S04 plant Verpflichtung

Schalke 04 will den nächsten Transfer: Nationalspieler aus der 2. Liga im Blick

Genki Haraguchi jubelt für Hannover 96.
+
Genki Haraguchi soll im Visier des FC Schalke 04 sein. Der Profi von Hannover 96 läuft als Nationalspieler für Japan auf.

Ein Nationalspieler könnte bald das Trikot des FC Schalke 04 tragen. Der Offensivmann wäre sogar ablösefrei zu haben. Der S04 soll der Favorit auf einen Transfer sein.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 steht vor einem schwierigen Sommer. Zum einen wäre da der wahrscheinliche Bundesliga-Abstieg, zum anderen stehen gleich sechs Stars beim S04 zum Verkauf. Es soll eine XXL-Streichliste geben. Demnach brauchen die „Knappen“ neue Spieler, einer könnte aus der 2. Liga kommen.

NameGenki Haraguchi
Geboren9. Mai 1991 (Alter 29 Jahre), Kumagaya, Präfektur Saitama, Japan
Größe1,79 Meter
EhepartnerinRuriko Kaya (verh. 2015)
Aktuelle TeamsHannover 96 (#10/Mittelfeld), Japanische Fußballnationalmannschaft (#8/Mittelfeld)

FC Schalke 04: Genki Haraguchi und weitere Spieler sollen zum S04 kommen

Wie zuerst die BILD berichtete, soll der FC Schalke 04 an Genki Haraguchi (29) von Hannover 96 dran sein. Zuletzt wurde bekannt, dass der S04 mit drei Spielern von Bundesliga-Konkurrenten mächtig aufrüstet. Diese sind jedoch vorerst für die Nachwuchs-Abteilung, die „Knappenschmiede“, vorgesehen.

Anders ist die Lage beim talentierten Rechtsverteidiger Milan van Ewijk (20), der im Schalke-Visier sein soll. Er könnte für die Zukunft der Königsblauen stehen. Dazu passt es, dass der Niederländer aus einem Land kommt, mit dem der S04 bereits gute Erfahrungen gemacht hat.

FC Schalke 04: Genki Haraguchi könnte auf Atsuto Uchida beim S04 folgen

So will der FC Schalke 04 sein Scouting umstellen und wieder vermehrt auf diese Länder zurückgreifen. Mit Spielern aus Japan hat der S04 bislang nur eine Erfahrung gemacht, allerdings war diese sehr gut. Atsuto Uchida (32) prägte jahrelang die Rechtsverteidiger-Position bei den „Knappen“.

Jetzt könnte Genki Haraguchi als zweiter Japaner überhaupt künftig das Trikot der Gelsenkirchener tragen. Der 57-malige Nationalspieler steht aktuell bei Hannover 96 unter Vertrag, doch der Kontrakt endet im Juni 2021. Es ist wahrscheinlich, dass der 29-Jährige eine neue Herausforderung sucht und demnach ablösefrei wechseln könnte.

Genki Haraguchi (l.) spielte mit Hannover 96 in der Bundesliga-Saison 2018/19 gegen den FC Schalke 04.

FC Schalke 04: Genki Haraguchi müsste in Hannover auf Gehalt verzichten

So zitiert die BILD den Trainer von Hannover 96, Kenan Kocak (40): „Wir wissen alle, dass es natürlich schwer wird, solch einen sehr guten Spieler halten zu können.“

Genki Haraguchi solle in Hannover knapp eine Million Euro verdienen und müsse bei einer Verlängerung Gehaltseinbußen hinnehmen, da sich H96 laut Medienberichten eine Gehaltsobergrenze von 400.000 Euro auferlegt habe. Beim S04 beträgt diese Grenze seit dem Sommer 2020 knapp 2,5 Millionen Euro.

Schalke-Transfer: Genki Haraguchi könnte die Offensive des S04 ankurbeln

Wenngleich der FC Schalke 04 ein derart hohes Gehalt in der 2. Liga wahrscheinlich nicht zahlen würde, könnte Genki Haraguchi bei den „Knappen“ dennoch besser verdienen als in Hannover. Spielerisch könnte der Japaner die Offensive der Königsblauen ankurbeln.

Für Hannover 96 erzielte Genki Haraguchi als offensiver Mittelfeldspieler in 24 Spielen bislang fünf Tore und sechs Vorlagen. Den gleichen Wert erreichte er bereits in der Vorsaison in 32 Partien.

FC Schalke 04 in der Favoritenrolle bei Transfer von Genki Haraguchi

Mit Fortuna Düsseldorf, als der Japaner ein halbes Jahr lang von Hertha BSC ausgeliehen worden war, gelang ihm in der Saison 2017/18 der Bundesliga-Aufstieg. Dieses Ziel blieb ihm mit Hannover 96 bislang verwehrt, doch mit dem FC Schalke 04 dürfte der 29-Jährige in der 2. Liga zu den Favoriten auf die vorderen Plätze zählen.

Laut Informationen der BILD soll der FC Schalke 04 trotz zahlreicher weiterer Interessenten aus der Bundesliga, darunter der 1. FC Köln und Hertha BSC, in der Favoritenrolle bei einem Transfer sein. Auch Klubs aus England und Spanien, wie der FC Getafe, sollen an Genki Haraguchi interessiert sein.

FC Schalke 04: Ralf Rangnick könnte Transfer-Plan mit Genki Haraguchi überdenken

Womöglich könnte sich der Transfer von Genki Haraguchi zum FC Schalke 04 aber noch etwas hinziehen. Zwar hat aktuell Peter Knäbel (54) als Sportchef die Planungen der „Knappen“ für die Saison 2021/22 in der Hand, doch sollte der S04 eine Bedingung für Ralf Rangnick (62) als S04-Sportvorstand erfüllen, könnten sich die Pläne noch einmal ändern.

Mehr zum Thema