34. Bundesliga-Spieltag

Die Schalke-Einzelkritik zur Niederlage gegen Köln: Ein Profi bekommt Note 1,5

Der FC Schalke 04 hielt gegen den 1. FC Köln lange ein Unentschieden, musste dann aber doch eine Niederlage einstecken. Die Einzelkritik mit Noten fällt aber besser als das Ergebnis aus.

Köln – Der FC Schalke 04 hat sein vorerst letztes Bundesliga-Spiel verloren. Beim 1. FC Köln verlor der S04 mit 0:1 am 34. Spieltag. Die Leistung der Königsblauen war aber besser als das Ergebnis, wie die Einzelkritik mit Noten zeigen.

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen den 1. FC Köln – Note 1,5 für Ralf Fährmann

Ralf Fährmann: Ein sicherer Rückhalt für den FC Schalke 04 mit einer guten Einzelkritik. Der Torwart zeichnete sich mehrfach gut aus. Er hielt beispielsweise gut fest gegen Salih Özcan (16.), parierte stark gegen Benno Schmitz (23.) und auch stark gegen Florian Kainz (26.). Zudem war er schnell im linken kurzen Eck gegen Jonas Hector (47.) sowie als Marius Wolf alleine auf ihn zulief (53.). Weitere starke Paraden folgten. Glück hatte er jedoch, dass das Tor von Sebastian Andersson in der 70. Minute nicht gegeben wurde, wo Ralf Fährmann etwas unglücklich aussah. Beim 1:0 der Kölner war der Schlussmann dann machtlos. Fast wäre der Keeper noch der Held geworden, als er in der Nachspielzeit bei einer Ecke mit nach vorne ging, aber das Tor per Kopfball knapp verfehlte. Parierte in der Nachspielzeit gegen Jonas Hector nochmal stark. Note: 1,5

Timo Becker: Gegen Köln als rechter Innenverteidiger in der Dreierkette aufgeboten, hatte Timo Becker im Stellungsspiel mit Florian Kainz durchaus Probleme. Er gewann aber insgesamt drei von vier Zweikämpfen. Offensiv trat der Blondschopf einmal in Erscheinung: Mit einem starken Dribbling in der elften Minute, als er gleich drei Gegenspieler stehen ließ. Note: 3,5

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen den 1. FC Köln – Note 3 für Salif Sané

Salif Sané: Der Turm in der Schlacht beim FC Schalke 04. Der hochgewachsene Senegalese hatte seinen Gegenspieler Sebastian Andersson gut im Griff und war sehr aufmerksam bei hohen Bällen. Er fiel in der 76. Minute unsanft auf die hintere Stange im Tor, an der das Tornetz befestigt ist, es ging aber weiter für ihn. Kurz danach stand Salif Sané richtig beim Schuss von Marius Wolf in der 78. Minute, als er diesen rechtzeitig abblockte. Note: 3

Shkodran Mustafi: In seinem letzten Spiel für den S04 zeigte der frühere Nationalspieler noch einmal eine bessere Leistung im Vergleich zu den Vorwochen. Er leistete sich einen Fehlpass unter Druck in der 33. Minute kurz vor dem Strafraum, Köln machte aber nichts aus der Chance. Ansonsten war Shkodran Mustafi recht sicher. Note: 3,5

Salif Sané (l.) köpfte einige Bälle für den FC Schalke 04 gegen den 1. FC Köln aus dem Strafraum und erhält eine ordentliche Einzelkritik.

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen den 1. FC Köln – Note 4 für Mehmet Can Aydin

Mehmet Can Aydin: Der 19-Jährige war wieder viel auf der rechten Seite unterwegs, war aber hauptsächlich mit dem Verteidigen beschäftigt. Die Zweikampf-Bilanz war jedoch negativ: nur vier von 13 Duellen gewann Mehmet Can Aydin. Dennoch ein sehr bemühter Auftritt auf dem rechten Flügel. Note: 4

Florian Flick: In seinem vierten Bundesliga-Spiel agierte der 21-Jährige nicht so souverän, wie zuletzt noch gegen Frankfurt. Er bekam eine frühe Gelbe Karte wegen taktischem Foulspiels an Jonas Hector (29.). Zudem leistete er sich einen üblen Fehlpass in der 53. Minute, als Marius Wolf dann alleine vor Ralf Fährmann abschließen konnte, aber vergab. Ansonsten war der Youngster aber wieder sehr bemüht und in mehreren Situationen aufmerksam. Note: 4,5

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen den 1. FC Köln – Note 4 für Blendi Idrizi

Blendi Idrizi: Der 23-Jährige rieb sich viel in Zweikämpfen auf, er gewann fünf seiner elf Duelle. In der Offensive kam Blendi Idrizi aber nicht ganz zum Zuge. Ein geblockter Schuss in der 42. Minute nach einem Konter war seine einzige nennenswerte Aktion für die Einzelkritik. Note: 4

Bastian Oczipka: Bei seinem letzten Einsatz für den FC Schalke 04 warf sich der Linksverteidiger noch einmal in jeden Ball und gewann sechs seiner acht Zweikämpfe. Mit einer Passquote von 79 Prozent war der 32-Jährige in seinem Team ebenfalls weit vorne. Eines seiner besseren Spiele für den S04 zum Abschluss seiner Zeit im blau-weißen Trikot. Note: 3,5

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen den 1. FC Köln – Note 3,5 für Amine Harit

Amine Harit: Technisch womöglich der beste Mann auf dem Platz, allerdings nur im Dribbling. Was so gut beim Umkurven der Gegenspieler klappte, haperte dann im Abspiel: die Präzision fehlte. So spielte er es nicht gut beim Konter in der 29. Minute, als er auf Blendi Idrizi durchstecken wollte, aber der Pass etwas zu schwach war. Amine Harit hatte aber eine starke Aktion in der 55. Minute gegen Noah Katterbach, als er diesen gleich zweimal ausdribbelte, aber mit seinem Schuss nur das Außennetz traf. Note: 3,5

Matthew Hoppe: Der Stürmer verfehlte den Ball in der 10. Minute, als Mehmet Can Aydin das Leder in Richtung Tor weiterleitete. Das wäre eine gute Chance gewesen. Eine starke Aktion vom Youngster in der 31. Minute, als er Rafael Czichos ausdribbelte, aber an Timo Horn scheiterte. Zudem ein gutes Dribbling in der 67. Minute über die linke Seite, aber dann verließen ihn im Strafraum die Kräfte und die Übersicht, als sein Pass zu Blendi Idrizi nicht ankam. Note: 4

Die Einzelkritik von Matthew Hoppe für den FC Schalke 04 gegen den 1. FC Köln ist eher durchwachsen.

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen den 1. FC Köln – Note 4,5 für Goncalo Paciencia

Goncalo Paciencia: Der Portugiese war vermehrt in der Defensive zu finden, so trat der Stürmer in der Offensive kaum in Erscheinung. Ein Schuss, der weit über das Tor ging (16.), steht alleine in seiner Bilanz für die Einzelkritik. Nach 72 Minuten war für ihn in Köln Schluss. Er wird den S04 verlassen. Note: 4,5

Benito Raman: Kam in der 73. Minute für Goncalo Paciencia ins Spiel und hatte noch zwölf Ballkontakte. Ohne Note

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen den 1. FC Köln – Keine Note für Steven Skrzybski und Vasilios Pavlidis

Steven Skrzybski: Für Blendi Idrizi in der 88. Minute eingewechselt. Es war sein letzter Auftritt im S04-Trikot. Ohne Note

Vasilios Pavlidis: Der U19-Spieler feierte in der 89. Minute sein Bundesliga-Debüt, er kam für Matthew Hoppe. Ohne Note

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO