S04 feiert ersten Heimsieg

Schalke 04 in der Einzelkritik: Auch Düsseldorf kann „Monster“ Terodde nicht stoppen

Simon Terodde im Zweikampf
+
Schalke 04 feiert den ersten Heimsieg. Simon Terodde führt die Einzelkritik an.

Der S04 konnte im Duell gegen Fortuna Düsseldorf den ersten Heimsieg einfahren. Trotz einiger guter Noten ist die Schalke-Einzelkritik durchwachsen.

Gelsenkirchen – Das freut die Fans des FC Schalke 04: Der erste Heimsieg der noch relativ jungen Saison steht. Auch wenn der S04 einige Schwierigkeiten gegen offensivstarke Düsseldorfer hatte, gibt es viele gute Noten in der Einzelkritik.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
ArenaVeltins Arena

Schalke 04: Einzelkritik gegen Fortuna Düsseldorf – alle S04-Noten im Überblick

Ralf Fährmann: Der Torwart musste beim 2:1-Sieg des S04 gegen Fortuna Düsseldorf nur einmal hinter sich greifen. Brachte sich beim Spiel mit ein, zeigte jedoch insbesondere in der ersten Halbzeit dabei Probleme. Rettete die Führung mit seinem Fuß in der 77. Minute. Die mega-wichtige Rettungstat gegen Appelkamp wertet seine Einzelkritik auf. Note: 2,5

Malick Thiaw: Leistete solide Arbeit auf der rechten Seite. Allerdings: Die Dreierketten-Reaktion des S04 war oft noch ein wenig zögerlich. Die Defensive muss sich noch etwas einarbeiten. Spielte einen unsauberen Pass, der dann das 0:1 einleitete. Note: 3,5

Schalke 04 gegen Fortuna Düsseldorf: Stellungsfehler von Ko Itakura schmälert Note in der S04-Einzelkritik

Ko Itakura: Mit seinem Startelf-Debüt sollte er Sicherheit in die königsblaue Abwehr bringen. Beim Gegentor sah er allerdings nicht gut aus. Stand als eigentlich zentraler Verteidiger zu weit auf der rechten Seite und kam dann nicht mehr hinter Appelkamp her. Im Laufe des Spiels gewann seine Defensiv-Leistung an Stabilität – das zeigte sich auch bei der wichtigen Grätsche in der 58. Minute. Note: 3

Marcin Kaminski: Auch Marcin Kaminski sah beim Gegentor nicht gut aus. Stand zum wiederholten Male zu weit von Narey entfernt – der ihm das Leben heute ohnehin schwer gemacht hat –, sodass der Düsseldorfer über den S04-Verteidiger hinweg köpfen konnte. Note: 3,5

Darko Churlinov zeigte zwar die richtige Motivation, doch seine Avancen blieben meist ungenutzt. Note 3,5 in der Einzelkritik.

Schalke 04 gegen Fortuna Düsseldorf: Victor Palsson überzeugt in der S04-Einzelkritik – Note 3

Darko Churlinov: Er grätschte, er kämpfte, er ärgerte sich: Die Mentalität, die auf Schalke gern gesehen ist. Seine anfänglichen Probleme ließ er bei fortgeschrittener Spielzeit hinter sich – wie einige seiner Gegenspieler. Laufbereitschaft, Einsatz, Körpersprache. Das passte bei ihm, konnte dem Angriff jedoch nicht viel beitragen. Note: 3,5

Victor Palsson: Der Kapitän als Stabilisator – das funktionierte über weite Strecken gut. Der Kopf im defensiven Mittelfeld jedoch kein Kopfballungeheuer. Zumindest nicht in der Offensive. Sonst hätte er Schalke 04 schon in Minute 25 in Führung bringen können. Note: 3

Schalke 04 gegen Fortuna Düsseldorf: Thomas Ouwejan überzeugte wieder auf links – Note 3

Thomas Ouwejan: Mehr als solide auf der linken Seite. War lange Zeit an allen gefährlichen Offensivaktionen beteiligt: Als Impuls- und Vorlagengeber über links ein fester Faktor im S04-Spiel. Alle Standards flogen auch gefährlich in den Düsseldorfer Strafraum. Defensiv wenig gefordert. Note: 2,5

Rodrigo Zalazar: Hochveranlagter Individualist – das könnte ihn wertvoll für Schalke 04 machen. Wenn er denn die Bindung zum Spiel und zur Mannschaft hat. Das war dieses Mal nicht der Fall. Note: 4

Schalke 04 gegen Fortuna Düsseldorf: Simon Terodde unhaltbar – Note 1 für Doppelpack

Dominick Drexler: Formulieren wir es positiv: Der Stratege mit der großen Spielintelligenz hat noch Luft nach oben. Auf Dauer muss von ihm mehr kommen. Note: 3,5

Simon Terodde: Der Typ ist einfach nicht zu bremsen: Monsterodde. Er knipst wie kein anderer und bereitete dann noch großartig vor für Mariius Bülter. Startete schon fulminant mit einer Doppel-Torchance in der 7. Minute und belohnte sich dann mit einem Doppelpack. Er schoss Schalke 04 zum ersten Heimsieg und auf den Weg zur guten Hoffnung. Note: 1

Simon Terodde ist der Mann des Spiels und bekommt dafür in der Schalke-Einzelkritik Note 1.

Schalke 04 gegen Fortuna Düsseldorf: S04-Torschütze Marius Bülter wollte einmal zu viel – Note 2

Marius Bülter: Königsblaue Torgefahr – das ist nicht nur Terodde. Marius Bülter traf den Pfosten und in der 17. Minute dann das Tor. Er hatte oft die Füße im Spiel, wenn es gefährlich wurde. Wollte in der 58. Minuten einmal zu viel, als er mit zwei Gegenspielern vor sich auf das Tor schießt, anstatt auf Dominick Drexler abzulegen. Rackerte ansonsten unermüdlich, weswegen er nach 74 Minuten ausgepumpt ausgewechselt wurde. Note: 2

Matthew Hoppe: Er kam für Marius Bülter (73.). Versuchte sich immer wieder noch offensiv einzubringen, war jedoch weitestgehend unauffällig. In der Einzelkritik bleibt er Ohne Note

Schalke 04 gegen Fortuna Düsseldorf: Auswechselspieler in der Einzelkritik unauffällig und ohne Note

Florian Flick: Kam für Dominick Drexler in der 73. Minute. War unauffällig. Ohne Note

Mehmet Aydin: Kam spät für Churlinov (76.), der zunächst auf Rechts gesetzt sein dürfte. Der Youngster muss sich gedulden. Ohne Note

Reinhold Ranftl: Kam für Ko Itakura, als Dimtrios Grammozis hinten nichts mehr anbrennen lassen wollte (86.). Daraufhin rückte Thiaw ins Abwehr-Zentrum. Für den Mini-Einsatz gibt es in der Einzelkritik Ohne Note.

Timo Becker: Kam kurz vor Schluss für Victor Palsson (87.). Auch die Defensiv-Kraft bleibt Ohne Note

Mehr zum Thema