Nach dem S04-Abstieg

Kritik mit ganz besonderer Brisanz: Hans Sarpei teilt heftig gegen Schalke 04 aus

Von 2010 bis 2012 trug Hans Sarpei das Trikot des FC Schalke 04 und gewann mit dem S04 den DFB-Pokal. Jetzt kritisiert er seinen Ex-Klub deutlich.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 hat in den vergangenen Monaten viel Kritik einstecken müssen. Das ist kein Wunder, wie auch eine Chronik des Grauens das komplette S04-Versagen bis zum Abstieg zeigt. Doch in den kommenden Wochen stehen den Königsblauen noch brisante Tage bevor.

NameHans Sarpei
Geboren28. Juni 1976 (Alter 44 Jahre), Tema, Ghana
Größe1,78 Meter
EhepartnerinPia de Buhr (verh. 2014)
ElternSamuel Sarpei, Victoria Sarpei
Beitrittsdaten als Spieler1999 (Fortuna Köln), 2000 (MSV Duisburg), 2001 (VfL Wolfsburg), 2007 (Bayer Leverkusen), 2010 (FC Schalke 04)
Karriereende2012

FC Schalke 04: Kritik von Hans Sarpei birgt besondere Brisanz

Neben den vier verbleibenden Bundesliga-Spielen, in denen sich die „Knappen“ ordentlich verabschieden wollen, birgt vor allem der 13. Juni viel Brisanz. Dann steht die Mitgliederversammlung des FC Schalke 04 mit XXL-Sprengstoff-Gefahr an. Nach der verkorksten Saison 2020/2021 wird der Redebedarf bei den Fans groß sein.

Dazu kommt die Wahl des Aufsichtsrats, fünf Positionen werden von den Mitgliedern neu besetzt. Jahrhundert-Trainer Huub Stevens (67) kündigte bereits an, dass er nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stehen wird. Laut Medienberichten sollen sich rund 30 Mitglieder für einen Posten in dem Gremium beworben haben. Ein Name, der auch dabei ist, lautet Hans Sarpei (44).

FC Schalke 04: Hans Sarpei hat sich bereits im Januar 2020 für den S04-Aufsichtsrat beworben

Zehn Kandidaten lässt der Wahlausschuss letztlich für die Mitgliederversammlung zu, Anfang Mai solle die Entscheidung fallen. Ex-Profi Hans Sarpei hatte bereits zu Beginn des Jahres 2020 seine Kandidatur angekündigt, dann war die Versammlung aber aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen.

Mit einer emotionalen Botschaft verkündete Hans Sarpei damals seine Kandidatur für den S04-Aufsichtsrat: „Es ist der Verein, dem ich im Herbst meiner Karriere am meisten zu verdanken habe. In einer Zeit, in der eine erfolgreiche Integration keine Selbstverständlichkeit mehr ist, möchte ich mit meiner Kandidatur den Mitgliedern und Fans etwas zurückgeben.“

Hans Sarpei kritisiert den FC Schalke 04. Doch die Kritik des Ex-Profis birgt eine besondere Brisanz.

FC Schalke 04: Hans Sarpei kritisiert den S04 und die Profis immer wieder

Doch trotz seiner Kandidatur hielt sich der Ex-Profi, der von 2010 bis 2012 das Trikot des S04 trug, mit Kritik nicht zurück – ein brisantes Unterfangen. Im November 2020 kritisierte Hans Sarpei die Schalke-Spieler heftig. So denke er sich bei manchem Profi: „Was machen die da auf Schalke? Die gehören nicht dahin. Sie sind nicht bundesligatauglich – für Schalke“, sagte er damals gegenüber Sky.

Jetzt erneuert der frühere S04-Spieler seine Kritik – allerdings vor allem am Verein selbst. „Wenn man sich die Mannschaft und den Verein anschaut, dann merkt man, dass vieles kaputt ist“, sagte Hans Sarpei jetzt dem SID und fügte an: „Wir als Verein haben keine Struktur, keine Gemeinsamkeiten, keine Werte, bei denen wir sagen, dafür stehen wir.“

FC Schalke 04: Hans Sarpei unterstützt die Zukunftself

Alles Punkte, für die sich auch die Zukunftself beim FC Schalke 04 mit prominenten Namen einsetzt. Die Initiative, die der Marketing-Experte Raphael Brinkert (43) ins Leben gerufen hat, soll Hans Sarpei ebenso unterstützen wie Benedikt Höwedes (33).

Die Zukunftself wolle dem S04 im Sport, der Wirtschaft und in der Kommunikation helfen und ein Konzept aufstellen. Der Klub selbst unterstützt die Initiative ebenfalls.

FC Schalke 04: Hans Sarpei wolle sich auch bei gesellschaftlichen Themen einbringen

Bei seiner Kandidatur für den Aufsichtsrat ist Hans Sarpei aber auf sich alleine gestellt und müsste im Falle einer Zulassung für die Wahl auf die Unterstützung der Mitglieder hoffen. Erste Prozesse, die er anschieben wolle, seien dem 44-Jährigen aber klar. „Der Verein muss sich aufschreiben, wo wir hinwollen, wie wir uns nach außen präsentieren wollen und wie die Mannschaft spielen soll“, so der Ex-Profi jetzt laut SID.

Er selbst wolle sich aber nicht nur in sportliche Themen einbringen. „Schalke ist eine Multikulti-Gesellschaft, das möchte ich mit einbringen. Ich denke, dass das sehr gut passen würde“, sagte Hans Sarpei gegenüber dem kicker.

FC Schalke 04: Hans Sarpei sieht den Wiederaufstieg des S04 nicht als selbstverständlich an

Dennoch gehe es primär um die sportliche Entwicklung des FC Schalke 04. Die sieht der Ex-Profi, der 2011 mit dem S04 den DFB-Pokal gewann, als sehr gefährdet an: „Die 2. Liga wird brutal schwer. Wenn der Verein und die neue Mannschaft dann nicht als geschlossene Einheit auftreten, wird es schwer mit dem Aufstieg.“

Rubriklistenbild: © Kirchner-Media/Marco Steinbrenner