17. Zweitliga-Spieltag

Schalke 04: Einzelkritik gegen Nürnberg – Note 1,5 für „überragenden“ S04

Mit 4:1 besiegt der FC Schalke 04 den 1. FC Nürnberg. Ein S04-Profi bezeichnete seine Leistung als „überragend“, das zeigt auch die Einzelkritik mit Noten.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 feiert einen Heimsieg. Beim 4:1-Erfolg des S04 gegen den 1. FC Nürnberg ragte ein Spieler heraus, einer blieb deutlich hinter den Erwartungen. Die Einzelkritik mit Noten.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

Schalke 04: Einzelkritik gegen Nürnberg – alle Noten des S04 im Überblick

Martin Fraisl: Auf der Linie gewohnt stark, doch Martin Fraisl leistete sich einen ungewohnten Riesen-Bock. Er legte in der 35. Minute den Ball genau vor die Füße von Mats Möller Daehli, der im Anschluss aber aus kurzer Distanz am Torwart scheiterte. Auch in der 56. Minute agierte der Keeper unsicher, als er einen Schuss nach vorne prallen ließ, der Schiedsrichter aber auf Abseits entschied, sodass Nürnberg den Abpraller nicht ausnutzen konnte. Note: 4,5

Malick Thiaw: Er ließ Manuel Schäffler beim langen Ball über die Abwehr vor dem 1:1-Ausgleich alleine. Insgesamt zeigte Malick Thiaw aber eine ordentliche Vorstellung und gewann neun seiner 14 Zweikämpfe. Das gibt in der Einzelkritik die Note: 3

Schalke 04: Einzelkritik gegen Nürnberg – Note 2 für Ko Itakura

Ko Itakura: Der Japaner krönte seine bislang gute Saison mit dem ersten Tor für den FC Schalke 04 in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit. Auch gegen Nürnberg verteidigte er gut und leistete sich kaum Fehler. Note: 2

Marcin Kaminski: Der Pole agierte besser als gegen St. Pauli, gut war es gegen Nürnberg aber auch nicht. Er gewann nur drei seiner acht Zweikämpfe. Immerhin hatte Marcin Kaminski auch eine Offensivaktion: Eine Direktabnahme nach einer Ecke flog knapp am Tor vorbei, war aber auch abgefälscht (42.). Note: 3

Schalke-Keeper Martin Fraisl leistete sich gegen Nürnberg einen Riesen-Bock, der die Einzelkritik mitsamt Note schwächt.

Schalke 04: Einzelkritik gegen Nürnberg – Note 3 für Reinhold Ranftl

Reinhold Ranftl: Der Rechtsverteidiger spulte auf der Außenbahn einige Meter ab und schaltete sich immer wieder in der Offensive ein. Selbst hatte er Pech: Der Österreicher scheiterte per Volleyschuss, der an den Pfosten klatschte (30.). In der Defensive ist sein Spiel jedoch weiter ausbaufähig, wie 50 Prozent gewonnene Zweikämpfe (insgesamt zwölf) zeigen. Note: 3

Victor Palsson: Er stopfte viele Löcher im zentralen Mittelfeld, war präsent und schlug sogar eine Flanke in den Strafraum, die aber keinen Abnehmer fand. Dazu setzte er einen Kopfball nach einer Ecke knapp vorbei am langen Eck (43.). Note: 2,5

Schalke 04: Einzelkritik gegen Nürnberg – Note 2 für Thomas Ouwejan

Thomas Ouwejan: Er war wieder mal einer der besten Spieler des FC Schalke 04 auf dem Platz und erzielte in der 20. Minute das 1:0 per Abstauber. Wiederholt zeigte sich der Außenverteidiger gut im Zusammenspiel mit Darko Churlinov. Beide brachten bei Gegenstößen viel Tempo mit. Ebenso wie sein Pendant Reinhold Ranftl in der Defensive aber mit Steigerungspotenzial, ohne jedoch einen großen Fehler gegen Nürnberg gemacht zu haben. Note: 2

Rodrigo Zalazar: Der Uruguayer war an vielen Offensivaktionen beteiligt, wie etwa mit seinem Schuss vor dem 3:1 von Darko Churlinov (85.), den Christian Mathenia nur nach vorne klatschen konnte. Der Mittelfeldmann zeigte einige gute Dribblings, ließ aber immer wieder die Übersicht für den besser positionierten Mitspieler vermissen. Note: 2,5

Schalke 04: Einzelkritik gegen Nürnberg – Note 2,5 für Blendi Idrizi

Blendi Idrizi: Der Kosovare war maßgeblich am 2:1 beteiligt. Der Treffer wurde aber offiziell als Eigentor von Manuel Schäffler gewertet. Ansonsten agierte Blendi Idrizi nicht immer glücklich. Er schloss in der 31. Minute ab, statt auf die freien Teamkollegen im Strafraum abzulegen. So auch in der 54. Minute, als Thomas Ouwejan mitgelaufen war und frei vor Christian Mathenia gewesen wäre. Der 23-Jährige schoss lieber und verfehlte das Tor. Nach 69 Minuten war Schluss für ihn. Note: 2,5

Darko Churlinov: Wie erwartet lief er als zweiter Stürmer neben Marvin Pieringer auf und war ein belebendes Element im Spiel des FC Schalke 04. Er zeigte ein starkes Dribbling gegen zwei Gegenspieler vor dem 1:0. Am Ende belohnte sich der Nordmazedonier mit dem ruhigen Umdribbeln von Christian Mathenia und dem Abschluss zum 3:1. Selbst bezeichnete er seine Leistung gegenüber RUHR24 nach dem Spiel als „überragend“. Das zeigt auch die Einzelkritik mit Note: 1,5

Blendi Idrizi (r.) zeigte beim FC Schalke 04 eine ordentliche Leistung gegen Nürnberg, wie die Einzelkritik mitsamt Note zeigt.

Schalke 04: Einzelkritik gegen Nürnberg – Note 3 für Marvin Pieringer

Marvin Pieringer: „Ich hätte ihm ein Tor gegönnt“, sagte S04-Sportdirektor Rouven Schröder gegenüber RUHR24. Marvin Pieringer ackerte, doch ihm fehlt im Strafraum nach wie vor die letzte Konsequenz. Immerhin: Der Angreifer legte den Ball zum 4:1 durch Ko Itakura ab. Note: 3

Florian Flick: Kam in der 69. für Blendi Idrizi und sicherte den S04 defensiv mehr ab. Ohne Note

Schalke 04: Einzelkritik gegen Nürnberg – keine Note für Rufat Dadashov und Mehmet Can Aydin

Rufat Dadashov: Der U23-Stürmer wurde in der 89. Minute für Darko Churlinov eingewechselt. Ohne Note

Mehmet Can Aydin: Er kam in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit für Rodrigo Zalazar. Ohne Note

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema