Schalke 04 gewinnt im Norden

S04-Einzelkritik gegen Holstein Kiel: Eine Note 1 – doch nicht für Simon Terodde

Der FC Schalke 04 konnte gegen Holstein Kiel einen Auswärtssieg einfahren. Die Noten in der S04-Einzelkritik sind jedoch nicht durchweg gut.

Gelsenkirchen/Kiel – Einen fulminanten Auftritt legte der FC Schalke 04 am zweiten Spieltag der zweiten Liga auf das Parkett. Früh brachte Simon Terodde den S04 gegen Holstein Kiel in Führung – das Spiel endete 3:0 für die „Königsblauen“. Die Einzelkritik mit Noten.

VereinFC Schalke 04
OrtGelsenkirchen
ArenaVeltins Arena

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Holstein Kiel – Note 3 für Torwart Michael Langer

Michael Langer: Wenn die Kieler Druck aufgebaut haben, war der Torwart da. Wie etwa in der 44. und 55. Minute. Wurde von seinen Mannschaftskollegen in das Aufbau-Spiel einbezogen und hielt seinen Kasten sauber. Note: 3

Florian Flick: Kassierte in der 26. Minute eine Gelbe Karte nach einem Foul an Fiete Arp und wurde dann logischerweise früh zur Halbzeit ausgewechselt. Riskante Zusammenspiele mit Torwart Michael Langer ließen einige S04-Fans sicherlich zittern. Insgesamt hatte der Profi seine Gegenspieler allerdings im Griff. Versuchte auch einige Angriffs-Aktionen einzuleiten. In der Einzelkritik gibt es dafür die Note: 3,5

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Holstein Kiel – Marcin Kaminski bekommt als Abwehr-Fels Note 2,5

Malick Thiaw: Glänzte zwar mit einer hohen Passquote von 85 Prozent. Leistete sich aber auch einige Patzer im Aufbau-Spiel des S04. Konnte dafür in Minute 59 retten, als er im letzten Moment Kiel-Stürmer Fiete Arp aufhielt, ehe er zum Schuss ansetzte. Musste in der 64. Minute ausgewechselt werden, nachdem er in einem Luftkampf einen Schlag von Michael Langer abbekommen hatte. In der Einzelkritik gibt es die Note: 3,5

Marcin Kaminski: Verteidigte alles souverän weg, was es zu verteidigen gab und sorgte mit dafür, dass Schalke 04 die Null halten konnte. Versuchte sich auch mal mit einem Torschuss in der 19. Minute, scheiterte aber an Torwart Gelios. Note: 2,5

Marcin Kaminski war der Fels der Schalke-Abwehr und sicherte nach hinten souverän ab.

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Holstein Kiel – unauffälliger Ranftl bekommt Note 3,5

Reinhold Ranftl: Wurde in der ersten Minute gefoult, wodurch dann das erste Tor entstanden ist. Arbeitete auch nach hinten mit und blockte in der 17. Minute den Ball vor dem eigenen Tor. Sonst war sein Spiel weitestgehend unauffällig. In der Einzelkritik gibt es die Note: 3,5

Victor Palsson: Der Defensivstratege vor der Abwehr hatte alle Hände voll zu tun, als Kiel besonders nach der Pause drängte. Funktionierte nur begrenzt als Wellenbrecher. Der Isländer hatte die meisten Ballabnahmen im Spiel (3). Note: 3

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Holstein Kiel – schwächelnder Blendi Idrizi bekommt nur Note 4

Blendi Idrizi: Konnte nur fünf von elf Zweikämpfen für sich entscheiden. Auch eine Passquote mit 63 Prozent ist verbesserungswürdig. Hier hat Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis sicher einige Punkte, an denen Blendi Idrizi noch arbeiten muss. In der Einzelkritik gibt es nur Note: 4

Victor Palsson zeigte sich offensiv sicher. Ihm glückten die meisten Ballabnahmen im Spiel Schalke 04 gegen Holstein Kiel.

Thomas Ouwejan: Wenn nach vorne etwas ging, hatte der Niederländer oft seinen Fuß im Spiel. Könnte der kommende Mister Standards im Schalke-Spiel werden. Er gab in der zweiten Minute die Hereingabe, die Simon Terodde zum Tor verwandeln konnte. Auch das zweite Tor bereitete er vor. Thomas Ouwejan war heute der Mann des Schalker Angriffs. Note: 1

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Holstein Kiel: Note 2 für Marius Bülter nach Treffer

Dominick Drexler: Lag es an den Anfeindungen der Kieler Zuschauer? Er hat sein strategisches Geschick an alter Wirkungsstätte kaum auf den Rasen bringen können. Kampfstark wie gewohnt. Die Mentalität tut Schalke gut, spielerisch geht mehr. Note: 3,5

Marius Bülter: Der Treffer von Marius Bülter zum 3:0 für Schalke 04 in der 67. Minute war eindrucksvoll. Er nutzte den Ballverlust von Wahl, zog an und verwandelte aus spitzem Winkel. Außerdem zeigte sich der Angreifer sehr dribbelfreudig und schloss mit drei Dribblings die meisten des Spiels ab. Note: 2

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Holstein Kiel – S04-Stürmer Simon Terodde überragt mit Note 1,5

Simon Terodde: Er ist der Mann, der immer trifft. Das hat der Schalke-Angreifer auch gegen Holstein Kiel bewiesen. Zweimal, in der ersten und in der 25. Minute, stand er da, wo ein Stürmer stehen muss. Und brachte den „Knappen“ den ersten Sieg der Saison. Seinen Job hat er richtig gemacht. Ging in der 81. Minute vom Platz. Note: 1,5

Timo Becker: Kam in der 46. Minute für Florian Flick. Ein souveränes Spiel ohne große Auffälligkeiten. Note: 3

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Holstein Kiel – Mehmet Aydin vergibt Großchance und bekommt Note 4

Mehmet Aydin: Was für ein merkwürdiger Auftritt des Mentalitätsspielers auf der rechten Seite. Hätte alles klarmachen können, als er völlig frei vor dem Tor stand. Wollte uneigennützig sein, aber mannschaftsdienlich war es nicht, als er Simon Terodde noch mal ins Spiel bringen wollte. Mach das Ding doch rein! In der Einzelkritik gibt es nur Note: 4

Doppeltorschütze Simon Terodde ließ den FC Schalke 04 gegen Holstein Kiel früh jubeln.

Yaroslav Mikhailov: Kam in der 64. Minute und hätte in der Nachspielzeit beinahe noch ein Tor erzielen können nach einer Flanke von Thomas Ouwejan. Im Kopfball-Duell konnte er sich jedoch nicht durchsetzen. Note: 3

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Holstein Kiel – Marvin Pieringer bleibt ohne Note

Dries Wouters: Gliederte sich ins S04-Spiel ein, als er in der 64. Minute eingewechselt wurde. Konnte aber immerhin ein Tor von Holstein Kiel unterbinden. Note: 3

Marvin Pieringer: Kam in der 81. Minute für den Doppeltorschützen Simon Terodde. In der Einzelkritik bleibt er ohne Note.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema