfeld)

Schalke 04: Kaufpflicht enthüllt – Leihspieler will lange beim S04 bleiben

Bereits im Zuge der Verkündung des Transfers gab der FC Schalke 04 bekannt, dass die Leihe eine Kaufoption beinhalte. Wie die Sport Bild aber jetzt berichtet, könnte aus der Option schnell eine Pflicht werden. Schlägt Dong-gyeong Lee ein, dürfte diese schnell zum Tragen kommen.

Wenn der Südkoreaner auf mindestens sieben Einsätze in den verbleibenden 13 Spielen kommt, tritt die Kaufpflicht in Kraft. Im Falle des Aufstiegs würde laut Sport Bild eine Ablöse von 1 Million Euro fällig werden, beim Nicht-Aufstieg wären es 600.000 Euro. Ein ähnliches Konzept gilt bei der festen Verpflichtung von S04-Leihspieler Marvin Pieringer. Unabhängig von den Konditionen ist aber auch klar: Dong-gyeong Lee bereitet sich schon auf einen längeren Aufenthalt in Gelsenkirchen vor.

Schalke 04: Dong-gyeong Lee hat Ex-S04-Profi Mesut Özil als Vorbild

So soll sich der 24-Jährige bereits für einen Deutsch-Sprachkurs angemeldet haben, seine Freundin solle ihm zeitnah nach Gelsenkirchen folgen. Dazu sei ein Ex-Schalker das Vorbild des Linksfußes: der mittlerweile 33-jährige Mesut Özil, der 39 Partien für die S04-Profis absolvierte.

Beim 2:1-Erfolg über Jahn Regensburg am Samstag (5. Februar) saß Dong-gyeong Lee auf der Tribüne der Veltins-Arena und saugte von dort die Atmosphäre auch mit vielen Handyvideos auf. Nach dem Spiel feierte er auf dem Rasen gemeinsam mit den Teamkollegen den Sieg.

Bei einem Leihspieler des FC Schalke 04 wurde eine Kaufpflicht enthüllt.

Schalke 04: Dong-gyeong Lee möchte von seinen Mitspielern „D.K.“ genannt werden

Sich selbst stellte Dong-gyeong Lee seinen Mitspielern laut Sport Bild als „D.K.“ vor. Der Grund dahinter: Die südkoreanische Schreibweise seines Vornamens lautet eigentlich übersetzt „Dong-Kyeong“. Ein seit 2017 nicht mehr geführter Instagram-Account des S04-Neuzugangs zeigt ebenfalls diese Namensgebung auf. Auf Schalke dürfte er aber wohl vor allem unter dem Nachnamen „Lee“ bekannt werden.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema