Spieler fehlte gegen Düsseldorf

Schalke 04: Trainer Dimitrios Grammozis wirft S04-Profi aus dem Kader

Ein S04-Profi fehlte überraschend im Schalke-Kader gegen Düsseldorf. Grammozis klärt auf.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 überraschte mit seiner Startelf bei der 1:2-Niederlage in Düsseldorf: In der S04-Aufstellung gegen die Fortuna agierte plötzlich Stürmer Marius Bülter als rechter Außenverteidiger. Nach dem Ausfall von Andreas Vindheim galt eigentlich Reinhold Ranftl als Kandidat Nummer eins – doch der Österreicher flog sogar komplett aus dem Kader.

NameReinhold Ranftl
Geboren24. Januar 1992 (Alter 30 Jahre), Feldbach, Österreich
Größe1,80 Meter
Aktueller VereinFC Schalke 04

Schalke 04: S04-Profi aus Kader geschmissen – Grammozis lässt tief blicken

Dass Reinhold Ranftl nicht einmal im S04-Kader gegen Fortuna Düsseldorf stand, obwohl der Sommer-Neuzugang fit war, zeugte davon, dass bei den „Knappen“ nicht alles stimmt. Denkbar wären zwar auch andere Optionen für die rechte Außenverteidiger-Position gewesen, doch dass der einzige etatmäßige Spieler für diese Rolle nicht einmal im Mannschaftsbus saß, ließ tief blicken.

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis sagte am Freitag (11. Februar) noch vor dem Spiel bei der Pressekonferenz: „Er hat Steigerungspotenzial, aber er hat auch Spiele gehabt, in denen er uns geholfen hat.“ Doch dann kam zwei Tage später alles anders. Marius Bülter spielte als rechter Außenverteidiger, in der S04-Einzelkritik gegen Fortuna Düsseldorf bekam der eigentliche Stürmer aber nur die Note 4,5.

Schalke 04: Reinhold Ranftl gegen Düsseldorf nicht im Kader

Im Interview bei Sky nahm der S04-Coach schließlich Stellung zum Verzicht auf Reinhold Ranftl im Spieltagskader: „Ich habe mit Reini gesprochen, wir haben uns sehr lange unterhalten. Ich habe ihm erstmal eine Pause gegeben. Ich denke, das ist das beste.“ Der Trainer knüpfte zudem an: „Er soll den Kopf freikriegen und dann wird er ab morgen (Sonntag, Anm.d.Red.) wieder angreifen.“

Die Aussage lässt tief blicken, Dimitrios Grammozis hat Reinhold Ranftl nach dessen schwachen Leistungen eine Denkpause verpasst. Der Sommer-Neuzugang konnte bislang im blau-weißen Trikot kaum die Erwartungen erfüllen.

Reinhold Ranftl (r.) fehlte überraschend im Schalke-Kader gegen Düsseldorf. Dimitrios Grammozis klärt auf.

Schalke 04: Druck für Reinhold Ranftl beim S04 zu groß?

Der Sprung vom LASK aus Linz zum FC Schalke 04 scheint für den Moment zumindest zu groß gewesen zu sein. Das sieht auch Dimitrios Grammozis so, der schon am Freitag sagte: „Schalke ist vom Druck her ein anderes Level als LASK. Mit dem Druck hier können vielleicht nicht alle auf Anhieb umgehen. Das muss sich entwickeln, um auch mental sagen zu können, ‚ich bin bereit‘.“

Nach der Denkpause gegen Düsseldorf kann sich Reinhold Ranftl im Training wieder beweisen. Ob der rechte Außenverteidiger dann am 18. Februar gegen den SC Paderborn im Kader steht, bleibt abzuwarten. Aktuell steht die Beziehung zwischen dem S04 und dem Österreicher aber unter keinem guten Stern. Dimitrios Grammozis habe ihn zwar „nicht abgeschrieben“, doch wenn Andreas Vindheim oder Mehmet Aydin wieder fit sind, dürften die Einsatzchancen des 30-Jährigen nach aktuellem Stand auf ein Minimum sinken.

Rubriklistenbild: © Teresa Kröger/Kirchner-Media

Mehr zum Thema