Mittelfeldspieler versagt völlig

Abstiegsspiel gegen Arminia Bielefeld: Schalke kassiert dreimal Note 5 in der Einzelkritik

Der Schalke-Abstieg ist besiegelt. Ein Kampf war es gegen Arminia Bielefeld allerdings nicht. In der Einzelkritik bekommen die meisten Spieler keine gute Note.

Bielefeld – In der Schüco-Arena wurde Geschichte geschrieben: Mit einem 0:1 ist der S04 in Bielefeld abgestiegen. Ein Abstiegskampf war aber nicht zu sehen. Der FC Schalke 04 kann in der Einzelkritik kaum überzeugen.

Schalke-Einzelkritik gegen Arminia Bielefeld: Alle Noten zum Abstiegsspiel im Überblick

Ralf Fährmann: Er ist eine tragische Figur im Abstieg des S04. Ralf Fährmann hielt Schalke mit drei Paraden (8., 34., 35.) im Rennen, ehe der Todesschuss kam. In der 50. Minute schloss Fabian Klos aus der Entfernung ab. Dem Keeper rutschte der Ball etwas über die Fäuste – extrem bitter. Er hielt dann noch den Elfmeter, der versenkte Nachschuss wurde wegen Abseits zurückgepfiffen. Note: 3

Benjamin Stambouli: Versuchte den Spielaufbau mitzugestalten und gab immerhin die meisten Pässe des Spiels ab (45). Allerdings gelang es ihm kaum Impulse zu geben, in der Abwehr kam zu wenig. Seine auffälligste Szene: In der 65. Minute kassierte er eine Gelbe Karte für sein Foul gegen Fabian Klos an der Eckfahne und ist somit beim nächsten Spiel gesperrt. In der Einzelkritik nur Note: 4,5

Schalke-Einzelkritik gegen Arminia Bielefeld: S04-Abwehr unsichtbar – Note 5 für Mustafi

Shkrodan Mustafi: Die Abwehr sah beim Gegentor nicht gut aus. Zu oft ließ er sich verlegen, was seinen Gegenspielern Großchancen ermöglichte. Eine davon konnte Fabian Klos nutzen. Die Körpersprache bei Shkrodan Mustafi war eher Jammerlappen statt Kampfsau. Das gibt in der Einzelkritik nur die Note: 5

Malick Thiaw: Das erste Mal war es ein gewagter Einsatz von Malick Thiaw an der eigenen Strafraumgrenze, dafür gab es Gelb. Als er dann Fabian Klos von hinten umgrätschte, sah er Gelb-Rot (71.). Der riskante Einsatz war unnötig und schwächte den S04 im Abstiegskampf weiter. Note: 4

Schalke-Einzelkritik gegen Arminia Bielefeld: U19-Spieler in der Versenkung – Aydin nur Note 5

Mehmet Aydin: Der U19-Spieler wirkte eingeschüchtert und fand kaum statt auf dem Platz. Bis auf eines Torschusses ging er gänzlich unter im Spiel des FC Schalke 04, was ihm in der Einzelkritik nur die Note: 5

Omar Mascarell: Er war lange der, der das Bein dazwischen hielt, wie etwa bei dem Torschuss von Doan (13.), als die Bielefelder Dauer-Druck ausübten. Aber sein Ballverlust in der 50. Minute war verheerend. Fabian Klose nahm das dankend an und netzte ein. Danach war nichts mehr von ihm zu sehen. Note: 6

Schalke-Einzelkritik gegen Arminia Bielefeld: Sead Kolasinac verursacht Elfmeter – Note 4

Sead Kolasinac: Wenn der S04 im Angriff war, war Sead Kolasinac in der Regel beteiligt. Sorgte für den ersten gefährlichen Schalke-Angriff in der 32. Minute. Auch in der zweiten Halbzeit hatte er immer wieder Zug zum Tor. Was er sich auf die Fahnen schreiben muss: Der Elfmeter ging auf seine Kappe. Ralf Fährmann verhinderte Schlimmeres. Note: 4

Suat Serdar kämpfte gegen den Schalke-Abstieg. Doch trotzdem bekommt er in der Einzelkritik nur die Note 4,5.

Suat Serdar: Suat Serdar war einer der wenigen, denen man anmerkte, dass sich Schalke 04 im Abstiegskampf befand. Er warf sich rein, kämpfte um die Bälle, suchte den Zweikampf, von denen er immerhin neun gewann. Doch mit dem Gegentor schien auch sein Kampfwille verloren zu gehen. Nach 50 Minuten gab es kaum noch Szenen von ihm. Note: 4,5

Schalke-Einzelkritik gegen Arminia Bielefeld: Goncalo Paciencia bekommt die Note 5 zum Abstieg

Amine Harit: Acht Dribblings legte er an den Tag. Amine Harit tänzelte an der Bielefelder Abwehr entlang, allerdings ohne Torgefahr. Ja, er forderte Bälle und konnte sie behaupten, doch schoss er kein Mal auf das Tor von Bielefeld-Keeper Stefan Ortega. Das bringt ihm in der Einzelkritik die Note: 4,5

Goncalo Paciencia: In der 20. Minute setzte er einen vielversprechenden Freistoß per Flachschuss in die Mauer. Danach kam nicht mehr viel. In der 53. Minute räumte er für Mark Uth das Feld. Note: 5

Schalke ist abgestiegen. Amine Harit strahlte keine Torgefahr gegen Arminia Bielefeld aus. Das gibt in der Einzelkritik die Note 4,5.

Schalke-Einzelkritik gegen Arminia Bielefeld: Angriff unscheinbar – Note 5 für Huntelaar

Klaas-Jan Huntelaar: Der Stürmer stand teilweise 15 Meter in der eigenen Hälfte und verteidigte mit. Eigentlich eine gute Eigenschaft, aber nach vorne ging dann nicht viel. Unauffällig im Angriff konnte der „Hunter“ nichts gegen den Abstieg tun. Note: 4,5

Mark Uth: Er kam für den unauffälligen Goncalo Paciencia – und war ideenreich. Mark Uth hielt sich viel vor dem gegnerischen Tor auf, jedoch bekam er seine Chance nicht. Das bringt ihm in der Einzelkritik die Note: 4

Salif Sané: Kam für Amine Harit in der 78. Minute. Er verteidigte solide, spielte eher sogar als Stürmer und zeigte im Gegensatz zu anderen Schalkern noch eine aggressive Körpersprache. Den jetzt feststehenden Abstieg konnte der Verteidiger jedoch nicht verhindern. Ohne Note

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO