Freier Fall von Schalke 04 hält an

Debakel gegen FC Augsburg: Siebenmal Note 5 oder schlechter für den S04

Schalke-Stürmer Michael Gregoritsch (l.) konnte gegen seinen Stammverein FC Augsburg nichts ausrichten.
+
Schalke-Stürmer Michael Gregoritsch (l.) konnte gegen seinen Stammverein FC Augsburg nichts ausrichten.

Siebenmal Note 5 oder schlechter! Die Einzelkritik zum FC Schalke 04 nach dem Debakel gegen den FC Augsburg fällt schlecht aus.

  • Der FC Schalke 04 offenbarte beim 0:3 gegen den FC Augsburg erneut große Schwächen in der Offensive.
  • Wegen individueller Fehler in der Defensive lud der S04 noch dazu zu den Gegentoren ein.
  • Dementsprechend schlecht fallen die Einzelkritik und Noten des FC Schalke 04 am 27. Bundesliga-Spieltag aus.

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 erlebte auch gegen den FC Augsburg am 27. Bundesliga-Spieltag ein Debakel (der Live-Ticker zum Nachlesen). 0:3 hießt es am Ende, und so deutlich, wie das Ergebnis klingt, so harmlos waren die "Knappen" auch.

Name

FC Schalke 04

Stadion

Veltins-Arena

Trainer

David Wagner

Ort

Gelsenkirchen

FC Schalke 04 - FC Augsburg: Einzelkritik und Noten beim S04 heute ähnlich wie im Derby

Im ersten Heimspiel nach der Corona-Zwangspause offenbarte der S04 (alle Artikel unter RUHR24.de) Schwächen im Spielaufbau und in der Offensive. Da individuelle Fehler gegen den FC Augsburg noch hinzukamen, die zu Gegentoren führten, fallen die Einzelkritik und die Noten entsprechend schlecht aus. Kein Wunder also, dass auch RUHR24-Redakteur Raphael Wiesweg in seinem Kommentar titelt: Debakel offenbart, dass die Schalke-Bosse an der Realität vorbeileben und das wahre Problem sind.

Markus Schubert: Dem jungen Torhüter kann dieses Mal zugutegehalten werden, dass er an den Gegentoren machtlos war. Noch dazu konnte der deutsche U21-Nationaltorhüter endlich mal wieder Bälle abwehren, die auf sein Tor flogen. Das 0:1 zu Spielbeginn war der siebte Schuss in Folge, den Markus Schubert nicht abwehren konnte und der zu einem Gegentor führte. Nicht immer war es zwar seine Schuld. Trotzdem nagt das am Selbstvertrauen. Gegen den FCA waren einige Abspiele mal wieder unpräzise oder landeten sogar direkt beim Gegner. Note: 4

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen FC Augsburg: Note 5 für Jonjoe Kenny

Jonjoe Kenny: Verlor fünf seiner acht Zweikämpfe, kam vor dem 0:2 zu spät und offensiv war vom so guten Rechtsverteidiger aus der Hinrunde nichts zu sehen. Reiht sich in die schwachen Leistungen seiner Kollegen beim FC Schalke 04 ein. Ein Ballverlust in der 50. Spielminute führte beinahe zu einem Gegentor. Note: 5

Salif Sané: Licht und Schatten wechselten sich wie schon im Derby ab. Gewann elf seiner 16 Zweikämpfe und versuchte noch das 0:2 als fast schon alleiniger Retter auf weiter Flur zu verhindern. Dass die Chance für den FC Augsburg aber überhaupt entstand, lag an seinem Fehlpass. Noch dazu landete sein Klärungsversuch beim anschließend langen Ball der Gäste genau in den Füßen des späteren Torschützen. Vor dem 0:3 muss er auch nicht unnötig ins Risiko gehen, Levent Mercan als letzten Mann in der eigenen Hälfte anzuspielen, obwohl hinter diesem ein Gegenspieler stand, wodurch seine Einzelkritik eine erhebliche Delle erhält. Nach seiner langen Verletzung braucht er wohl noch Eingewöhnungszeit, womit er an seine Anfangszeit beim S04 erinnert. Note: 4,5

Wenn es nach Kopfballduellen geht, würde Salif Sané vom FC Schalke 04 bei jeder Einzelkritik die Note 1 bekommen.

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg: Note 4 für unauffällige Matija Nastasic

Matija Nastasic: Der zweite Innenverteidiger des FC Schalke 04 schloss die meisten Pässe ab - allerdings selten mit Raumgewinn. Seine auffälligste Szene war in der 58. Minute, als er im Zweikampf Florian Niederlechner vom FC Augsburg das Trikot praktisch auszog. Note: 4

Bastian Oczipka: Bekommt eine ähnliche Einzelkritik wie Matija Nastasic. Spielte unauffällig. Leistete sich in der 61. Minute einen Fehlpass, wodurch die Gäste zu einer Schusschance kamen. Offensiv konnte der Linksverteidiger keine Akzente setzen. Note: 4,5

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg: Note 5 für schwachen Weston McKennie

Weston McKennie: Gewann sieben seiner zwölf Zweikämpfe und leitete die große Ausgleichschance durch Rabbi Matondo mit einem Pass ein (28.). Leistete sich aber unfassbare Abspielfehler wie zum Beispiel in der 65. oder 68. Minute und ein unnötiges Foulspiel vor dem eigenen Strafraum, was für zusätzliche Gefahr sorgte – und eine schlechte Einzelkritik unter dem Strich. Logische Schlussfolgerung war die Auswechselung gegen Levent Mercan nach 73 Minuten. Note: 5

Daniel Caligiuri (l.) und Weston McKennie (m.) enttäuschten beim Schalke-Heimspiel gegen den FC Augsburg.

Suat Serdar: Gewann satte zehn seiner 13 Zweikämpfe und hatte mit Alessandro Schöpf die meisten erfolgreichen Dribblings im Spiel (vier). Dennoch: Torgefahr konnte auch der beste Torschütze des S04 nicht entwickeln. Bitter: Der FC Schalke 04 bangt nun nach dem Spiel gegen den FC Augsburg um Suat Serdar, der nach 55 Minuten verletzt ausgewechselt werden musste. Note: 4,5

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg: Daniel Caligiuri und Alessandro Schöpf enttäuschen

Daniel Caligiuri: Spielte weder wie ein Kapitän, der vorangeht, noch wie jemand, der um einen neuen Vertrag spielt. Verlor acht seiner 13 Zweikämpfe, seine diversen Standardsituationen waren nahezu alle schwach getreten und schlampige Abspiele waren auch noch dabei. Dürfte eine seiner herbsten Einzelkritiken im Dress des FC Schalke 04 sein. Nach 77 Minuten musste er für Nassim Boujellab Platz machen. Note: 5,5

Alessandro Schöpf: Führte 17 Zweikämpfe und verlor davon zehn. Hatte zwar gemeinsam mit Suat Serdar die meisten erfolgreichen Dribblings des Spiels, doch Torgefahr strahlte der österreichische Nationalspieler zu keinem Zeitpunkt aus. Wegen des fehlenden Tempos ist er zudem keine gute Besetzung für die Außenbahn. Leitete mit seinem unnötigen Foulspiel vor dem eigenen Strafraum das 0:1 ein, das vom FC Augsburg per Freistoß erzielt wurde. Kann seine diversen Chancen, die er von Trainer David Wagner erhält, einfach nicht nutzen. Note: 5,5

Video: Das fehlt dem FC Schalke 04 in der Rückrunde

Einzelkritik FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg: Note 5 für die S04-Stürmer

Rabbi Matondo: Was zeichnet den schnellen Offensivspieler aus? Richtig: Tempo und fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor. Beides war in der 28. Spielminute zu sehen, als er die große Ausgleichschance für den FC Schalke 04 hatte, aber am Torwart des FC Augsburg scheiterte. Danach fand Rabbi Matondo praktisch nicht mehr statt. Nach 77 Minuten für Benito Raman ausgewechselt. Note: 5

Michael Gregoritsch: Ist vom FC Augsburg für ein halbes Jahr ausgeliehen. Warum, das konnte er auch am 27. Bundesliga-Spieltag nicht zeigen. In der 4. Minute war sein Flankenversuch ein halber Schuss und sorgte für etwas Gefahr. Wie sein Kopfball in der 71. Minute nach einem Eckball, der knapp vorbeiging. Ein Treffer wäre aber irregulär gewesen, der Schiedsrichter hatte ein Foulspiel gepfiffen. Vielmehr ist über die Einzelkritik nicht zu sagen. Note: 5

Ahmed Kutucu: Wurde nach 55 Minuten für den verletzten Suat Serdar eingewechselt. Verlor sechs seiner acht Zweikämpfe und konnte auch sonst keine Impulse in der Offensive setzen. Note: 4,5

Levent Mercan: Durfte nach 73 Minuten für Weston McKennie spielen. War unsichtbar - bis zum kapitalen Aussetzer vor dem 0:3, als er als letzter Mann in der eigenen Hälfte den Ball an seinen Gegenspieler verlor und das 0:3 folgte. Note: 5,5

Nassim Boujellab: Daniel Caligiuri musste für ihn nach 77 Minuten Platz machen. Ohne Note.

Benito Raman: Wurde in der 77. Minute für Rabbi Matondo eingewechselt. Ohne Note.