Interview mit Stürmer

„Sicherlich sind Fehler gemacht worden“: Fabian Reese im exklusiven Interview vor Spiel gegen Schalke 04

Drei Ex-S04-Spieler trafen beim Duell zwischen Holstein Kiel und dem FC Schalke 04 aufeinander. RUHR24-Redakteur Marcel Witte sprach mit Fabian Reese vor dem Spiel unter anderem über seine Entwicklung.

Gelsenkirchen – 16 Pflichtspiele bestritt Fabian Reese für die Profis des FC Schalke 04, ehe er im Januar 2020 den Klub verließ. Der Angreifer kam bereits als 15-Jähriger zum S04. Jetzt trifft er auf seinen Ex-Verein in der zweiten Liga.

NameFabian Reese
Geboren29. November 1997 (Alter 23 Jahre), Kiel
Größe1,87 Meter
Aktuelles TeamHolstein Kiel (#11 / Stürmer)
Beitrittsdaten2005 (Holstein Kiel), 2013 (FC Schalke 04), Januar 2017 (Karlsruher SC/Leihe), Januar 2018 (Greuther Fürth/Leihe), Januar 2020 (Holstein Kiel)

FC Schalke 04: Fabian Reese (Holstein Kiel) im Interview – drei Ex-S04-Spieler beim Konkurrenten

Holstein Kiel gehört zu den Gegnern des FC Schalke 04 in der zweiten Liga. Gleich drei Ex-S04-Spieler schnüren für den Konkurrenten die Schuhe: Steven Skrzybski, Phil Neumann und Fabian Reese. Letzterer eroberte sich in der Saison 2020/21 einen Stammplatz beim Zweitligisten – und verpasste knapp mit dem Klub den Bundesliga-Aufstieg aufgrund einer hohen Niederlage in der Relegation gegen den 1. FC Köln.

Zum ersten Mal in seiner Karriere spielt Fabian Reese jetzt gegen den FC Schalke 04. RUHR24 sprach mit dem 23-Jährigen im exklusiven Interview vor der Partie des S04 bei Holstein Kiel.

FC Schalke 04: Fabian Reese (Holstein Kiel) im Interview – „Die Entwicklung hat jeder mitbekommen“

Hallo, Fabian! Was sagt dir der 18. Dezember 2019?
Gute Frage (überlegt kurz). Ich glaube, das war mein letztes Spiel für Schalke, oder?
Genau, an dem Tag hast du dein letztes Bundesliga-Spiel für Schalke 04 bestritten. Jetzt spielt der Klub in der zweiten Liga, hat dich die Entwicklung des S04 überrascht?
Ja, auf jeden Fall. Ich habe Schalke als einen Klub unter den Top drei oder vier in Deutschland verlassen, es lief damals sehr gut. Schalke ist ein Riesen-Verein, die Entwicklung hat aber jeder mitbekommen, das ist bitter gelaufen. Der Ist-Zustand ist jetzt die 2. Liga.
Fabian Reese spricht im exklusiven Interview über das Spiel Holstein Kiel gegen den FC Schalke 04 und seine Verbindung zu beiden Klubs.

FC Schalke 04: Fabian Reese (Holstein Kiel) im Interview – „Sicherlich sind Fehler gemacht worden“

Man merkt du bist dem Verein noch sehr verbunden.
Ich bin Schalke 04 extrem dankbar und immer noch verbunden. Ich habe sieben Jahre inklusive der Ausleihen dort gespielt, Schalke hat mich geprägt und zu dem gemacht, was ich heute bin. Der Verein hat mir die ersten Schritte im Profifußball ermöglicht und ist ein Stück weit mein Herzensverein, wenngleich Kiel mein Heimatverein ist.
Mit Phil Neumann, Steven Skrzybski und dir spielen gleich drei Ex-Schalker bei Holstein Kiel. Hast du dich mit Steven Skrzybski mal über die vergangene Saison des S04 unterhalten? Kann er sich die Misere erklären?
Stevie habe ich im Sommer 2019 kennengelernt, wir haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden. Auch nach der Zeit auf Schalke haben wir viel Kontakt gehalten, immer mal wieder gesprochen. Es ist ja auch sehr unterschiedlich gelaufen, wir haben eine gute Saison gespielt, Schalke eine sehr unglückliche. Sicherlich sind Fehler gemacht worden.

FC Schalke 04: Fabian Reese (Holstein Kiel) im Interview – „Bin ein ganz anderer Spielertyp geworden“

Mit zwischenzeitlichen Ausleihen hast du insgesamt fast sieben Jahre beim FC Schalke 04 gespielt. Letztlich hast du den Klub jedoch verlassen, was fehlte dir damals noch, um beim S04 den nächsten Schritt machen zu können?
Das gewisse Quäntchen Glück, im entscheidenden Moment die Leistung zu zeigen, das fehlte. Ich war immer mal wieder kurz davor, aber es fehlten Kleinigkeiten. Ich habe viel körperlich an mir gearbeitet, 12, 13 Kilo an Muskelmasse zugenommen, meinen Fettgehalt gesenkt. Wobei ich auch vorher keinen Bauch hatte, das muss ich an dieser Stelle dazu sagen (lacht). In den vergangenen eineinhalb bis zwei Jahren bin ich ein ganz anderer Spielertyp geworden und habe meine Position gefunden.
Das letzte Bundesliga-Spiel von Fabian Reese für den FC Schalke 04 fand in Wolfsburg statt.

FC Schalke 04: Fabian Reese (Holstein Kiel) im Interview – „Bundesliga mittelfristig mein Ziel“

In der vergangenen Saison hast du fast alle Spiele für Holstein Kiel bestritten. Kannst du jetzt behaupten, endgültig im Profifußball angekommen zu sein?
Auf jeden Fall. Mit der Leihe damals zu Greuther Fürth fühlte es sich schon richtig an. Gegen Schalke mache ich jetzt mein 100. Zweitliga-Spiel, bei Schalke habe ich wiederum keine 20 Spiele gemacht. Ich habe meinen Platz gefunden, mein Ziel ist es aber, mittelfristig in der Bundesliga Fuß zu fassen, das betone ich immer wieder. Ich weiß auch, dass ich noch an vielen Dingen arbeiten muss, aber die Entwicklung war gut.
Allerdings gehörte auch ein enormer sportlicher Rückschlag dazu, der verpasste Bundesliga-Aufstieg in der Relegation gegen Köln. Wie waren die Gefühle nach der 1:5-Niederlage im Rückspiel?
Ich bin ein Junge aus Kiel und als ich gegangen bin, hat Holstein noch Regionalliga gespielt. Wir hätten mit eigenen Kräften meinen Kindheitstraum erfüllen können, in der höchsten Spielklasse Deutschlands spielen zu können. Es war die beste Saison der Vereinsgeschichte. Da kann sich jeder hineinversetzen, was das für Emotionen ausgelöst hat. Aber das ist jetzt Vergangenheit. Man kann es auch so sehen: Dunkle Tage prägen einen am meisten, ich höre nie auf an Schwächen zu arbeiten.

FC Schalke 04: Fabian Reese (Holstein Kiel) im Interview – „90 Minuten lang ruht die extreme Verbundenheit“

Doch jetzt hat die neue Saison begonnen. Sowohl Holstein Kiel als auch der S04 starteten mit einer Niederlage. Was erwartest du für ein Spiel am Sonntag?
Es war das erste Spiel, da darf man nicht alles schön malen und wiederum auch nicht alles schlecht malen. Schalke hat wie wir auch Druck, Schalke hat sogar deutlich mehr Druck, würde ich behaupten.
Es ist dein erstes Spiel überhaupt gegen Schalke 04. Es geht gegen frühere Freunde und Teamkollegen, wie etwa Timo Becker, der sogar auf deiner linken Seite dein Gegenspieler sein könnte. Spürst du eine gewisse Nervosität?
Es überwiegt einfach nur die Vorfreude, 90 Minuten lang ruht dann die extreme Verbundenheit. Ich freue mich auf das Spiel und die Challenge, zu zeigen, dass wir richtig gute Kicker sind.
Teamkollegen beim FC Schalke 04 und jetzt bei Holstein Kiel: Fabian Reese (l.) und Steven Skrzybski.

FC Schalke 04: Fabian Reese (Holstein Kiel) im Interview – „Wer die zweite Liga berechnen kann, sollte Lotto spielen“

Beim FC Schalke 04 gab es nach dem Abstieg sehr viele personelle Wechsel. Macht das den S04 für euch auch ein Stück unberechenbar?
Wer die zweite Liga berechnen kann, sollte Lotto spielen. Jeder kann jeden schlagen. Schalke hat einen guten Kader für die zweite Liga zusammengestellt. Aber es geht nicht nur um Spielermaterial, sondern auch andere Dinge müssen passen.
Blicken wir zum Ende einmal in die Zukunft: Glaubst du, dass der S04 und Holstein Kiel am Ende ganz oben stehen können?
Das wäre schön! Ich würde das jetzt hier unterschreiben, damit wir beide am Ende feiern können.

Rubriklistenbild: © RHR-Foto/Dennis Ewert

Mehr zum Thema