S04-Klatsche am 18. Spieltag

Fünfmal Note 5: Die Einzelkritik zur heftigen Schalke-Pleite gegen den FC Bayern

Der FC Schalke 04 kassierte am 18. Spieltag eine Abreibung. Hier gibt es die S04-Noten und die Einzelkritik zur Pleite gegen den FC Bayern München.

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 bleibt abgeschlagen Tabellenletzter. Am 18. Spieltag setzte es eine herbe 0:4-Niederlage für den S04 gegen den FC Bayern München. Die Noten in der Einzelkritik fallen entsprechend aus.

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München: Note 3 für Ralf Fährmann

Ralf Fährmann: 89 Minuten lang war es ein gutes Spiel vom Torwart. Seine Abschläge mit dem schwächeren linken Fuß landeten zwar regelmäßig beim Gegner und in der 42. Minute wehrte er einen Schuss nach vorne ab, den Serge Gnabry aus Abseitsposition nutzte. Doch dank seiner zahlreichen Paraden war der S04 länger im Spiel als gedacht. Der Patzer in der 90. Minute schmälert aber die Einzelkritik. Note: 3

Timo Becker: Das war ein arbeitsreicher und lehrreicher Tag für den unerfahrenen Rechtsverteidiger aus der U23. Stand beim 0:1 zu weit vom Torschützen Thomas Müller weg und hatte oft seine liebe Mühe und Not mit Gegenspieler Serge Gnabry. Die Spieler des FC Bayern München haben aber auch ein anderes Format als jene in der Regionalliga West. Note: 5

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München: Note 5 für Ozan Kabak

Ozan Kabak: Zugegeben, er hatte mit dem aktuellen Weltfußballer Robert Lewandowski eine Herkulesaufgabe. Doch wiederholt sah der in der Vergangenheit so oft gelobte und hochtalentierte Ozan Kabak am 18. Bundesliga-Spieltag schlecht aus. Mal wieder. Klärte zwar auch wiederholt und hatte eine Kopfballchance. Doch das bessert die Einzelkritik auch nicht extrem auf. Note: 5

Matija Nastasic: War der stabilere der beiden Innenverteidiger. Glich in der 52. Minute beinahe für den S04 aus. Aber: Verlor das Kopfballduell gegen Thomas Müller, der dann zum 3:0 traf. Note: 4,5

Während Thomas Müller (m.) jubelt, ärgern sich Ozan Kabak (l.) und Matija Nastasic. Die Innenverteidiger des FC Schalke 04 waren gegen den FC Bayern München nicht immer auf der Höhe.

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München: Note 4,5 für Bastian Oczipka

Bastian Oczipka: Seine butterweiche Flanke in der 11. Minute auf Mark Uth war die perfekte Vorlage zur vermeintlichen Führung. Danach aber war von ihm offensiv kaum noch etwas zu sehen. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr Ungenauigkeiten schlichen sich in sein Spiel. Konnte den verletzten Sead Kolasinac nicht ersetzen. Note: 4,5

Benjamin Stambouli: Seine Leistungen sind immer noch nicht gut, doch von Woche zu Woche scheint sich der defensive Mittelfeldspieler nach seiner langen Verletzung mehr und mehr zu stabilisieren. Versuchte, das Spiel bei eigenem Ballbesitz zu ordnen und hatte viel Selbstvertrauen mit Ball. Aber: Das Zentrum bekam der Kapitän zusammen mit Suat Serdar nicht so richtig in den Griff, weswegen Joshua Kimmich immer wieder gefährliche Bälle spielen konnte. Der Dreh- und Angelpunkt des FC Bayern war an drei der vier Tore beteiligt. Note: 4

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München: Note 4 für Suat Serdar

Suat Serdar: Wie immer kämpferisch. War an drei Torchancen beteiligt. Es lag aber auch an ihm, dass das Zentrum beim FC Schalke 04 nicht immer gut dichtgehalten wurde. Note: 4

Benito Raman: Der schnelle Flügelspieler hatte eine gute Torchance, die er sehenswert abschloss (28.). Danach lief aber nicht mehr viel zusammen. In der zweiten Halbzeit tauchte er sogar fast komplett ab. Note: 5

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München: Note 4,5 für Amine Harit

Mark Uth: Er hatte in der 11. Minute die Führung auf dem Kopf - die hätte er nutzen müssen. Zwei Torschüsse in der zweiten Halbzeit gingen knapp vorbei und er holte sich viele Bälle in der eigenen Hälfte ab. Verbessert im Vergleich zu den vergangenen Spielen. Verhindert aber nicht die Flanke vor dem 0:1. Note: 4,5

Amine Harit: Verdribbelte sich mehrere Male, spielte sogar einmal einen katastrophalen Querpass vor dem eigenen Strafraum in Hälfte eins. Die Körpersprache stimmte zwar, doch seine Auswechselung nach 72 Minuten überraschte nicht. Note: 4,5

Mark Uth (vorne) hatte in der 11. Minute die große Chance, den FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München in Führung zu bringen.

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München: Note 5 für Matthew Hoppe

Matthew Hoppe: Der Wunderstürmer aus den letzten Wochen war völlig abgemeldet. Rannte viel, aber es glückte wenig bis nichts. Häufig kam er erst gar nicht an den Ball. Note: 5

Nassim Boujellab: Er ersetzte in Minute 72 Amine Harit. Ohne Note

Alessandro Schöpf: Kam ebenfalls in der 72. Minute für Matthew Hoppe ins Spiel. Ohne Note

Rubriklistenbild: © Leon Kuegeler/dpa