Bittere Niederlage gegen die Borussia

Note 6 für Abwehrspieler: Die Einzelkritik von Schalke 04 nach der Niederlage in Gladbach

Omar Mascarell FC Schalke 04 S04 Breel Embolo Gladbach
+
Omar Mascarell (r.) verliert mit dem FC Schalke 04 gegen Breel Embolo und Borussia Mönchengladbach, die Einzelkritik fällt entsprechend aus.

Der FC Schalke 04 kann seine Negativ-Serie von 25 Bundesliga-Spielen ohne Sieg auch bei Borussia Mönchengladbach nicht beenden. Die Einzelkritik des S04 mit Noten.

Mönchengladbach – Es geht so weiter beim FC Schalke 04, wie in den vergangenen Wochen: Die Königsblauen schaffen es auch im 25. Bundesliga-Spiel in Folge nicht, einen Sieg zu erringen. Obwohl Trainer Manuel Baum vor der Partie einige Änderungen getroffen hat, verliert der S04 mit 1:4 (1:2) in Gladbach. Dementsprechend fallen die Noten in der Einzelkritik aus.

Einzelkritik Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04: Frederik Rönnow rettet den S04 vor höherer Pleite

Frederick Rönnow: Der Keeper war wie immer ein sicherer Rückhalt für den FC Schalke 04, auch in Gladbach. Bei den Gegentoren war er machtlos, zumal Frederik Rönnow vor dem 0:1 und 1:3 zunächst stark hielt. Zudem parierte der Torwart stark den Fernschuss von Florian Neuhaus in der 65. Minute. Wäre der Torhüter nicht gewesen, hätte der S04 noch höher verloren. Die beste Einzelkritik der Königsblauen. Note: 2

Kilian Ludewig: Ein Unsicherheitsfaktor in der S04-Defensive. Der einzige gelernte Rechtsverteidiger des FC Schalke 04 wirkte zuletzt bereits überspielt, manch ein Experte vermutete Alessandro Schöpf stattdessen in der Startelf. Manuel Baum vertraute aber auf Kilian Ludewig, der das Vertrauen jedoch nicht zurückzahlte. An allen Gegentoren war der 20-Jährige beteiligt. Beim 0:1 stört er Alassane Plea nicht, beim 1:2 lässt er sich von Marcus Thuram aus der Viererkette locken und macht somit die Seite auf, beim 1:3 verliert er den Kopfball gegen Matthias Ginter, beim 1:4 lässt er Hannes Wolf viel zu viel Platz. Note: 6

Einzelkritik Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04: Ozan Kabak mit Patzer beim S04

Ozan Kabak: Nachdem der junge Türke zuletzt gegen Wolfsburg 90 Minuten lang auf der Bank saß, stellte ihn nun Manuel Baum wieder von Beginn an auf. Ozan Kabak spielte im Grunde solide, aber auch nicht herausragend. Aufgrund dieser Basis wäre seine Einzelkritik recht ordentlich ausgefallen. Dann leistete sich der 20-Jährige einen herben Patzer und vertändelte den Ball in der 81. Minute grundlos im Mittelfeld, woraus der Treffer zum 4:1 für Borussia Mönchengladbach fiel. Note: 5

Malick Thiaw: Man merkte dem jungen Verteidiger an, dass die linke Seite nicht seine Stammposition ist. Nach dem Ausfall von Bastian Oczipka setzte Manuel Baum auf Malick Thiaw als Linksverteidiger. Der 19-Jährige war bemüht, bekam aber auch immer wieder Anweisungen seines Trainers, dass er sich mehr mit nach vorne einschalten sollte. Das gelang dem Youngster jedoch nicht so recht. Im Gegensatz zu Kilian Ludewig und Ozan Kabak leistete er sich aber keinen krassen Fehler, holte sich in der 50. Minute aber Gelb nach einem Foul an Breel Embolo ab. Aus dem anschließenden Freistoß resultierte das 1:3. Note: 4,5

Malick Thiaw (unten) vom FC Schalke 04 verliert ein Kopfballduell gegen Marcus Thuram.

Einzelkritik Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04: Matija Nastasic spielt typisch durchschnittlich für S04

Matija Nastasic: Ein typischer Auftritt von Matija Nastasic. Auch gegen Borussia Mönchengladbach spielte der Innenverteidiger des FC Schalke 04 solide, ohne groß aufzufallen. Einen Fehler leistete er sich nicht, jedoch konnte der Serbe die vier Gegentore auch nicht verhindern. Note: 4

Omar Mascarell: Der Spanier zeigte sich im Gegensatz zu den vergangenen Wochen etwas verbessert, 89 Prozent seiner Pässe kamen beim Teamkollegen an. Er versuchte das Spiel des S04 zu ordnen und spielte durchaus den einen oder anderen guten Ball in die Spitze der Königsblauen. Beim 0:1 bemerkte Omar Mascarell jedoch nicht, dass sich Breel Embolo in seinem Rücken davon stahl, wobei es nicht sein direkter Gegenspieler war. Beim 1:3 ließ der 27-Jährige jedoch trotz Manndeckung Marcus Thuram völlig frei an den Ball kommen. Daher doch eher eine schwache Einzelkritik. Note: 4,5

Einzelkritik Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04: Benito Raman trifft zum 1:1-Ausgleich des S04

Suat Serdar: So langsam findet Suat Serdar nach seiner Verletzung wieder zur Normalform. Bis er dort angekommen ist, braucht der Nationalspieler noch etwas Zeit. Doch dem 23-Jährigen gelangen einige gute Balleroberungen und dass er im Umschaltspiel seine Stärken hat, ließ der Mittelfeldmann des FC Schalke 04 ebenfalls aufblitzen. Beim 0:1 war Breel Embolo sein direkter Gegenspieler, den er laufen ließ. Ein Kommando an Omar Mascarell, wie zuvor erwähnt, fehlte ebenfalls. Note: 4,5

Benito Raman: Die Hereinnahme des Belgiers in die Startelf des FC Schalke 04 war ein kluger Schachzug von Trainer Manuel Baum. Benito Raman erzielte den 1:1-Ausgleich des S04 gegen Borussia Mönchengladbach. Nach starker Vorarbeit von Mark Uth verwandelte der Angreifer den Ball per Volleyschuss ins Tor – eine tolle Kombination! Er war bemüht und versuchte immer wieder seine Schnelligkeit ins Spiel zu bringen, das gelang jedoch zu selten. Nach 63 Minuten musste er raus, möglicherweise angeschlagen. Insgesamt aber eine ordentliche Einzelkritik. Note: 3

Einzelkritik Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04: Mark Uth als Dreh- und Angelpunkt im Spiel des S04

Mark Uth: Der aktivste Spieler des FC Schalke 04 auf dem Platz! Mark Uth war überall zu finden, der Dreh- und Angelpunkt im Spiel des S04. In der ersten Halbzeit belohnte er sich für seine vielen Wege, als er der Abwehr von Borussia Mönchengladbach den Ball abnahm und stark auf Benito Raman zum 1:1-Ausgleich vorbereitete. Zudem schoss er einen Freistoß an den Pfosten (28.). In der zweiten Halbzeit gelang ihm jedoch, genauso wie dem Rest des Teams, nicht mehr viel. Note: 3

Steven Skrzybski: Mit der Hereinnahme in die Startelf konnte man durchaus rechnen, zumal Steven Skrzybski als eingefleischter S04-Fan genau das tat, was viele Anhänger fordern: er kämpfte. Jedoch reichte das nicht aus, um eine gute Einzelkritik zu bekommen. Der Stürmer schoss dreimal in Richtung gegnerisches Tor, ein Schuss wurde aus aussichtsreicher Position im Strafraum geblockt (24.). Beim 1:2-Gegentor ließ der 28-Jährige seinen Gegenspieler Oscar Wendt laufen und kam nicht hinterher, der Schwede traf für Borussia Mönchengladbach. Für einen Stammplatz muss der Stürmer des S04 mehr zeigen. Note: 5

Einzelkritik Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04: Matthew Hoppe feiert sein Debüt für den S04

Matthew Hoppe: Dem Youngster kann man wohl die wenigsten Vorwürfe machen. Beim Debüt von Matthew Hoppe für den FC Schalke 04 gelang dem 19-Jährigen nicht wahnsinnig viel. Jedoch zeigte der US-Amerikaner, dass er über gute Ansätze verfügt und startete das eine oder andere Mal in den freien Raum hinter die Abwehr – die Pässe auf ihn fehlten jedoch. In der 9. Minute hatte der Stürmer eine gute Chance verfehlte jedoch per Volleyschuss das Tor von Borussia Mönchengladbach. Nach 82 Minuten war seine Bundesliga-Premiere beendet. Note: 4,5

Matthew Hoppe feierte beim FC Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach sein Bundesliga-Debüt.

Alessandro Schöpf: Der Österreicher kam nach 63 Minuten für Benito Raman ins Spiel. Er reihte sich jedoch nahtlos ins schwache Spiel des S04 in der zweiten Halbzeit ein. Ohne Note

Einzelkritik Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04: Auch Auswechselspieler retteten den S04 nicht

Nassim Boujellab: Der marokkanische Nationalspieler in der 82. Minute für Steven Skrzybski auf der ungewohnten rechten Außenbahn. Ohne Note

Luca Schuler: Der zweite Bundesliga-Debütant des FC Schalke 04 an diesem Tage gegen Borussia Mönchengladbach. Auch Luca Schuler kam in der 82. Minute, für seinen Teamkollegen aus der U23, Matthew Hoppe. Ohne Note